Bild
Verfügbare Ausgaben:

Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen

Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen

Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Über diese Box können Sie mehrere Seiten auswählen und deren PDFs dann zusammengefasst als ZIP-Datei laden.
Diese Seite als
PDF herunterladen
Teilbild wählen
Zoom
Textansicht einblenden

TitelBR

Stäbchen rein, Lebensretter sein! Gemeinsam mit „Geben für Leben“ ruft auch WANN & WO zur...

Stäbchen rein, Lebensretter sein! Gemeinsam mit „Geben für Leben“ ruft auch WANN & WO zur...

Stäbchen rein, Lebensretter sein! Gemeinsam mit „Geben für Leben“ ruft auch WANN & WO zur...

Stäbchen rein, Lebensretter sein! Gemeinsam mit „Geben für Leben“ ruft auch WANN & WO zur...

TitelDO

TitelBZ

TitelFK

Aktuell

Tatverdächtiger nach Messerangriff auf Polizisten in Psychiatrie

Nach dem Messerangriff auf einen Polizisten in München ist der Tatverdächtige in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht worden, teilte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gestern mit. Der Mann habe psychische Probleme gehabt, bisher sei keine Fremdgefahr von ihm ausgegangen. Er sei aber wegen Drogen und Betäubungsmitteln auffällig gewesen. Zwischen ihm und dem Polizisten, den er am Münchner Hauptbahnhof schwer verletzt hatte, gebe es „keinerlei Bezug“. Symbolfoto: dpa

Novomatic-Deal mit Sazka

Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic verkauft seinen 17-prozentigen Anteil an den Casinos Austria an den größten Aktionär Sazka, der ­bisher 38 Prozent hielt.

Kein Käufer: Dianas Travolta-Kleid bleibt Ladenhüter

Ein nachtblaues Samtkleid, das Prinzessin Diana 1985 bei ihrem berühmten Tanz mit John Travolta im Weißen Haus getragen hatte, hat bei einer Auktion in London keinen Abnehmer gefunden. Das schulterfreie Samtkleid des Modemachers Victor Edelstein erreichte bei der Versteigerung am Montag nicht einmal das Mindestgebot von 200.000 Pfund (238.000 Euro), wie das Auktionshaus Kerry Taylor mitteilte. Foto: Reuters

5407 Unterschriften für den Erhalt des Pädagogischen Förderzentrums Feldkirch (PFZ). Vor der gestrigen Abstimmung der Stadtvertretung übergab W&W-Patenkind Sarah Stribl, Tochter von Hannes Stribl (Initiative Pro PFZ Feldkirch), die Unterschriften an Vize-Bürgermeisterin Mag. Gudrun Petz-Bechter. Foto: handout/Stribl

Selbst wenn die Sonne sich noch hin und wieder kurz zeigt, wird es für Eve aus Schlins langsam aber sicher Zeit, sich gemütlich in einen dicken Mantel zu kuscheln. Mehr von der hübschen17-Jährigen gibt’s auf Feldkirch.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

Bei Fontanella hat sich gestern Vormittag ein schwererArbeitsunfall ereignet. Wie die Polizei gegenüber WANN & WO bestätigte, war ein 50-Jähriger mit seinen Beinen in eineSchneefräse geraten. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst unklar. Foto: Hofmeister

Interview

Anne Marie Jehle-Ausstellung startet morgen im KUB

Das Plakat an der Fassade des KUB zeigt ein Selbstporträt aus den 1970er-Jahren der Feldkircher Künstlerin Anne Marie Jehle. Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Vaduzer Anne Marie Jehle Stiftung wird morgen, 12. Dezember um 9 Uhr offiziell eröffnet. Anne Marie Jehle wurde 1937 in Feldkirch geboren und war vor allem in Vorarlberg und Liechtenstein als Künstlerin tätig. Sie war in den Bereichen Fotografie, Grafik, Objekt- und Installationskunst sowie Malerei tätig. Im Jahr 2000 verstarb sie in Vaduz. Foto: Markus Tretter

Intimus

Stimmungsvolle Weihnacht beim SCR Altach

„Schade, das jetzt die Weihnachtspause kommt, wir hätten gerade einen Lauf“, meinte Altach-Präsident Peter Pfanner bei der Begrüßung der mehr als 200 Gäste im Altacher KOM.

Ehrliche Worte von schwangerer Ahley Graham

Im August verkündete das Model voller Freude, dass es zusammen mit Ehemann Justin Ervin das erste Kind erwartet und präsentiert seitdem stolz ihre Baby-Rundungen der Öffentlichkeit. Im Interview mit der amerikanischen „Vogue“ verriet sie nun, dass nicht immer alles rosarot ist. „Ich hatte das Gefühl, niemanden zu haben, mit dem ich reden konnte. Außerdem nahm ich rapide zu“, gestand Graham Foto: AP

Nicole Scherzinger beim Turteln erwischt

Geht da was? Das fragen sich im Moment die Fans der Pussycat-Frontfrau. Als X-Factor-Jurorin lernte sie den Kandidaten Thom Evans kennen und nun offenbar auch lieben. Paparazzi entdeckte das vermeintliche Paar im Londoner Boulevard Theater. Foto: APA

„Freedom“-Tattoo für Miley Cyrus

Die 27-Jährige hat sich das Wort „Freedom“ von Star-Tätowierer Daniel Winter auf ihren Handrücken stechen lassen. Ob das ein Seitenhieb gegen ihren Ex Liam Hemsworth ist, mit dem sie gerade in Scheidung lebt, weiß wohl nur sie selbst. Foto: Reuters

STORY

Lifesaver-Challenge: Stäbchen rein und Lebensretter sein!

Als Anlass für diese großflächig ausgelegte Typisierungsaktion gilt das Schicksal des dreijährigen Leonhard. Der Burgenländer ist an Leukämie erkrankt. Nur durch Stammzellen kann der Bub wieder gesund werden. Bis der richtige Spender gefunden wird, kann Leonhard derzeit mit Chemotherapien am Leben gehalten werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit: Sollte sein Körper durch die Therapien zu stark geschwächt werden, können ihn auch keine Stammzellen mehr retten. Dieses Schicksal teilen viele Leukämiepatienten. Ihre einzige Hoffnung: eine Stammzellenspende. Damit diese vollzogen werden kann, müssen Spender und Empfänger den gleichen genetischen Code teilen. Für jeden einzelnen Erkrankten beginnt demnach die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Umso wichtiger ist es, so viele Menschen wie möglich durch eine Typisierung in der Datenbank zu sammeln, damit so schnell wie möglich passende Spender ausfindig gemacht werden können.

„Wir sind gespannt, was wir zu sehen bekommen“Dr. Manfred...

Wenn der Nikolaus mit dem Heli kommt ...

... leuchten die ­Kinderaugen. Vergangenen Freitag fand die Nikolausaktion bei Wucher Helicopter in Ludesch statt – die WANN & WO-Patenkinder dürfen sich über 1780 Euro freuen!

WANN & WO hilft ...

… unterstützt derzeit 25 Kinder mit Handicap im Ländle, die auf Spenden angewiesen sind.

SOUND

Mit 21 Jahren verstorben: Kollegen trauern um Rapper Juice Wrld

Der US-amerikanische Rapper Juice Wrld ist mit 21 Jahren gestorben. Der Musiker soll nach einem Flug von Kalifornien nach Chicago auf dem dortigen Midway-Flughafen einen Krampfanfall erlitten haben, wie das Promiportal tmz.com berichtete. Weltweit drückten Musiker-Kollegen ihre Trauer aus. „Du warst so eine süße Seele“, schrieb Ellie Goulding in einem Tweet. Auch Camila Cabello, Rapper LL Cool J und Lil Yachty trauern um ihren Kollegen. Foto: Reuters

Sport

Derby im Messestadion: ECB empfängt EHC

Im Rahmen der österreichischen Meisterschaft kommt es heute zum Kräftemessen zwischen dem EC Bregenzerwald und dem EHC Lustenau. Beide Teams brauchen dringend Punkte, wollen sie noch im Rennen um den Aufstieg ins Play-off um den seperat vergebenen österreichischen Titel mitmischen. Face-off im Dornbirner Messestadion: 19.30 Uhr. Fotos: Lerch

Mit W&W als VIP aufs Bregenz-Heimspiel

In der Handball-Arena Rieden geht es für die Bregenzer nach ihrer Auswärtsfahrt nach Graz am Freitag am Sonntag gegen Linz weiter (19 Uhr). 2×2 VIP-Tickets gewinnen kann man bis Freitag unter info.wannundwo.at/gewinnspiel – Kennwort: „Linz“. Foto: Sams

Bregenz

Feldkirch

Dornbirn

Bludenz

OnTour

TERMINE

Musikalisches Märchen

Hänsel und Gretel – der Märchenklassiker – wird am Samstag, 21. Dezember, um 15 Uhr, in der Kulturbühne AmBach erzählt.

Erinnerung an Hermann Gmeiner

Am Samstag, um 19.30 Uhr, wird dem SOS-Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner beim Hermann Gmeiner Denkmal in Alberschwende gedacht.

Klostertaler Genusstour: Mit Fackelwanderung zum Genuss

Morgen, um 18 Uhr, starten die Teilnehmer der Klostertaler Genusstour im Traube Braz Alpen.Spa.Golf.Hotel, wo ein Aperitif und kleiner Snack auf den Abend einstimmen. Im Vordergrund stehen dabei wie immer die Produkte der Klostertaler Bauerntafel und lokale Produzenten. Letzte Tickets sichern in den Tourismusbüros Klösterle, Dalaas und Bludenz oder online unter klostertal.travel, per Mail: info@klostertal.info oder Tel. 05552/30227. Foto: handout/Alpenregion Bludenz

Merry Mini Markt in Andelsbuch

Von 10 bis 18 Uhr werden am Samstag im „Jöslar“ in Andelsbuch die Zimmer geöffnet und eine große Shoppingvielfalt geboten. Es gibt Genähtes, Schmückendes, Dekoratives, Brauchbares, Essbares sowie auch Wälder Christbäume. Infos: www.jöslar.at Foto: handout/Jöslar

„Es wird sicherlich sehr spannend“

Matthias Greilach, Geschäftsführer Damüls Faschina Tourismus: „Die Wahl der Damülser Schneekönigin wird dieses Jahr sicherlich wieder sehr spannend und amüsant. Vor allem freuen wir uns sehr darüber, dass wieder einmal ein Mädl aus der Region an der Wahl teilnimmt“. Foto: handout/Matthias Greilach

„Weihnacht auf Falkenhorst“ am Samstag, 21. Dezember, ab 15 Uhr

Die Bürgermeister der Region und der Verein Villa Falkenhorst laden alle herzlich zur „Weihnacht auf Falkenhorst“ ein. Die traditionelle Einstimmung auf das Weihnachtsfest findet im Park der Villa Falkenhorst statt: Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! Vorweihnachtliche Stimmung werden die Musiker der Militärmusik Vorarlberg, Alex Sutter und der „Falkenhorst-Chor“ bringen. Für die kleinen Gäste gibt es ein Kinderprogramm im Salon und natürlich wird auch das Steinlabyrinth wieder stimmungsvoll beleuchtet. Die Erlöse der „Weihnacht auf Falkenhorst“ kommen dem Verein „Netz für Kinder“ zugute. Foto: Mathis Fotografie

Benefiz-Weihnachtsmarkt

Vier regionale Unternehmen laden am Samstag, um 16 Uhr, zum Benefiz-Weihnachtsmarkt nach Thüringen.

Sicherheit beim Freeriden

Erstmals findet heuer, von Freitag bis Samstag, die in der Freerider-Szene bereits etablierte „Snow & Safety Conference“ in Lech statt.

Schruns: Silbriga Sonntig

Der dritte Sonntag im Advent ist traditionell als „Silbriga Sonntig“ bekannt und wird jährlich mit einem bunten Markt auf dem Schrunser Kirchplatz zelebriert.

„Wiggerl – Boarisch Kabarett“ im Kellertheater Lampenfieber in Bludesch

„Natürlich wie immer völlig unpolitisch und aus dem Leben gegriffen. Kracherd boarisch mit Schenkelklopfern gespickt und garniert und oft nur ganz knapp über der Gürtellinie. Allerdings wie gewohnt mit ganz viel Augenzwinkern, Selbstironie und so sympathisch, dass man ihm selbst bei den schärfsten Pointen nicht böse sein kann.“ So beschreibt sich das „Wiggerl – Boarisch Kabarett“, dass am Freitag, um 20 Uhr im Kellertheater Lampenfieber in Bludesch aufgeführt wird. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Foto: Shutterstock

FuckUp Night Vol. 12

Am Freitag, um 19.30 Uhr, feiern die FuckUp Nights Vorarlberg im Spielboden Dornbirn ihr dreijähriges Bestehen.

Weihnachten im Zirkus

Am Freitag, ab 16 Uhr, spielt Stefan Schlenker alias Clown Dido ein neues Weihnachtsstück in der Kulturbühne Schruns.

Festliches Konzert für zwei Trompeten und Orgel – „Trio Toccata“ in Schwarzenberg

Unter dem Motto „festliche Musik im Advent“ ist das „Trio Toccata“ diesen Samstag, um 17 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche in Schwarzenberg zu Gast. Die drei Musiker haben gemeinsam an der Musikhochschule in Stuttgart studiert, sind als Orchestermusiker, Solisten und Pädagogen tätig und spielen seit mehreren Jahren erfolgreich im In- und Ausland in dieser Besetzung. Als ein perfekt eingespieltes Trio, mit einer großen Klangvielfalt und einem abwechslungsreichen Konzertprogramm, zeichnen sich Ihre Konzerte auf besondere Art und Weise aus. Der Eintritt ist frei. Infos: www.triotoccata.eu Foto: handout/Trio Toccata

AKTION

Reinigen mit Dampf, ohne Chemie

Porentiefe Reinigung mit Dampf mit dem SC 3Upright von Kärcher. Kurze Aufheizzeit, Dampfmengenregulierung in 3 Stufen, permanent befüllbarer Wassertank mit Entkalkungskartusche. Gesehen bei Kärcher Center Zwickle in Wolfurt, Achstraße 14a. www.zwickle.at Foto: handout/Zwickle

Apotheke Nenzing unterstützt das Netz für Kinder

Die Mitarbeiter der Apotheke Nenzing spenden ihr Trinkgeld, welches sie übers Jahr von ihren Kunden erhalten haben, dem Verein Netz für Kinder. Apotheker Mag. pharm. Lukas Praxmarer hat den Betrag verdoppelt und so konnte dem Netz für Kinder ein Scheck in Höhe von 1500 Euro übergeben werden. Foto: Dietmar Mathis

KINO

Bitte lächeln: Der Blockbuster „Joker“ gilt als ganz heißer Kandidat für den Golden Globe als bester Film – eine der höchsten Auszeichnungen, die ein Streifen gewinnen kann. Hauptdarsteller Joaquin Phoenix ist gleichzeitig als bester Schauspieler nominiert. Ins Rennen um den besten Film gehen außerdem „The Irishman“, „Marriage Story“, „1917“ und „Die zwei Päpste“. Verliehen wird die Trophäe am 5. Jänner in Beverly Hills. Bild: Warner Bros.

Neu IM KINO

Black Christmas (12.12)Genre: Horror, MysteryDarsteller: Imogen Poots, Lily Donoghue, Brittany O’Grady, Aleyse ShannonRegie: Sophia TakalSupervized – Helden bleiben Helden (12.12.)Genre: KomödieDarsteller: Tom Berenger, Louis Gossett Jr., Beau BridgesRegie: Steve BarronMein Ende. Dein Anfang. (13.12.)Genre: DramaDarsteller: Saskia Rosendahl, Edin ­HasanovicRegie: M. MinoguchiThe Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden (13.12.)Genre: Drama  Regie: Lone Scherfig

Cinema Dornbirn zeigt „Lillian“

Lillian, als Emigrantin in New York gestrandet, will zu Fuß in ihre Heimat Russland zurückgehen. Entschlossen macht sie sich auf den langen Weg. Ein Road Movie, quer durch die USA, hinein in die Kälte Alaskas. Die Chronik eines langsamen Verschwindens. Beruhend auf wahren Begebenheiten. Zu sehen am Mittwoch, 18.12., 18 Uhr und Donnerstag, 19.12., 19.30 Uhr im Cinema Dornbirn. Foto: AP

Leser

Land fördert Höchstrisiko-Sport

Downhill-Mountainbiking zählt zu den gefährlichsten Risiko-Sportarten mit absolutem Wagnis, denn es ist keine vernünftige Risikoreduktion möglich. Auch professionelle Risikosportler stürzen schwer, inkl. Querschnittlähmung und Tod. Deshalb ist Downhill-Mountainbiking in Unfallversicherungsverträgen meistens ausgeschlossen. Gemäß Geschäftsführer gab es 2018 im Brandnertaler Bikepark bei rund 140.000 Fahrten 93 Rettungsalarmierungen, nur 19-mal wurde der Notarzthubschrauber angefordert. Ergibt bei durchschnittlich zehn Abfahrten pro Tageskunden eine Unfallquote von etwa 1/125 Schwerverletzten, wobei häufig Kinder verunfallen. Die Anzahl Verletzter, welche selbst Ambulanzen aufsuchen, liegt wohl mehrfach darüber. Das Verletzungsrisiko beim Downhill-Actionspaß ist somit vielhundertmal höher als etwa beim Skifahren. Allein die Landesbehörde erkennt keine signifikanten Einsatzzahlen sowie Gefährdung. Diese trendige Wagnissportausübung beim Bikepark fördere sogar das Gemeinwohl. Ob bei anderen kommerziellen Freizeitangeboten ebenfalls so zahlreiche Verletzte akzeptiert würden? Man stelle sich vor, jeder ca. 15. Tageskunde, z.B. in Schwimmbädern, Boulderhallen oder Sommerrodelbahnen, landet in Ambulanz oder OP-Saal. Auch ein Bruchteil dermaßen Verunfallter wäre unakzeptabel. Sicherheit und Gesundheitsschutz, speziell für Minderjährige, müssten nach zivilisierten Wertvorstellungen Priorität vor Profit oder Spaß haben.Jedoch weder Maßnahmen für Unfall- und Schadens­prävention noch Umweltschutz, stattdessen gibt es für die Bikeparkerweiterung mit käuflichem Actionspaß für die ganze Familie sowie extrem vielen unvertretbaren Unfallopfern jetzt 117.000 Euro Landesförderung.  Hans Kegele, Bürs

Schwerpunkte eines Bischofs

Kärnten hat endlich einen neuen Bischof, Josef Marketz. Viele, die ihn persönlich kennen, freuen sich sehr über seine Ernennung. Auch unser Bischof Benno Elbs. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt, sagte Marketz, dass sein Bischofsdienst von zum Teil persönlichen Schwerpunkten geprägt sein werde. Er nannte: Die Sorge um die Menschen am Rande. Den Grundsatz bzw. Wahlspruch „Gott ist die Liebe.“ Und schließlich das Evangelium.Der Einsatz für die Menschen am Rande unserer Gesellschaft (und unserer Kirche) sollte nach dem Wunsch des jetzigen Papstes den Dienst eines jeden Bischofs kennzeichnen. Doch das ist, wie wir wissen, keineswegs der Fall. Umso erfreulicher, wenn einer sich klar dazu bekennt und sein bisheriges Leben davon ein eindeutiges Zeugnis gibt. Die Glaubensüberzeugung „Gott ist die Liebe“ gibt dem Bischof die heute notwendige Weite. Gottes Liebe umfasst alle Menschen, nicht nur die Katholiken oder nur die Christen oder nur die Gläubigen. Auch nicht nur die Österreicher oder nur die Europäer. Und wie will – auch das ist interessant! – Bischof Marketz das Evangelium verkünden? Er will es „dem heutigen Menschen als Lebensdeutung auf zeitgemäße Art und Weise als Angebot und Einladung“ anbieten „und ihn in seiner Suche nach dem guten Leben“ begleiten und unterstützen.  Pfr. Helmut Rohner, Dornbirn

Was so alles herumliegt

Was liegt an unachtsam weggeworfenen Dingen in der Landschaft herum: Red Bull Dosen, Zigarettenschachteln, überall verstreut und abgebrannt, deren ehemaliger Inhalt, Bierdosen, McDonalds und Fastfood Verpackungen … Im Gegensatz dazu ist mir noch nie eine weggeworfene Verpackung von Fair Trade und Biolebensmitteln oder Getränken aufgefallen.Na ja, letztlich nehme ich an, dass meine Beobachtungen rein zufällig und persönlich eingefärbt sind.  Fritz Ostwald, Höchst

Tankstelle in Nenzing

Ich habe am 7. Dezember 2019 (Vorweihnachtszeit) bei der ÖMV-Tankstelle in Nenzing folgendes erlebt: Schon beim Eintreten in das Geschäft kamen mir demotivierte Blicke entgegen. Anständig hatte ich die erste Frage an den Angestellten, der zu diesem Zeitpunkt seine Arbeit verrichtete bzw. verrichten sollte, gestellt. Ich erhielt eine ebenso demotivierte Antwort zurück. Dann verließ ich das Geschäft, ging zu meiner Begleitung, welche Probleme mit dem Reifenfüllmessgerät hatte. Die zwei Luftdruckgeräte der Tankstelle waren beide nicht gut aufgefüllt, es kam ständig Luft (lautes Pfeifen) beim Auffüllen der Geräte aus. Wieder ging ich in das Geschäft zurück und bat den Angestellten, nachzusehen, was die Ursache ist. Da bekam ich zur Antwort, er ist alleine im Geschäft, kann nicht nachsehen, was los ist und das sei auf die Art halt so. Darf ich nun die Firma, welche absolut nicht kundenorientierte Angestellte in ihren Geschäften arbeiten lässt, bitten, die Menschen, welche arbeiten, entsprechend auszubilden, entsprechend zu motivieren sowie anständig und ordentlich zu entlohnen, sowie ordentliche Geräte auf der Tankstelle bereit zu halten?  Ingrid Grasbon,

Echt tierisch … … Sandy freut sich auf Weihnachten. Ein Foto von Marion aus Bartholomäberg. Foto: Privat

Klimawandel

Den Klimawandel gibt es schon solange die Welt besteht. Nur heute, wo das technische Wissen größer ist denn je, wird von Wissenschaftlern und Politikern daraus ein riesiges Thema gemacht. Der CO2-Ausstoß beeinflusst das Klima sicher nicht, obwohl es Sinn macht, das zu reduzieren. Die Konferenzen und Besprechungen darüber kosten Millionen. Ich denke dabei auch an den Forscher Galileo Galilei, der entgegen der damaligen Meinung behauptete, dass die Erde eine Kugel ist. Er wurde dafür verurteilt. Das Ozonloch wurde plötzlich sichtbar und ein Chaos wurde inszeniert. Heute wieder ein Tabu. Es gibt einen Spruch: „Wenn man etwas nicht ändern kann, soll man sich darüber nicht den Kopf zerbrechen.“ Das gilt für dieses Thema und auch für sonstige Ereignisse, aus welchen ein Drama gemacht wird. Die Politiker sollen sich über Verschmutzung der Welt durch Unachtsamkeit, Verpackungshysterie, unnötige Lkw-Kilometer wegen Kreuz-und Quertransporten durch Europa für Produktionsbegünstigungen Gedanken machen. Zurück zu einfachen und umweltfreundlichem Verpackungsmaterial und zu sinnvollem Recycling, wie PVC-Flaschen mit Pfand in Deutschland. Das würde echt etwas Nützliches sein.   Oskar Piffer, Dornbirn

Kurz

Gott wandte sich in seiner Verzweiflung an Sebastian Kurz: „Was tust du denn, Bub?“, schluchzte er, „der Himmel ist doch schon überfüllt mit Kreisky und seinen Freunden. Und jetzt willst du mir auch noch die Grünen schicken? Geh doch zum Teufel.“  Thomas Amann,

Black Friday

Viel zu viel Unsinn schwappt aus den USA nach Europa über. So auch der Black Friday, dessen Ursache eigentlich das Bankendesaster an einem Thursday war. Nun hat sich der Black Friday hier etabliert und schon sind auch Plakate zu sehen, auf denen Black Friday & Saturday steht. Es wird nicht lange dauern und dem Saturday werden Black Week, danach Black Month folgen. Dann aber werden viele Läden einerseits des Überangebotes, andererseits des Unterbieten der Preise schließen müssen, denn ein Black Year werden sie kaum noch durchhalten können.  Hans Gamliel,

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Schalten Sie abends ab, nehmen Sie keine Gedanken an...

„Angeklagter, nun erzählen Sie mal, wie es zu dem Uhrendiebstahl kam.“„Also, wie ich da so...

„Nur wer das Herz hat zu helfen, hat das Recht zu kritisieren.“

„Was Große tun, beschwatzen gern die Kleinen.“