Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Aktuell

Ibiza-Gate: Erste Details nach Ermittlungen

Wie „profil“ in der morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, geht die Justiz in der Ibiza-Affäre bereits gegen fünf namentlich bekannte Personen sowie weitere „unbekannte Täter“ vor.

Linienbus musste von Feuerwehr gelöscht werden

Am Freitag, gegen 12.40 Uhr, fuhr ein 53-jähriger Busfahrer mit einem leeren Linienbus in Richtung Arlbergpass. Vor der Abzweigung in Richtung Zürs bemerkte er Feuer im Bereich des Motors und versuchte dieses mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Dies war jedoch nicht möglich. Die Feuerwehren Stuben und Klösterle löschten den Brand. Am Bus entstand hoher Schaden, Personen wurden keine verletzt. Symbolfoto: VOL.AT

Michael Brandauer, Sandra Loacker (Loacker Tours), Gewinner Franz Wölfler, Lukas Degenkolb (Epos) und Simon Güner (WANN & WO) bei der Gewinnübergabe im Epos Store in Götzis. Franz Wölfler darf sich über eine Reise nach San Francisco mit Besuch des Apple Parks im Wert von 3500 Euro freuen. Foto: handout/Epos

Bewährte Zusammenarbeit wird fortgeführt

„Der Vorarlberger Arbeitsmarkt bietet derzeit sehr gute Chancen für Arbeitssuchende“, freut sich VP-Arbeitsmarktsprecher Harald Witwer. Deshalb setzen Land und AMS ihre bewährte Zusammenarbeit fort und stellen zusammen 48,2 Millionen Euro zur Verfügung, um arbeitsmarktpolitische Impulse zu setzen. Foto: APA

Wenn sie im Ländle ist, verbringt Maria aus Dornbirn besonders gern Zeit in Bregenz. Mehr von der hübschen 25-Jährigen gibt’sauf Dornbirn.com. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

Erste öffentliche Tiefgarage in Hohenems

Die Bauarbeiten für das neue Wohn- und Ärztezentrum an der Schillerallee hinter der Raiffeisenbank am Schlossplatz laufen bereits auf Hochtouren. Mit dem jüngsten Stadtvertretungsbeschluss wurde fixiert, dass die Stadt 54 Tiefgaragenstellplätze übernehmen wird und so die erste öffentliche Tiefgarage der Stadt Hohenems entsteht. Foto: SH Bauträger

Ölaustritt bei Traktor

Ein 44-jähriger Mann aus Lustenau lenkte gestern seinen Traktor auf der Heiterestraße in Richtung...

Intimus

Tipps zur Bewältigung

der DigitalisierungÜber „Die Stadt als real-digitaler Erlebnisraum“ sprach der seit 15 Jahren mit dem Thema „Digitaler Wandel“ befasste Experte Frank Tentler bei der 20. Auflage des Bregenzer Unternehmerfrühstücks. Im Festspielhaus Bregenz freute sich Bgm. Markus Linhart bei der Begrüßung darüber, dass dabei Impulse vermittelt und Vernetzung gelebt werden. Die Ausführungen des Referenten über große Gefahren der Digitalisierung und Möglichkeiten des Zunutzemachens für Kommunen und Regionen verfolgten nicht nur Joachim Bohmeier (Hotel Villa-Viva), KommRat Roland Sauer und Margot oder Stefan Dieth (Bregenzer Genussboutique). Auch Immobilienprofi Ambros Hiller, RA Stefan Wirth sowie Peter und Susanne Scharax erfuhren, dass man die Muster der großen Plattformen verstehen müsse und die Datenhoheit nicht aufgeben dürfe. Fotos und Text: Arno Meusburger

Dritte Runde von „Bregenz Life“

„Der Sound, die Stadt, das Bregenzer Leben“ war das Motto bei der dritten Auflage des Festivals „Bregenz Life“, bei dem der Kornmarkt Schauplatz eines Festivals mit nationalen und internationalen Künstlern sowie einem vielfältigen kulinarischen Angebot und einem heimeligen Ambiente wurde. Nach der Einstimmung mit der heimischen Formation „Jamboys“ begrüßten Bürgermeister Markus Linhart und Stadtmarketingchef Robert S. Salant die zahlreichen Besucher. Die Gelegenheit zum Tanzen nahmen Etel Burri Herradas, Kay Kantner Vivienne Lerchner, Annalena Oswald am intensivsten wahr, die Auftritte der Bregenzerin Emily Dressel, dem aus Niederösterreich mit seiner Band angereisten Luke Andrews, Falco Luneau und „closing art act“ erlebten am ersten der drei Tage auch Abgeordneter Hubert Kinz und KommRat Andrea Kinz, Botschafter Michael Linhart oder Nationalrat Reinhold Einwallner. Fotos und Text: Arno Meusburger

Verlobung im Hause bei Joaquin Phoenix und Rooney Mara?

Vor wenigen Tagen wurde Rooney Mara in Los Angeles mit einem großen Diamanten an ihrer linken Hand geknipst, als sie Besorgungen erledigte. Ob dieses Schmuckstück wirklich der Beweis dafür ist, dass Kate Maras Schwester und Hollywood-Star Joaquin bald heiraten werden? Auf „People“-Nachfrage äußerten sich die Managements der Filmdarsteller nicht. Die Fans dürfen also weiter gespannt sein, ob bald die Hochzeitsglocken läuten. Foto: APA

Volksbanken Unternehmerlunch

„(Fast) alles, was man zum Leben braucht, kann man vom Fußball lernen“ war nur eine Feststellung beim bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal der Vorarlberger Volksbanken in Rankweil. Volksbank Vorstandsvorsitzender Gerhard Hamel konnte beim Unternehmerlunch einen absoluten Fußball Experten, den ehemaligen ÖFB-Bundestrainer Marcel Koller, und den Unternehmensberater Herbert Loos begrüßen, dazu als Überraschungsgast die Vizeweltmeisterin im Skispringen Eva Pinkelnig. Der Unternehmerlunch der Volksbanken Vorarlberg entwickelt sich immer mehr zu einer gern besuchten Plattform für Networking, Small Talk und Informationsaustausch. Marcel Koller erzählte viel aus dem „Nähkästchen“, über seinen Weg zum Fußball, seine Karriere, warum Fußball so attraktiv ist, warum die Erwartungshaltung oft einfach zu groß ist, oder ein Stangenschuss zur unguten Zeit wichtige Spiele entscheiden kann. Hohe Eigenmotivation sei der entscheidende Punkt für den Erfolg, er mag keine „Handy-Hektik“ und sein bester Kabinenspruch war „Auf geht’s“! Unternehmensberater Herbert Loos zeigte verschiedene Parallelen zwischen Fußball und Business auf. Mit dabei war auch eine starke Fußballabordnung des SCR Altach mit Vizepräsident Werner Gunz, GF Christoph Längle und Johannes Schmied (Marketing) sowie Astrid Bischof und Elke Böhler (Bischof Transporte), Daniel Zerlauth (tecnoplast), Reiseprofi Klaus Herburger(Herburger Reisen), Hannes Fischer (Mayer Holzhandel), die Rechtsanwälte Sanjay Doshi, Nikolas Stieger und Daniel Wolff, Roland Gozzi (Rotes Kreuz), Walter Gohm (Schloms Kabelmanufaktur), Alexander Krista (Farben Krista), Alexander Entner (Entner Dach). Fotos und Text: Franz Lutz

„Hörbar“ in der Dornbirner Innenstadt

Vor Kurzem ging am Marktplatz und in der Innenstadt von Dornbirn wieder das Event „Hörbar“ über die Bühne. Die Gruppe „Dabado“ heizte gleich zu Beginn auf dem Marktplatz in Dornbirn so richtig ein. Danach legten die Bands in den Bars und Restaurants so richtig los. Im Raiffeisenforum fand zugleich eine Weinverkostung statt. Die Gruppe „Stompin Howie & The Voodoo Train“ unterhielt mit Blues, Funk, Soul und Rock’n’Roll. Unter den Besuchern: Ingo Madlener (Vorstand Raiba im Rheintal), Johannes und Ruth Hengl (Johannes Thurnher), Margit Ströhle, Hanno und Astrid Halbeisen (Physiotherapie), Conny Mayer und Vroni Gstöhl. Im Bierlokal spielten „Airplay“ Rock, Pop und Oldies, in der Bogad Bar sorgte die Band „Bändscheibenvorfall“ für Unterhaltung. Und in der Volksbank hatte sich das „Acoustic Project“ bereit gemacht, um die Musikfreunde mit auf eine Musikreise zu nehmen. Von Rock, Pop, Country über Blues, Funk und Soul war für jeden Geschmack etwas dabei. Fotos und Text: Veronika Hotz

Geburtstagsparty im Escape Room

Shiloh Jolie-Pitt feierte kürzlich ihren 13. Geburtstag. Angelina und ihre Kids besuchten am Abend das interaktive Spiel „The Basement“ in Los Angeles, wie People berichtet. Papa Brad Pitt war bei der spaßigen Feier allerdings nicht dabei. Foto: Reuters

„Star Wars“-Themenpark eröffnet

„Star Wars“-Schöpfer George Lucas (75) und Darsteller wie Harrison Ford (76) und Mark Hamill (67) haben die neue Disneyland-Attraktion „Star Wars: Galaxy’s Edge“ im kalifornischen Anaheim eingeweiht. Foto: AFP

11. Golmer Cross Golf Charity überschritt Millionengrenze

Ganz nach dem Motto „Vo Muntafuner – för Muntafuner“ wurden auch heuer wieder Spendengelder für heimische Familien und Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, „ergolft“ und das Ergebnis übertraf alle Erwartungen. 170 Teilnehmer fanden sich in Dirndl, Lederhose und Bergschuhen am Berg wieder um gemeinsam für die gute Sache zu Golfen. Der Tageserlös betrug unglaubliche 222.851Euro, darunter sensationell eine 50.000 Spende einer Liechtensteiner Stiftung. In elf Jahren Golm-Golf Charity konnte die unfassbare Summe von 1.111.052 Euro Spendengelder für Montafoner Familien gesammelt werden. Die Initiatoren und Veranstalter Angelika und Stefan Amann, Anita Wachter und Rainer Salzgeber, sowie Gertrud und Stefan Tschol waren gerührt und bedankten sich bei den teilnehmenden Golffreunden und Gönner und Helfer. 2019 wird ein denkwürdiges Jahr und alle Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Golmer Cross Golf Charity 2020. Mit dabei waren auch Steuerberater Peter Bahl, die Wintersportler Luca und Alessandro „Izzi“ Hämmerle, Markus Schairer und Steffi Schuster. Bestens gelaunt waren auch Hanno Egger (Sporteo), Königliche Hochheit Eberhard Herzog von Württemberg, Bgm. Martin Netzer, Baumeister Wolfgang Mähr und viele weitere fröhliche Teilnehmer und Spender, die sich gemeinsam einen besonderen Tag am Berg machten. Fotos und Text: Franz Lutz

Großes Stadtfest in Bludenz

Es hat sich viel getan in den letzten Monaten in der Bludenzer Innenstadt. Stadthaus Renovierung, Hotel „Das Tschofen“ eröffnet, die Innenstadt-Renovierungsarbeiten endgültig abgeschlossen, also genug Gründe, um richtig zu feiern im „Städtle“. Aus der ganzen Region wurde an zwei Tagen die Stadt Bludenz von tausenden Besuchern geradezu gestürmt. Bürgermeister Mandi Katzenmayer konnte bei der Eröffnung Landeshauptmann Markus Wallner und zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Das Stadtmarketing mit Leiterin Wiebke Meyer und Thomas Laterner sorgte für ein vielfältiges Programm für Jung und Alt und das wurde auch bis tief in die Nacht hinein angenommen. Bludenzer „Insider“ schwärmten und sprachen davon, dass ihr „Städtle“ noch nie so voll mit fröhlichen Menschen war und ja, dieses Stadtfest wird sicher ein jährlicher Fixpunkt im Bludenzer Festprogramm. Mit dabei natürlich auch Vizebürgermeister Mario Leiter und alle Stadträte, Bezirkshauptmann Johannes Nöbl, die LAbg. Monika Vonier und Harald Witwer sowie der Lecher Bürgermeister Ludwig Muxel und Kabarettist Stefan Vögel. Erfreut über das tolle Programm waren auch WIGE-Obmann Hanno Fuchs und Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann und sehr viele andere zufriedene Festbesucher. Fotos und Text: Franz Lutz

39 Trucks für Phil Collins Show

Heute startet Phil Collins seine „Still Not Dead Yet“-Europa-Tournee im Ernst Happel Stadion. Für die Show auf der 50 mal 20 Meter große Bühne rollen insgesamt 14 Trucks für den Bühnenaufbau an, weitere 25 Lastwagen bringen zusätzliches Material, das im Stadion benötigt wird. Foto: AP

Elton Johns Film zensiert

In Russland wurden dem Film über Elton Johns Lebenswerkt „Rocketman“, sowohl eine Sexszene, als auch eine Drogen-Sequenz entnommen. Der Popstar kritisiert diese Zensur scharf. Foto: AP

Interview

Vorarlbergs Greta Thunberg

Alexandra Seybal mischt gerade neben der Schule die Politik und Gesellschaft in Vorarlberg auf. W&W sprach mit ihr über Rassismus, Rollenbilder und dringend notwendige Veränderungen.

STORY

Und wie campst du so?

Heute startet die neue WANN & WO-Camping-serie. Redakteurin Anja testet in den nächsten Wochen die Plätze im Ländle – und gibt Tipps aus dem Camper-Leben.

Start der neuen WANN & WO-Serie: #vanlife im Ländle!

Passend zum Sommerbeginn testet WANN & WO Campingplätze in ganz Vorarlberg – vom Bodenseeufer bis ins Montafon, vom Bregenzerwald bis an die Schweizer Grenze. Wie steht es sich wo, was sind die Besonderheiten der einzelnen Plätze? Und: Auf was kann man unterwegs keinesfalls verzichten, was kann man in der Campingküche am besten kochen und vieles mehr. Seid gespannt! Foto: W&W/Förtsch

Rekordjahr 2018 – mehr Campingurlauber als je zuvor

Campen boomt: 454.216 Nächtigungen verzeichneten die Plätze im Ländle im vergangenen Jahr. Das sind 13 Prozent mehr als im Jahr davor und ganze 40 Prozent mehr gegenüber 2010. In ganz Österreich betrug der Zuwachs 2018 „nur“ 8,5 Prozent gegenüber 2017. Das ergab eine Auswertung des führenden Campingportals www.camping.info. Und das listet sogar einen Vorarlberger unter den besten 19 Plätzen Österreichs auf: nämlich das Panorama Camping Sonnenberg in Nüziders. Fotos: dpa, Sams

Junge Ländle-Tüftler fliegen nach Sydney

Ende April holten ­Schüler der SMS ­Nenzing beim RoboCup Junior in Innsbruck den Staats­meistertitel ins Ländle. Nun geht es für die jungen Erfinder zur RoboCup-WM nach Australien!

Alles Gucci, oder was?

Was für Jugendliche alltäglicher Sprachgebrauch ist, ist für alle über 25 oft nur mehr schwer zu verstehen. Anouk (15) und Rosa (15) klären auf.

„100 % Jugendsprache“: Alles über Allround-Laien, BAEs und Gymkies

Für alle, die sich mit den gängigsten Begriffen der Generation U20 vertraut machen möchten, bieten verschiedene Verlage eigene Wörterbücher an. Aktuellstes Beispiel: „100 % Jugendsprache“ von Langenscheidt. In kurzen Sätzen wird erklärt, was Jugendliche mit Aussagen wie „Dein Make-Up ist heute aber wieder on fleek“, meinen. Außerdem wird anhand dieser Begriffe auch immer das Jugendwort des Jahres gekürt. 2018 ging dieser Titel an das Wort „Oida“. Foto: Amazon/Langenscheidt

Gazpacho: Aus Nordafrika nach Spanien und Portugal

Kalte Suppen aus ungekochtem Gemüse stammen aus den spanischen und portugiesischen Re-gionen Andalusien und Algarve – wobei sie in Spanien Gazpacho und in Portugal Gaspacho genannt werden. Klassische Zutaten sind Tomaten, Paprika, Salatgurken, Weißbrot, Knoblauch, Olivenöl, Essig und Wasser. Ursprünglich geht das Gericht auf die Mauren, nordafrikanische Berberstämme, zurück, die es vom 7. bis 10. Jahrhundert auf die iberische Halbinsel brachten. Symbolfoto: AP

„Beach Clean Up“ am Seeufer

SUP Verein Vorarlberg, Stadtmarketing Bregenz und W&W laden heute zum „Beach Clean Up“ ein – inklusive ­Grill-Party und gratis Stand-Up-Paddling für alle Teilnehmer!

Computex: Blick in die Zukunft

In Taipeh fand in den vergangenen Tagen die Computex 2019, eine der größten Computer­messen weltweit, statt. Ein ­Blick auf die Highlights.

„Meetup“

Die kostenlose App „Meetup“ für iOS und Android bringt Menschen mit den selben Interessen...

Phishing: Warnung vor betrügerischen „Netflix“-E-Mails

Aktuell häufen sich im Netz Meldungen über gefälschte E-Mails der Streamingplattform Netflix mit den Betreffs: „Ihr Konto ist gesperrt“ oder „Netflix-Konto ausgesetzt: Antwort erforderlich“. In den Schreiben werden User aufgerufen, ihre Zahlungsdaten zu aktualisieren, ein Link in der Mail führt auf eine täuschend echte „Netflix“-Seite. Das Unternehmen warnt davor, den E-Mails Folge zu leisten. Bild: AP

Den „Geburtstagsbaum“ mitgestalten

Am Mittwoch, den 5. Juni, haben Jugendliche bei der OJA Lustenau die Möglichkeit, gemeinsam den „Geburtstagsbaum“ im Jugendtreff Oase mitzugestalten. Kreativ sein und gemeinsam Spaß haben, lautet die Devise! Los geht es um 15 Uhr. Foto: Shutterstock

Konzerte besuchen

Ob beim Open Air, in einer großen Halle oder einfach im Gemeindesaal – mit Freunden ein gutes...

Couchpotatoes Der Sommer steht vor der Tür – endlich.

W&W verlost 2 Festivalpässe

Beim WANN & WO-Gewinnspiel haben Festival-Fans noch die Chance, zwei der begehrten Karten, im Wert von rund 400 Euro, zu gewinnen. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, hat noch bis Freitag, den 7. Juni, online unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem Kennwort „Southside“ die Chance dazu. Foto: WANN & WO

MEINE TOP TEN ...

… Alex (Bury Me Alive)1. Metallica – „Nothing Else Matters“ Das lief bei meiner Mama im Auto rauf und runter.

Vinyl-Tipp

Rosi Spezial –„Alles Isch Alles“Charlie, Musikladen Feldkirch­: „Sie sind Teil der ganz frischen Musikergeneration dieses Landes.

SOUND

Alles für die sportlichen Papas

Passend zum Vatertag nächsten ­Sonntag hält Panto Outdoor ein großes ­Sortiment für die Herren bereit – inklusive 20 Prozent auf ein ­Lieblingsteil und einem mega Gewinnspiel!

„Ab nach draußen!“

Sonja Willi, Panto Outdoor: „Unseren Slogan ‚Ab nach draußen!’ versuchen wir auch bei der...

Mega-MX-Show in Möggers

Strahlend blauer ­Himmel, eine perfekt präparierte Strecke und ultraschnelle Piloten: Das MX Weekend startete gestern viel­versprechend in seine 31. Auflage.

Sport

Sturm vs. Rapid: Endspiel um Europa-League-Quali

Sturm Graz hat die Trümpfe im Kampf um das internationale Sommergeschäft in der Hand. Die Steirer setzten sich bei Rapid im Play-off-Hinspiel um das letzte Europacup-Ticket der Fußball-Bundesliga am Donnerstag nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (0:0) durch und können heute (17 Uhr, live auf Sky) vor eigenem Publikum den internationalen Startplatz fixieren. Foto: APA

VIP-Tickets für die Roten Teufel

„Verlieren verboten“, heißt es am Dienstag (20.20 Uhr, Sporthalle am See) für den HC Hard im Finale gegen Krems – WANN & WO verlost 2x2 VIP-Tickets.

Roland Garros: Eine Runde weiter ist Dominic Thiem nach seinem gestrigen Match gegen Pablo Cuevas (URU). Der Niederösterreicher siegte nach vier Sätzen (6:3, 4:6, 6:2, 7:5) Foto: AP

7:1 – Austria feiert Kantersieg gegen Wacker II

Mit einem Ausrufezeichen verabschiedete sich gestern die Lustenauer Austria vom Heimpublikum. In der letzten Runde der 2. Liga siegte die Plassnegger-Elf gegen die Wacker Innsbruck Amateure mit 7:1 (5:0). Über den Aufstieg freute sich indes die WSG Wattens, die auswärts in Horn mit 3:1 siegte und Kontrahent Ried damit auf Rang zwei verwies. Foto: GEPA

OnTour

Bratislava – eine der jüngsten Hauptstädte Europas Erst seit der Trennung von Tschechien und der Slowakei darf...

Hotel Villa dei Fiori *** Das 3-Sterne Hotel Villa dei Fiori liegt nur circa 50 Meter...

Last-Minute in den Traumurlaub

Den Sommerurlaub in Traumdestinationen verbringen und ganz bequem ab St. Gallen-Altenrhein und Memmingen in die schönsten Reiseziele fliegen.

Wohnen

FuckUp Nights Vol. 10

Am Donnerstag, 20. Juni, um 19.30 Uhr, steht bei der FuckUp Night im Spielboden Dornbirn wieder das Scheitern im Vordergrund.

TERMINE

Steinebach Clubbing

Am Freitag ist es wieder soweit – das legendäre Steinebach Clubbing geht in die nächste Runde. WANN & WO verlost 5x2 Tickets!

FuckUp Nights Vol. 10

Am Donnerstag, 20. Juni, um 19.30 Uhr, steht bei der FuckUp Night im Spielboden Dornbirn wieder das Scheitern im Vordergrund.

Fünftes SC Kumma „Kleinfeldfußballturnier”

Der Sportclub Kumma lädt erneut zum „Kleinfeldfußballturnier“ für Hobby-Betriebs-Fußballvereine sowie Fußball-Fanclubs ein. Die fünfte Auflage des Turniers findet heuer am Samstag, 22. Juni, ab 13 Uhr, in der Cashpoint Arena Altach statt. Für das leibliche Wohl und kalte Getränke ist bestens gesorgt. Livemusik sorgt für gute Stimmung und Unterhaltung bei der großen Afterparty. Foto: handout/Shutterstock

Tanzen und Feiern beim mtvo-Sommerball

Bereits zum achten Mal lädt das Musiktheater Vorarlberg (mtvo) zum Sommerball. Der noble und gleichzeitig chillige Tanz-Abend geht im Lustenauer Reichshofsaal am Samstag, 8. Juni, ab 19 Uhr, über die Bühne. Zu Gast sind auch zwei Solistinnen und der mtvo-Chor, die einen ersten Einblick zum Operetten-Herbst mit „Die Fledermaus“ geben. Weiters wird mit Foto-Lounge, Tombola und zwei Live-Ensembles damit zum „Tanz mit der Fledermaus“ geladen. Letzte Tickets gibt es noch: office@mtvo.at oder im Lustenauer Rathaus. Foto: handout/Siblik/mtvo

„Me on Stage Night”

Am Samstag, 15. Juni, um 19 Uhr, gastiert die „Me on Stage Night“ im Rahmen des Projekts „frei.raum“ erneut im Herzen von Bludenz.

Drei-Länder OM-Chanting-Event in Kreuzlingen

Heute, um 14 Uhr findet in Kreuzlingen bei Kostanz in der Dreispitzhalle, ein Drei-Länder OM-Chanting für Frieden über alle Grenzen statt. OM-Chanting ist eine uralte spirituelle Praxis. Die transformierende Kraft von OM hat das Potential, uns selbst und unsere Umgebung günstig zu beeinflussen. OM-Chanting wird bewusst eingesetzt, um Menschen, Orten und Lebenssituationen positive Impulse zukommen zu lassen. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es online unter: www.bhaktimarga.ch Foto: handout/Bhakti

Das Reparaturcafé Klostertal hat am 8. Juni geöffnet

Am Samstag, 8. Juni, von 14 bis 16 Uhr, hat der Bauhof der Gemeinde Innerbraz (Arlbergstraße 100) wieder seine Tore für das Reparaturcafé geöffnet. Das Reparaturcafé besteht auf Initiative der Regio Klostertal seit Juni 2018 und erfreut sich regen Zulaufs. Das Motto lautet: reparieren statt wegwerfen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt und man kann sich bei Kaffee und Kuchen mit den Fachleuten über die Technik und Mechanik unterhalten und Tipps einholen. Weitere Informationen gibt es online unter: www.klostertal-arlberg.at/reparaturcafe Foto: handout/Julia Bär

Sandklang 2019

Der Beachvolleyballcup findet am 15. Juni, um 12 Uhr, in Höchst statt.

KINO

IM KINO

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.atGlam Girls –...

„Joyn“: Kostenloses Streaming

Die ProSiebenSat1-Gruppe steigt in den Streaming-Markt ein. Auf der kostenlosen Plattform „Joyn“ gibt es ab Juni zahlreiche TV-Sender, Exclusives und sogar Spiele der deutschen Bundesliga zu sehen. Foto: Reuters

Gefahr für die X-Men

Am 7. Juni startet „X-Men: Dark Phoenix“ in den österreichischen Kinos. Wir verlosen ­coole Fan-Packages!

Finaler Podcast zu „Game of Thrones“

Der Winter ist vorüber: Im allerletzten Podcast zu „Game of Thrones“ fassen WANN & WO und VOL.AT die finale Folge sowie die zweistündige Making-of-Doku „The Last Watch“ zusammen und verraten, womit man sich bis zum Start des GOT-Sequels „The Long Night“ die Zeit vertreiben kann. Bild: VOL.AT

„Star Wars 9“ startet früher

Wie Walt Disney kürzlich bekannt gab, wurde der Start von „Star Wars 9 – Der Aufstieg Skywalkers“ um einen Tag vorverlegt. Der Film startet somit am Mittwoch, den 18. Dezember. Foto: Lucas Film/AP

Leser

Vom Saulus

zum PaulusDie Obfrau des TS-Vereins Rankweil hat bereits Anfang Februar 2014 die „Nebenwirkungen“ der Ländle-Milchproduktion öffentlich aufgezeigt. Rudi Längle, Vorarlbergs engagiertester TS-Vorkämpfer, fordert seit mindestens zehn Jahren die Trennung des TS-Ressorts von der Landwirtschaft und spricht längst von Tiernutzung versus Tierschutz (siehe dazu auch sein Interview 2011 in: YouTube „Klostergespräche Bludenz“). Er und einige Mitstreiter liefen auch gegen Dr. Schmids völlig rechtswidrige Doppelfunktion als Landesveterinär UND Tierschutzombudsmann (2005 bis 2012) Sturm, leider erfolglos. Dr. Schmids damaliger Einsatz für Nutztiere blieb ausgesprochen „mager“. Ersatzweise bekämpfte er auch „danach“ noch engagierte, kritische und ihm daher unliebsame TS-Vereine. Schmid-Kenner begrüßen seine Pensionierung. Während der VGT sowie bewusste Christen und ethisch höher entwickelte Zeitgenossen seit Jahrzehnten konsequent ihre Schritte zur Milderung der weltweiten Nutztier-Hölle gehen, bestärkt Tierarzt Schmid im jüngsten W&W-Interview vom 26. Mai die fleischessende Trägheit der Gesellschaft (Lebensmotto? „Nur nicht anecken – Einsatz gegen Tierleid ist eh drittrangig!“). Sogar Ehefrau Ulrike Schmid sähe lieber vegan als vorerst vegetarisch. Toll, dass Tierarzt Schmid sehr pensionsnah nach Jahren des Zögerns Mag. Längles langjährige Forderungen und sogar dessen Wortschatz nun doch übernommen hat. Besser (zu) spät als gar nicht? Für mich jedenfalls sehr unglaubwürdig! Nadler Brigitte, Bregenz

Cartoon der Woche

„Transparenz“ von Landesrat Gantner

Die sogenannte Taskforce mit der sogenannten Expertenrunde von Herrn Gantner wurde auf unbestimmt eingestellt. Es soll alles möglichst verzögert werden, niemand soll die Wahrheit erfahren. Die Expertenrunde wurde mit vielen Personen bestückt, die verantwortlich für die Tiertransporte sind. Die Wahrheit ist, dass Kälber, Kühe und Rinder noch immer mit Tiertransportern verschickt werden. Niemand wird informiert – das ist die neue Transparenz im Ländle. Tierfreunde sind empört – illegal wurden die Transporte durchgeführt, jetzt geht das Ganze über Tirol und Salzburg und dann weiter durch ganz Europa. Seit einem Jahr kämpfe ich dafür, dass die Tiere nicht mehr in den grausamen Tod geschickt werden. Ich hoffe, dass unser Bürgerforum mit den Oppositions-Parteien (ausgenommen SPÖ keine Reaktion) nun aktiv weiter tätig sind. Tierfreunde fordern, dass alles aufgedeckt wird. Im Ländle soll alles verschwiegen werden, damit die wirklichen Skandale – nämlich, dass wir gar keinen Tierschutz mehr haben – nicht aufgedeckt werden. Dieter Steinacher, Nenzing

Darf er das sagen?

Grad wird von hartgesottenen Fans des einstigen Vizekanzlers heftig gejammert: Landeshauptmann Wallner hat es gewagt, zwei besoffene Großmäuler für deren Verhalten als „moralischen Abschaum“ zu bezeichnen. Da frage ich mich schon: Wie anders sollte er denn zwei charakterlose Lumpen nennen, die ungeniert ihre Heimat gegen einen Judaslohn verscherbeln würden? Sind wir froh, dass dieser moralische Abschaum enttarnt worden ist, bevor diese üblen Typen noch größeren Schaden anrichten konnten. Alfons Kopf, Hard

Bunt

Buchtipps

Violaine Huisman: Die EntfloheneBuchtipp von Anita Figo: „Ihr Fahrstil war sportlich, mit quietschenden Reifen fuhr sie über jede rote Ampel der Champs-Elysées, in der linken Hand die Zigarette, in der rechten das Steuer, auf dem Rücksitz die beiden Töchter. Catherine konnte ausrasten, ihre Kinder unflätig beschimpfen, um sie gleich danach in Liebe zu ertränken. Die beiden Schwestern lieben die Mutter abgöttisch, aber sie ist krank, sie ist manisch-depressiv. Mit gnadenloser Aufrichtigkeit und großer Wärme erinnert sich Violaine Huisman an ihre schöne, witzige und widersprüchliche Mutter. Ein temporeicher, aufwühlender Roman über eine sehr unkonventionelle Familie.“ S. Fischer Raynor Winn:Der Salzpfad Buchtipp von Corinna Neunteufel: „Alles, was Moth und Raynor noch besitzen, passt in einen Rucksack. Sie haben alles verloren – ihr Zuhause, ihr Vermögen und Moth seine Gesundheit. Mit einem kleinen Zelt machen sie sich auf, den South West Coast Path zu wandern. Mit einem Mal ist ihr Zuhause immer nur dort, wo sie gerade sind. Sie kämpfen mit Vorurteilen, Ablehnung und der Sorge, dass das Geld für den nächsten Tag nicht mehr reicht. Und zugleich entdecken sie auf ihrer großen Wanderung das Glück. Allen Prophezeiungen zum Trotz führt sie der mehrmonatige Trip zurück ins Leben und öffnet die Tür zu einer neuen Zukunft.“ Dumont Reiseverlag

Echt tierisch… …der süße Gismo. Ein Bild von Tina aus Hard. Foto: Privat

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Gehen Sie heute aus oder treffen Sie sich mit Freunden...

Kommt ein Mann in einen Baumarkt und fragt den Verkäufer: „Ich möchte gerne ein 8er-Loch...