Verfügbare Ausgaben:

Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Promikampf auf der Berghütte

Influencerin, Model und Reality-Star Maria Maksimovic ist in der neuen TV-Show „Forsthaus Rampensau“ zu sehen. Seite 16

Aktuell

Kein Gas für Italien

Der russische ­Gaskonzern Gazprom hat gestern mitgeteilt, dass der ­Gastransit durch ­Österreich nach Italien ausgesetzt worden ist.

Russische Armee gibt Lyman auf

Russland hat sich nach einer weiteren ­Niederlage gegen die ukrainische Armee aus der­ ­strategisch wichtigen Stadt Lyman im Gebiet Donezk ­zurückgezogen.

Prinz William will mehr Sicherheit für Kinder im Internet

Der britische Thronfolger Prinz William tritt für mehr Sicherheit für Kinder im Internet ein. „Online-Sicherheit für unsere Kinder und junge Menschen muss eine Grundvoraussetzung sein“, schrieb er am Freitagabend auf Twitter. Er nahm dabei Bezug auf den Fall eines vor einigen Jahren gestorbenen 14-jährigen Mädchens, der in Großbritannien Schlagzeilen gemacht hatte. Die 14-Jährige war tot aufgefunden worden, nachdem sie in sozialen Medien Inhalte zu den Themen Suizid, Depression und ähnlichem konsumiert hatte. Symbolfoto: dpa

19-Jähriger streift zwei Lastwagen – 50.000 Euro Schaden

Ein 19-Jähriger hat mit seinem Auto auf einer Bundesstraße nahe Rosenheim zwei Lastwagen seitlich gestreift. Er sei gestern auf die B15a aufgefahren, in die Gegenfahrbahn geraten und neben der Fahrbahn zum Stehen gekommen, teilte die Verkehrspolizei in Rosenheim mit. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Lkw-Fahrer im Alter von 52 und 47 Jahren wurden nicht verletzt. An dem Auto des 19-Jährigen entstand Totalschaden, die Laster mussten ­abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 50.000 Euro. Symbolfoto: APA

„Tunnelspinne? Nein!“

AktivistInnen von Extinction Rebellion Vorarlberg haben gestern die Montfortbrücke in Feldkirch aus Protest gegen das geplante Stadttunnel-projekt blockiert.

Am vergangenen Dienstag fand im Martinspark in Dornbirn ein Vortrag des Klimaschutzvereins KlimaVOR! statt. Obmann Christof Drexel gewährte einen Einblick in die Vereinsarbeit und sprach über eine Modell-Region Vorarlberg sowie Möglichkeiten, die Klimaerwärmung einzubremsen. Ab dem 6. Oktober liegt zudem die ausgearbeitete KlimaVOR! Roadmap vor, in der Strategien und Entwicklungen zum Klimaschutz aufgezeigt werden. Foto: W&W

Bei einem Spaziergang durch ihre Heimatstadt genießt Daria aus Feldkirch die Sonne, welche in der kommenden Woche wieder öfter scheinen wird. Mehr zum Wetter auf Seite 79. Foto: Sams

Intimus

Beste Unterhaltung bei „Helden reisen – Gäste speisen“

Die Gäste kaufen eine Eintrittskarte, wissen nicht, was der Küchenchef im ausgewählten Restaurant auf die Teller zaubert und haben zudem keine Ahnung, wer sie unterhalten wird – volles Risiko eben! Und das lohnte sich auch dieses Mal wieder, denn die von Wolfi Preuß ausgewählten Comedians sorgten zwei Abende für Unterhaltung pur.Lachmuskeltraining mal vierDie beiden Comedy-Abende sorgten in allen vier Stationen erneut für Begeisterung. Während die Gäste in den Haltestellen „wirtschaft“ Dornbirn, Casinorestaurant Falstaff in Bregenz, Moritz Bio-Restaurant in Hohenems sowie Braugaststätte Löwen in Feldkirch-Tisis kulinarisch verwöhnt werden, werden die Unterhaltungskünstler in Mercedes-Limousinen – zur Verfügung gestellt von der Schneider Automobil GmbH – sicher durchs Land chauffiert, um anschließend ein rund 20-minütiges Programm zu präsentieren.Spannung garantiertWer am 24. und 25. Jänner 2023 auf der Bühne stehen wird, ist noch geheim. Die September-Auflage von „Helden reisen – Gäste speisen“ punktete hingegen bereits mit Philipp Weber samt seinem künstlerischen Repertoire von bissiger Satire bis hin zu skurriler Komik, bevor der südländische Wirbelwind Patrizia Moresco das Publikum begeisterte. Tobias Gnacke parodierte musikalisch Prominente und erzählte mit einem Augenzwinkern aus seinem Leben als Mann und Vater. Und zu guter Letzt sorgte das Komiker-Duo Emmi & Herr Willnowsky mit witzig-bösen Dialogen über ihr Leben als Paar für lauten Applaus. Also, wer Überraschungen liebt, ist bei „Helden reisen – Gäste speisen“ garantiert richtig. NAM

Trevor Noah hört bei „The Daily Show“ auf

Der Comedian Trevor Noah (38) verlässt nach sieben Jahren die US-amerikanische TV-Sendung „The Daily Show“. „Nach den sieben Jahren ist meine Zeit um“, sagte Noah am Donnerstag bei der Aufzeichnung der Nachrichtensatire in New York. „Ich habe es geliebt, der Gastgeber dieser Sendung zu sein.“ Der Südafrikaner hatte die Show des Senders Comedy Central 2015 von seinem Vorgänger Jon Stewart (59) übernommen. Wer neuer Gastgeber der Sendung werden soll, war zunächst nicht bekannt. Foto: AFP

Grelles Gelb und viele Bläschen

Vor wenigen Tagen eröffnete die „Galerie 9 und 20“ die Saison mit einer Vernissage von Künstler Marco Spitzar. Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist die neue Werkserie „Black Yellows“. „UHU ist nicht nur der Stoff für eine bestimmte Technik oder Funktion für mich, er symbolisiert immer die Vergänglichkeit, das Vergangene, an dem wir haften bleiben. Er verdichtet sich, bleibt bei mir“, so Spitzar über seinen bevorzugten Werkstoff. Der Künstler hat sein ganz spezifisches Klebehandwerk einzigartig perfektioniert, hat den Glas- und Bernsteineffekt des Uhus völlig inhaliert. Durch die Oberfläche mit den Bläschen wirkt das Bild völlig plastisch. Unter den zahlreichen Besuchern waren die Künstlerkollegen Maximilian Fohn, Christian Gerstenmayr, Birte Strahlenbach, Glaskünstler Patrick Roth, Galeristin Sylvia Janschek, Architekt Marco Franzmann, Markus Seeger (Hypo), Stephanie Wladika (Creativ Schneiderei), Denis Vellacher (Studio Thalbach), Lisa Ugrinovich (VAI), Clemens Sagmeister, Roswitha Steger (Grüne), Jürgen Weißhäupl und der Schwarzacher Bürgermeister Thomas Schierle. Die Ausstellung ist bis 21. Oktober zu sehen. Yasmin Ritter

„End of Season“ bei Harley in Rankweil

Harley Davidson Rankweil, ein gefragter Treffpunkt für alle Harley-Fans, besteht nun schon seit über neun Jahren und bietet die gesamte Bandbreite an Bikes sowie das dazu passende Zubehör. Als einziger Händler in Vorarlberg ist dies die Adresse in Sachen Kult-Bikes. Zum „End of Season“-Event trafen sich kürzlich wieder Harley-Fans aus dem gesamten Bodenseeraum um bei guter Livemusik gemütlich die neuesten Modelle anzusehen, Geschichten auszutauschen oder sich ganz einfach zu unterhalten. GF Jenny Rotheneder konnte gemeinsam mit Thomas Rotheneder wieder zahlreiche prominente Kunden begrüßen, darunter Wolfi Sila (GF Fohrenburger), Olympiasieger Patrick Ortlieb, die begeisterte Harley-Familie Kaiser aus Schaanwald mit Dietmar Kaiser an der Spitze, Günther Pichler (Baumeister), Joe Eller (Gasthaus Sternen Klaus), Heinz Klimaschewski (The Jekill and Hyde Company), das Moonstone Chapter aus der Schweiz und viele weitere. Franz Lutz

Interview

„Ich tue das, was ich liebe“

Im Talk spricht Elite-Snowboarder Christian „Gigi“ Rüf über freudige Erregung vor dem ­Saisonstart, das zehnjährige Jubiläum seiner Snowboard-Firma „Slash“, ­Verletzungen und Nervosität auf dem Berg – und warum 40.000 Bienen für ihn die perfekten Haustiere sind.

STORY

Wird Maria größte „Rampensau“?

Ab Donnerstag ist Maria Maksimovic (29) aus Dornbirn wieder im TV zu sehen – dieses Mal in der Reality-Show „Forsthaus Rampensau“. Mit W&W sprach die Influencerin darüber, was die ZuschauerInnen erwartet.

„Die Jagd ist ein Privileg“

Das Jagen ist bei vielen Menschen negativ behaftet. Um dieses weite Feld nahbarer zu machen, nimmt Dijana Kujic ihre Follower mit in die Wildnis. Die Ex-Veganerin findet auf der Fährte des Wilds zurück zum Ursprung.

Letzter Ausweg Niederösterreich

Das Wohnraumproblem in Vorarlberg nimmt kein Ende: Ramona aus Feldkirch hat keine Wohnung im Ländle gefunden – und zog so nach Niederösterreich.

„Können es schaffen, wenn wir uns mehr bemühen“

Valentin Hänsler aus Ludesch hat sich im ­Rahmen des „World Peace Games“ Gedanken ­darüber gemacht, wie die politischen Spielregeln verändert werden ­können, um Lösungen für die Klima­krise zu finden.„Die Klimakrise ist eigentlich eine Menschenkrise“, betont Valentin und fügt hinzu, „es geht darum, dass wir jungen Menschen auch noch eine Zukunft haben!“ Dem Elfjährigen ist es nach eigenen Worten „wichtig, dass es der Bevölkerung gut geht“. Aus diesem Grund hat er auch beim „World Peace Game“ mitgemacht. „Dort haben wir uns neue Regeln überlegt. Es wird ja nicht besser, wenn immer mehr CO2 produziert wird – im Gegenteil. Wenn man die Emissionen nicht einschränkt, wird die Welt unbewohnbar. Es macht mir keine Angst, denn ich denke, dass wir Menschen es schaffen können. Wir müssen uns aber mehr ­bemühen.“Ideen dazu hat der Elfjährige ebenfalls bereits: „Weniger mit dem Auto, sondern mehr mit dem Rad fahren. Auch viele Einkäufe kann man locker mit dem Rad erledigen. Als Politiker würde ich zudem die Öffis verbessern. Von mir zu Hause nach Nenzing fährt jede halbe Stunde ein Bus. Den Takt würde ich verkürzen. Dafür könnte man auch kleinere Busse nutzen.“„Niemanden ausschließen“Für Valentin ist es wichtig, dass Menschen miteinander auskommen. „Zusammen spielen, niemanden ausschließen – das ist wichtig. Junge Leute sollten mitreden können, wenn es etwa um Abstimmungen geht. Beispiels­weise, wenn eine neue Schule gebaut wird. Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit in den Schulen und wissen, was es braucht, damit es ihnen gut geht.“ Abschließend ist sich Valentin sicher: „Junge Leute gehen eigentlich gut miteinander um. Ich glaube deshalb, dass man uns schon zutrauen kann, mitzureden.“ HK

Zur Person: Valentin HänslerAlter, Wohnort, Schule: elf Jahre, Ludesch, BG BludenzEngagiert sich im: „World...

„Check it Out“: Chancen für Beruf und Karriere

Für Jugendliche gibt es ja unzählige Möglichkeiten an Studienangeboten und Ausbildungen. Für eine gute Entscheidung braucht es rechtzeitig die richtigen Infos und Orientierung. Genau das bietet „Check it Out“ – der Vorarlberger Bildungstag in der Fachhochschule Vorarlberg am 6. Oktober von 10 bis 17 Uhr. Insgesamt 34 AusstellerInnen, darunter 20 Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland, beraten SchülerInnen und ihre Eltern umfassend. Auch Wissenswertes über ein Auslandsjahr, das Bundesheer, Stipendien und das Freiwillige Soziale Jahr wird geboten. Wer sich für die beruflichen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt interessiert, findet am Stand des Arbeitsmarktservices und beim Bifo kompetente Ansprechpartner. Mehr Infos unter: fhv.at/checkitout Fotos: FH Vorarlberg; Matthias Rhomberg

„Gemeinsam für die Ukraine“

Der von der Pfadfindergruppe Rankweil, dem Alten Kino und Wirten aus Rankweil und der Region veranstaltete Rundenlauf letzten Sonntag war ein großartiger Erfolg.

Rattpack mit Pro Carton/ECMA Award ausgezeichnet

Der international anerkannte Pro Carton/ECMA Award wurde heuer am 15. September 2022 in Krakow verliehen. Ausgezeichnet wurden außergewöhnliche und innovative Kartonverpackungen. Rattpack ist mit der Etagere von Kempinski an den Start gegangen. Mit dem Platinum Award konnte eine der höchsten Auszeichnungen im Verpackungsmarkt nach Vorarlberg geholt werden. Das komplette Produkt wurde aus nachwachsenden ­Rohstoffen hergestellt. Zusätzlich ist eine intuitive und einfache Handhabung gewährleistet. Foto: RATTPACK®

SOUND

Allokay für Enbikey

Der Lustenauer Noah Bono Küng – oder kurz: Enbikey – hatte nach seinem Sieg beim „Sound@V“ alles andere als einen faulen Sommer.

Meine Top TenMaria Maksimovic ist Influencerin, Model und regelmäßig im TV, wie aktuell bei „Forsthaus Rampensau“ (siehe Seite 18) .

Lady Blackbird – „Acid Soul“

Vinyl-TippMusikladen FeldkirchCharlie, Musik­laden Feldkirch­: „Kontrabass, Piano, von weit hinten winselt eine Hammond Orgel, eine Trompete, mehr ein Farbtupfer und darüber diese Stimme. Diese Frau, hat die wirklich schon so oft reinkarniert? Als Wal in den Tiefen der Ozeane. Als Wölfin, die ihren Nachwuchs verteidigt. Als Sturm, der Wälder ächzen lässt. Als Sirene, die Seeleuten zu Urzeiten Ekstase und gleichzeitig Verderben bereitete. Als Mutter, die ihr Kind in den Schlaf singt. Als Kurtisane, die ihre Liebhaber um den Verstand bringt. Knurren, laszives Gurren, leise gerade noch hörbares Summen. Wispern, angekratzt, dann wieder strahlend rein, von ganz tief unten einmal, dann wieder Kopfstimme, ruhig Atem holend, warmes Timbre. Da bleibt den Netrebkos dieser Welt nicht viel mehr als vor Neid grün und gelb anzulaufen. Jazz, Blues, Soul, als Jugendliche hat sie im Gospel-Chor gesungen, in der Musik des amerikanischen Südens ist sie verwurzelt. Piano und Bass umrahmen Lady Blackbird’s Stimme mit Feingefühl und Stilsicherheit, schaffen große Räume und lassen die Stimme noch mehr strahlen. Soul-Jazz in derTradition einer Nina Simone oder der jungen Tina Turner. Wärmespender für endlose kalte Winterabende.“GewinnspielPlattenverlosungNimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem Kennwort: „Lady Blackbird“ teil.

Hitlergruß? Polizei ermittelt gegen Melanie Müller

Die Polizei in Leipzig ermittelt gegen die Ballermann-Sängerin Melanie Müller (34). „Es geht um den Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nach Paragraf 86a StGB“, sagte eine Polizeisprecherin. Konkret geht es um ein Video, das der „Bild“ vorlag, in dem zu sehen sein soll, wie die Sängerin während eines Auftritts Mitte September in Leipzig auf der Bühne einige Male den rechten Arm in die Höhe schnellt. Zuvor war bereits berichtet worden, dass es beim Konzert der Sängerin zu „Sieg Heil“-Rufen aus dem Publikum heraus gekommen sei. Foto: APA

Sport

Lustenau geht baden

An einem regnerischen zehnten Spieltag der Admiral Bundesliga empfing die Austria Lustenau den Wolfsberger AC. Die brisante Partie endete 1:3.

Admiral Bundesliga10. RundeAustria Lustenau – WAC 1:3 (1:1)Reichshofstadion, SR FluchTore: Surdanovic (40.); Ballo (3.),...

Heute, 17 Uhr: Pioneers vs. Bozen

Die Pioneers Vorarlberg haben wohl noch die ein oder andere Rechnung mit den Südtirolern offen, denn beim Eröffnungsspiel vor zwei Wochen konnten die Bozen Foxes einen 3:0 Heimsieg gegen die Vorarlberger einfahren. Heute gibt es die Revanche in der Vorarlberghalle. Foto: Antonello

„Freue mich enorm auf seine Rückkehr“

Von 22. bis 30. Oktober geht mit dem Erste Bank Open in Wien Österreichs größtes Tennis-Turnier über die Bühne. Mit im Teilnehmerfeld: Rückkehrer Dominic Thiem. ÖTV-Präsident Martin Ohneberg freut sich schon auf das Heim-Comeback.

In der Admiral Bundesliga trifft der SCR Altach heute auswärts auf SV Ried. Im Nachzüglerduell könnten die Rheindörfler die Rote Laterne im Innviertel lassen. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Foto: GEPA

F1 Singapur: Leclerc auf Pole

Charles Leclerc hat sich gestern die Pole-Position für den heutigen Grand Prix von Singapur gesichert (Start 14 Uhr/live auf ORF 1). Der Ferrari-Pilot setzte sich vor Sergio Perez (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes) durch. Max Verstappen nur auf Startplatz acht. Foto: GEPA

Lauf mit den Bundesliga-Stars ein!

Gebrüder Weiss und WANN & WO laden dich mit deinen Eltern am 6. November (14.30 Uhr) in die Cashpoint Arena ein. Mit etwas Glück kannst du beim Heimspiel des SCR Altach gegen den SK Sturm Graz mit den Stars ins Stadion einlaufen.

REPORT

Modebewusst durch den Herbst

Dieses lässige und zugleich stilvolle Outfit für die kälteren Tage ­wurde Rebeca von ­Anneliese Boutique in Nenzing zusammengestellt.

Genuss im Walgau

Der Walgau bietet eine Vielzahl an Restaurants, Cafés und Gasthäusern – hier kann man sich verwöhnen lassen!

Perfekte Region für den Weinanbau

Dietmar Gohm, ­Raimund Dünser und Robert Gohm lassen als „Walgau ­Winzer“ eine langjährige Tradition weiterleben: Den Weinbau im Walgau.

Der ganze Walgau auf einen Klick

Mit der Walgau.App ist man immer „up to date“, was in der Region ­passiert und hat einen Überblick an Shops und Dienst-leistern auf einen Blick.

„Karriere mit Lehre: Elias macht‘s vor!

Dass „Karriere mit Lehre“ im Walgau funktioniert, zeigen viele ­erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen. Einer davon ist Elias Raich. Er hat selbst als Lehrling ­begonnen und ist seit einem Monat Lehrlingsaus-bilder bei den E-Werken in ­Frastanz.

„Kunnsch oh zur Lehrlingsmesse?“

Erstmalig findet die Walgauer Lehrlingsmesse in Frastanz statt. In der ehemaligen Mömax-Lagerhalle am Carl-Ganahl-Platz informieren die Walgauer Betriebe am 14. und 15. Oktober über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region.

So ein cooles Feriencamp!

Spannende Abenteuer und cleveres Handwerk standen auf dem Programm der vier WIWA Feriencamps im ­Sommer. Bereits zum dritten Mal wurde in den Ferien gewerkelt, entdeckt und experimentiert.

50 Jahre Erfolgsgeschichte

Mit einer Strangpresslinie gestartet, hat sich der österreichische ­Standort der norwegischen Norsk Hydro zu einem der größten Extrusionswerke Europas entwickelt und ist in vielerlei ­Hinsicht Benchmark in der ­Industrie.

Im Walgau ist was los!

Konzerte, Kabaretts und Vorträge: Wir zeigen euch einige Events, die in den nächsten Wochen im Walgau anstehen.

OnTour

„Eine große Hotelauswahl“

Dominik Geipel, High Life Reisen: „Wir ­schätzen die Zusammenarbeit mit den ­Falkensteiner Hotels sehr und sind sicher,...

Advent am Wolfgangsee

Mit Weiss Reisen die drei Adventsdörfer und die bezaubernden ­Weihnachtsmärkte am Wolfgangsee erleben.

Jobs

Mittwoch: 6. Vorarlberger AusbilderInnenforum

Um Ideen und Erfahrungen auf Augenhöhe auszutauschen, bleibt im beruflichen Alltag oftmals wenig Zeit. Im Rahmen des AusbilderInnenforums soll den Ausbildenden genau hierzu die Möglichkeit geboten werden, mit dem Ziel die Lehrlingsausbildung im Land innovativ weiterzuentwickeln. Spannende SpeakerInnen und ein abwechslungsreiches Programm sorgen zudem für Inspiration, Motivation und Weitblick. WANN: Montag, 5. Oktober, 14 bis 17 Uhr, WO: Cubus Wolfurt. www.wko.at Foto: Shutterstock

TERMINE

„Ein absolutes Herzensprojekt“

Johannes Pümpel, Jherip Productions: „Ich möchte die Hip-Hop-Szene in Vorarlberg auf ein neues Level anheben. Es ist ein Herzens­projekt und die Vision ist groß. Ich freue mich außerdem, dass ich im Vorfeld bereits viel positives Feedback erhalten und WANN & WO mit an Board habe.“ Fotos: handout/Chakuza/Jherip Productions, Hefti Impressions

„Gratwanderung“

Am 7. Oktober findet das Montafoner Bergfilm­festival „­Gratwanderung“ in der Kulturbühne Schruns unter dem Motto „Besondere Menschen – Echte Momente“ statt.

Premiere von Weinzerl’s „Eigento(u)r“ auf 7. Oktober verschoben

Martin Weinzerl hat’s erwischt, doch er bleibt optimistisch. Die Premiere seines vierten Soloprogramms „Eigento(u)r“ soll krankheitsbedingt nun eine Woche später, also am 7. Oktober, in der geplanten Location stattfinden. Rück­fragen zum Ersatztermin am Freitag, um 20 Uhr, in der Blumenegghalle Ludesch werden gerne auf www.martinweinzerl.at beantwortet. Karten sind natürlich nach wie vor auf Ländleticket ­verfügbar. Am 8. Oktober spielt er dann in Vandans und am 12. Oktober in Lustenau. Foto: Carola Eugster

Traditioneller Herbstflohmarkt

Am 9. Oktober findet wie jedes Jahr der schon zur Tradition gewordene ­Flohmarkt auf der Wiese beim Gasthaus Lamm in der Mehrerauerstraße in Bregenz statt. Jeder kann mitmachen und die Sachen bringen, die er so findet. Es gibt immer wieder tolle Schnäppchen zu entdecken. Darum rauf in den Dachboden oder runter in den Keller, um Verkaufbares zu orten und mit auf den Herbstflohmarkt zu bringen und dort zu verkaufen. Anmeldungen ab sofort unter 0664 3080425. Foto: handout/MFF

Achnus Film Konzert: Walter Batruels Blues Machine

Am Freitag, 7. Oktober, ist die Blueslegende Walter Bartruel mit seiner Blues Machine bei Achnus Film zu Gast. Walter Batruel, der „Rebell vom Alta Rhi“ kehrt für ein Konzert mit seiner legendären Blues Machine zurück. Am Freitag wird er sein breites Repertoire aus Rock und Blues in der „Achnus Film MovieLounge“ (Fattweg 7, Wolfurt) präsentieren (Einlass 20 Uhr, Musikbeitrag: 5 Euro). Am 1. November findet dann die „Dunkelgraue MovieLounge“ und Anfang Dezember das legendäre „Achnus Film Weihnachtsfilmchaos“ statt. Weitere Infos unter: www.achnus.com Foto: handout/achnus

„Die Zauberflöte“

Am 7. Oktober (19 Uhr) feiert die Opern-Produktion „Die Zauberflöte“ des Musiktheater Vorarlberg (mtvo) Premiere. Das Stück von Wolfgang Amadeus Mozart wird zum 75-Jahr Jubiläum des Vereins auf der Kulturbühne AMBACH Götzis zum Besten gegeben. Das mtvo-Ensemble mit gesamt 120 AkteurInnen auf, unter, vor und hinter der Bühne präsentiert Mozarts Meisterwerk. Wohl jede und jeder, selbst jüngere Semester, kennt die berühmte Arie der Königin der Nacht oder „Der Vogelfänger bin ich ja“. Alle weiteren ­Termine, Infos und Tickets: www.mtvo.at, tickets@mtvo.at sowie 0680 3043509. Foto: mtvo.at/Julien Munschy

„Hyrrä Paratiisi“

Heute Abend, ab 20.30 Uhr, findet die Österreich­-pre­miere von „Hyrrä ­Paratiisi“ im Freudenhaus Lustenau statt.

Charity-Abend in Lustenau: Mit „MotoForPeace“ auf Tour rund um die Welt. Am Mittwoch, 5. Oktober, gibt es Fotos und Videos von Eckart Neururers Reise auf Großleinwand im Reichshofsaal (ab 19.30 Uhr) zu sehen. Außerdem erwartet die BesucherInnen auch eine Ausstellung im Foyer mit zahlreichen Schauobjekten bis hin zu seiner ausgestellten KTM samt anderen Fahrzeugen dieser Marke durch die Firma Motobike aus Bregenz. Foto: handout/Eckart Neururer

Söhne Mannheims wieder in Sibratsgfäll

Eine ausgewählte Truppe der legendären Formation kommt heute um 16 Uhr an den Dorner Hof, um ihre größten Hits mit uns zu teilen. Der „Straßen­unterhaltungsdienst“ ist eine Formation ausgewählter Mitglieder der Söhne Mannheims. Im Jahr 2019 kamen sie das erste Mal nach Sibratsgfäll, um ihre Welthits mit einem begeisterten Publikum zu teilen. Dadurch konnten über 30.000 Euro für gemeinnützige Vereine aus der Region gesammelt werden. Drei Jahre nach diesem erfolgreichen Benefizkonzert kommen sie heute erneut auf den Dorner Hof, um ihre Fans zu begeistern. Und sie spielen erneut für den guten Zweck: Anstatt eines Eintritts bitten die Veranstalter um eine freiwillige Spende für „Geben für Leben“, damit weitere Typisierungen für schwerkranke Menschen finanziert werden können. Foto: handout/Geben für Leben

Tag der offenen Tür des EHC Lustenau

Am 29. Oktober (um 16.45 Uhr) können alle ­Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren mit ihren Eltern die ­Faszination Eishockey beim Tag der offenen Tür des EHC ­Lustenau erleben. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr beim Haupteingang der Rheinhalle Lustenau. Anmeldung und Informationen unter office@ehc-lustenau.at oder 05577 85738. Foto: handout/privat

:alpenarte 2022

Hohen künstlerischen Anspruch und leichte Zugänglichkeit ­verbindet das junge Klassik­festival „:alpenarte“ von 14. bis 16. ­Oktober in Schwarzenberg. Auf der Bühne des Angelika-Kauffmann-Saals kommen aufstrebende Top-Musiker­Innen aus aller Welt zusammen. Heuer ­stehen Vorarlberger Künstler­innen im Blickpunkt, allen voran Isabel Pfefferkorn. Die Mezzo­sopranistin Isabel Pfefferkorn aus Bludenz steht bei allen drei Konzerten auf der Bühne. Alle Details, das ­Programm und Tickets: www.alpenarte.eu Foto: Anca Sora

„Dein Schlüssel für die Zukunft“

Am kommenden Freitag, 7. Oktober, findet unter dem Motto „open minds, open doors“ der Tag der offenen Tür an den Bezauer Wirtschaftsschulen von 13.30 bis 17 Uhr statt – ein Besuch lohnt sich!

KINO

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.atDie...

Kürzlich erschien auf YouTube der erste Teaser-Trailer zur 2023 startenden HBO-Adaption des gefeierten Playstation-exklusiven Survial-Games „The Last of Us“. Der Trailer zeigt die Protagonisten Joel und Ellie (Pedro Pascal und Bella Ramsey, beide „Game of Thrones“), die sich durch eine postapokalyptische Welt schlagen – Clicker inklusive. Von den Machern von „Chernobyl“. Bild: Warner Media/HBO Max

Heftige Kritik an Netflix-Hit „Dahmer“

Die vor wenigen Tagen gestartete True-Crime-Serie „Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer“ mit Marvel-Star Evan Peters legte den erfolgreichsten Netflix-Start überhaupt hin. Doch „Dahmer“ sorgt auch für Aufregung: Angehörige der Opfer des Serienkillers üben heftige Kritik: Die Serie würde unnötig alte Traumata erneut erwachen lassen. Bild: Netflix

Leser

Verwunderlich-Land?Wir nehmen sogar Mobilmachungsflüchtlinge aus Russland...

Hochwasser-freundliche Stadt BregenzIch...

BücherNicholas Sparks: „Im Traum bin ich bei dir“Buchtipp von Armila Hafuric: „Der 25-jährige Colby betreibt mit seiner Tante und mit seiner Schwester eine Farm in...

Wahl in ItalienSchon bald wird es sich zeigen, ob und wie Frau Meloni ihre vielen, während des Wahlkampfs lauthals gemachten Versprechen verwirklichen kann. Ebenso rasch wird die Welt erfahren, wieviel Gedankengut des „Duce“ sie schon als Kind und während ihrer Studienzeit aufgesogen hat und nun als Regierungs­chefin zu verwirklichen gewillt ist. Allen, die Frau Meloni nicht gewählt haben und wissen, dass es in Italien seit Ende des Zweiten Weltkrieges 66 Regierungswechsel mit einer Durchschnittsdauer von 18 Monaten gab, bleibt die berechtigte Hoffnung, dass auch Frau Melonis Amtszeit, – wenn nicht schon eher –, nach 18 Monaten ein Ende finden wird. Hans Gamliel,

Bunt

Echt tierisch! „Ich bin der Herr von der Ugaalpe.“ – eine Einsendung von Irene aus Götzis.

Horoskop

„Ich möchte Ihren Chef sprechen.“„Das geht leider nicht, er ist...