Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Conrad Sohm Talente: Jetzt anmelden!

Musiker und DJs können sich ab sofort für den von WANN & WO präsentierten Contest registrieren. Es winken Auftrittsmöglichkeiten auf Vorarlberger Festivals! Seite 24 Foto: MiK

Aktuell

Paul Rudd ist „Mann des Jahres 2018“

Die historische Theatergruppe „Hasty Pudding“ der Universität Harvard hat US-Schauspieler Paul Rudd zum „Mann des Jahres 2018“ gekürt. Der ebenfalls als Drehbuchautor tätige Künstler bekam die Auszeichnung am Freitag verliehen. Der „Boston Globe“ meldete, bei der Zeremonie sei über Rudds „Vatergesicht“ und seine Vergangenheit als DJ auf Bar Mizwas gespottet worden. Traditionell gehört zu der Verleihung, dass der Geehrte Witze auf seine Kosten ertragen muss. Foto: AP

Porsche investiert sechs Milliarden in E-Mobilität

Für die Entwicklung und den Bau neuer Elektroautos will der Sportwagenbauer Porsche in den kommenden Jahren noch deutlich mehr Geld ausgeben als ursprünglich geplant. „Wir kamen bisher auf rund drei Milliarden Euro. Jetzt liegen wir bei sechs Milliarden, die wir in Elektromobilität stecken“, sagte Vorstandschef Oliver Blume. Foto: dpa

Ihre Familie ist das Wichtigste im Leben von Emily aus Lochau. Mehr von der hübschen 19-Jährigen gibt’s auf Bregenz.com. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto und Make-up: Sams

LH Markus Wallner übergab dem EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker das Positionspapier der Bundesländer.

VGT: Transportverbot für Kälber

Gestern veranstaltete der Verein gegen Tierfabriken eine Kundgebung in Dornbirn und machte auf die Missstände bei den Kälbertransporten aufmerksam. Nach den jüngsten Ereignissen fordert der VGT ein Transportverbot von Kälbern, die noch von der Muttermilch abhängig sind. Foto: VGT

Wartezeiten zu Ferienbeginn

Der Beginn der Semesterferien hat am Wochenende zu kilometerlangen Staus in Vorarlberg geführt. Insbesondere an den Grenzübergängen kam es zu langen Wartezeiten, berichteten die Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ. Symbolfoto: W&W

Intimus

Oberländer Unternehmertreff im Autohaus Lins

Im Mittelpunkt des aktuellen Unternehmertreffs des Wirtschaftsbundes stand vergangenen Montag der „Markenentwicklungsprozess Vorarlberg“, zu welchem Wirtschaftsbund-Direktor Jürgen Kessler und WK-Präsident Hans-Peter Metzler die Referenten Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Klaus-Dieter Koch sowie mehr als 300 Unternehmer willkommen heißen konnten. Klaus-Dieter Koch ist einer der erfahrensten Marktstrategen Europas und begleitet den Prozess, aus Vorarlberg eine Marke mit hoher Wiedererkennbarkeit zu machen. Gastgeber Rudi Lins Junior bot für die Veranstaltung eine perfekte Bühne, von welcher auch Rudi Lins Senior begeistert war. Die Veranstalter sowie WKV-Direktor Christoph Jenny unterhielten sich mit Teilnehmern wie Markus Borg (Borg Service Gruppe), Markus Comploj (Bergbahnen Brandertal), Hannes Jochum (Golmerbahn), Wolfgang Sila (Fohrenburg) und Prof. Wilhelm Gantner (Gantner Elektronik). Sabine Tichy-Treimel (GF Messe Dornbirn), Kerstin Biedermann-Smith (GF Alpenregion Bludenz) und die neue GF des Stadtmarketings Bludenz, Wiebke Meyer, nutzten ebenfalls die Gelegenheit zum Ideen- und Informationsaustausch. Auch Unternehmer wie Sandro Preite (Verputz), Alexander Plakolm (Uhren-Schmuck), Herbert Zech (Zech Kies), Rudi Gort (Ofenbau), Georg Geutze (WIGE Walgau) und Karlheinz Kindler (Sparkasse Feldkirch) sowie zahlreiche Vertreter der Politik, darunter NR Karlheinz Kopf, die LAbg. Monika Vonier, Alt-LH Martin Purtscher und die Bürgermeister Mandi Katzenmayer (Bludenz), Peter Neier (Nüziders), Christian Gantner (Dalaas), Dieter Lauermann (Ludesch), Harald Witwer (Thüringen), Raimund Schuler (St. Anton i.M.), Lothar Ladner (Lorüns) oder Thomas Zudrell (Silbertal) waren von der informativen Veranstaltung begeistert. Franz Lutz

Valentinstag: Kim beschenkt auch ihre Hater

Kim Kardashian möchte am Valentinstag gleich ganz vielen Menschen eine Freude machen. Aber nicht nur ihre besten Freunde dürfen sich über ein Geschenk freuen, nein, auch ihre Hater sollen beschenkt werden. Das erklärte sie auf Instagram. Doch wer steht auf der Hater-Liste? Darauf sind Namen wie Taylor Swift, Sharon Osbourne und Pink vermerkt. Foto: AP

Glückliche Gewinner in der Kulturbühne „Ambach“

Am vergangenen Dienstag fand in der Marktgemeinde Götzis der Festabend der Gewinner statt. Die Wirtschaft „amKumma“ mit Manfred Böhmwalder an der Spitze lud vergangene Woche in den großen Saal der Kulturbühne „Ambach“. Das zehnte Weihnachtsgewinnspiel „amKumma“ war das erfolgreichste seit Beginn. Unter dem Motto „Einkaufen in der Region“ wurden aus über 36.000 Sammelpässen 86 Gewinner gezogen und Preise im Wert von 20.000 Euro vergeben. Mit Live-Musik und einem köstlichen Drei-Gänge-Menü vom Restaurant „gächters amBach“ wurden die Gewinner an diesem Abend verwöhnt. Besonders spannend gestaltete sich die Ziehung der Hauptpreise. Die vier Bürgermeister aus der Region „amKumma“, ­Christian Loacker (Götzis), Fritz Maierhofer (Koblach), Gottfried Brändle (Altach) und Rainer Siegele (Mäder) sowie Anwalt Thomas Willeit überwachten die Ziehung und freuten sich mit den Gewinnern. Unter den Festgästen befanden sich: Obmann Manfred Böhmwalder, Vizeobmann Arno Riedmann oder Isolde Nachbauer, aber auch LA Werner Huber, ­Herbert Mittelberger (DorfElektriker Götzis), Gabi ­Längle (Tischlerei Längle), Franz Kopf und Robert ­Brotzge sowie Vertreter verschiedener regionaler Bankinstitute wie Günter Ender (Raiba amKumma), ­Andreas Schenk (Dornbirner Sparkasse, Filiale Altach), Franz Altstätter (Hypo Götzis), Karl Mathis (Volksbank) und Martin Malli (Sparkasse Götzis-Koblach-Mäder). Über die drei Hauptpreise, Einkaufsgutscheine, durften sich ­Nicole Hagen aus Feldkirch (400 Euro), ­Christine Klocker aus Hohenems (600 Euro) und Petra Lang aus Schwarzenberg (1000 Euro) freuen. Veronika Hotz

„Bin stolz auf meinen Kämpfer”

Alessio, der Sohn von Pietro und Sarah Lombardi, musste diese Woche wegen seines Herzfehlers im Krankenhaus behandelt werden. „Ich war mit den Nerven am Ende“, erklärte Sarah in ihrer Instagram-Story. Mittlerweile ist der kleine Mann aber wieder zu Hause: „Ich bin so stolz auf meinen kleinen Kämpfer!“ Foto: EPA

Garrett sagt Konzerte ab!

Auf Facebook teilte das Team um David Garrett die schockierende Nachricht mit: Der Star-Geiger erlitt einen Bandscheibenvorfall. Deshalb mussten alle Konzerte abgesagt werden. Foto: dpa

„Ore Ore“ im Festspielhaus

Seit 20 Jahren schreibt der von Ex-Prinzessin Susanne Scharax ins Leben gerufene und seit zehn Jahren von Ex-Prinzessin Sandra Corona organisierte „Ore Ore-Kinderball“ eine Erfolgsgeschichte. Jährlich treffen an die 1000 „Mäschgerle“ in Bregenz ein, um gemeinsam dem Fasching zu huldigen. Auch in diesem Jahr hatten die kleinen Gäste bei lustigem Kasperleprogramm, Showeinlagen verschiedener Gardegruppe sowie dem Auftritt des Prinzenpaares und einem tollen Gewinnspiel sichtlich Spaß. Während sich die einen auf der Tanzfläche tummelten, genossen die anderen Faschings­krapfen, Eis oder Hot Dogs. So freuten sich die zahlreichen Alt-Prinzen, allen voran Ore Ore-Obmann Mandy Strasser, und die vielen Ex-Prinzessinnen über einen gelungenen Nachmittag für die kleinen Faschingsfans. Diesen ließen sich unter anderen auch Armin und Caroline Sautter, Bgm. ­Markus Linhart mit Söhnchen ­Valentin und Claudia Depaoli, SR ­Veronika Marte und Dietmar Steinhauser (Autohaus) nicht entgehen. Natascha Moosbrugger

Vernissage: „Ich... und die Kamera“

Stolz präsentierte Galeristin Lisi Hämmerle die beiden Künstler Paul Albert Leitner und Sabine Groschup ihren Gästen, unter denen sich Erich Smodic, Harald Dona, Arno Egger, Thomas Häusle und viele andere befanden. Kurator Georg Weckwerth hielt eine beeindruckende Eröffnungsrede und hob dabei die Außergewöhnlichkeit Sabine Groschups und Paul Albert Leitners besonders hervor. Andrea Pezold

Paris Hilton schwebt auf Wolke sieben

Paris Hilton ist schwer verliebt. Vor zwei Wochen hielt ihr Freund Chris Zylka um ihre Hand an. „Von den magischsten Dates, den süßesten Momenten bis hin zu den tollsten Küssen und unglaublichsten Abenteuern. Du hast mir einige der besten und wertvollsten Erinnerungen gegeben“, twitterte sie. Foto: AP

„Liebe meine Jogginghose”

Der Modedesigner Guido Maria Kretschmer hat ein flammendes Plädoyer für die Jogginghose gehalten. „Wenn man sie gut stylt, kann man sie in jeden Look einbauen“, sagte er der „Rheinischen Post“. Foto: dpa

Interview

STORY

„Sprachstand im Kindergarten erheben und gezielt fördern“

Barbara Schöbi-Fink, Bildungslandesrätin: „In Vorarlberg sind die Kindergartenpädagoginnen schon länger dabei, den Sprachstand der Kinder zu erheben und sie dann gezielt zu fördern. In einigen Gemeinden wird seit vergangenen Herbst mit einem neu entwickelten Beobachtungsbogen die Sprachkompetenz der Kinder erhoben, um sie noch gezielter fördern zu können. Wichtig für den späteren Schulerfolg ist, dass die Kinder möglichst früh die deutsche Sprache erlernen.“ Foto: Stiplovsek

3 Statements – 36-Fragen Experiment

Tolle Verlosungen am Abend!

Zusätzlich gibt es am Abend der Veranstaltung viele tolle Preise zu gewinnen! Etwa eine Übernachtung im Kuschelhotel Gams im Wert von 500 Euro, Eine Oldtimer-Ausfahrt im Wert von 250 Euro sowie Schmuck von Mariposa im Wert von 100 Euro und Lusthaus Hohenems-Gutscheine im Wert von 30 Euro. Foto: MiK

MEINE TOP TEN ...

… Ben Rübsamen1. Motörhead – „One Night Stand“ Lieblingsband – Lieblingssong –

Hit-Tipp: Liam Payne und Rita Ora mit „For You“

Sie bildet die perfekte Besetzung für den Titelsong zum finalen Teil der Fifty Shades of Grey-Trilogie: Liam Payne und Rita Ora. Der Hit „For You“ klingt so romantisch, wie die Story im Film ist – eine richtige Liebes-Ballade eben. Rita Ora selbst war bereits in den ersten beiden Filmen mit dabei und spielt auch in „Befreite Lust“ eine entscheidende Rolle. Der Antenne Vorarlberg – Hit-Tipp der Woche: Liam Payne und Rita Ora mit „For You“. Fotos: AP

Zur Person

Name: Stefanie Selby, 30 Jahre Herkunft, Wohnort: Kommt aus Egg, wohnt in Michigan

Heimat bedeutet vieles

Am Donnerstag fand die erste PRO CON in Sankt Arbogast statt. WANN & WO war vor Ort und sprach mit den Besuchern, worin sie ihre Heimat sehen.

5 Statements – Was bedeutet Heimat für dich?

Zitate

Bunt gemischtes Publikum

Über 200 Gäste besuchten am Donnerstag die erste PRO CON in St. Arbogast. Das Publikum war zwischen 16 und 26 Jahren alt und bestand aus Lehrlingen, Schülern, Menschen mit Handicap, Migranten, politisch Aktiven und Inaktiven. Foto: VLK

SOUND

Mit Pokerface zum VVPC

Jetzt zum Vereins-Poker Cup im Casino Bregenz anmelden und sich im „Texas Hold’em“ messen! Im Finale winken bis zu 3600 Euro!

INFOS

Vereins-Poker Cup 2018im Casino BregenzTermine•...

Sport

tipico BUNDESLIGA

Wolfsberg – SCR Altach 0:0 (0:0)1400; Lavanttal-Arena, SR GishamerTore: –Gelbe Karten:...

Bulldogs kämpfen auswärts um Punkte

Heute (17.45 Uhr/live auf servushockeynight.com) treffen die Bulldogs Dornbirn in der EBEL-Qualifikationsrunde auf den Villacher SV. Nach dem Heimsieg gegen Znojmo haben die Dornbirner schon ein kleines Polster von fünf Punkten auf die Verfolger Graz und Fehervar, die heute im Parallelspiel in Ungarn aufeinander treffen. Die dritte Partie am heutigen Sonntag lautet Znojmo gegen Bozen und startet ebenfalls um 17.45 Uhr. Foto: AP

„Citizens“ geben Punkte ab

Manchester City hat zum erst vierten Mal in der laufenden Premier-League-Saison Punkte liegenlassen. Auswärts gegen den Tabellensiebten Burnley kamen die „Citizens“ gestern nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Foto: Reuters

Davis-Cup-Team in Runde zwei

Oliver Marach/Philipp Oswald fixierten gestern in St. Pölten mit einem 6:3,7:6(5)-Sieg über Ilja Iwaschka/Andrej Wasilewski gegen Weißrussland eine uneinholbare 3:0-Führung. Am 6./7. April geht es nun in Russland um den Einzug ins Play-off. Foto: GEPA

Erster Weltcupsieg!

Julian Lüftner, der für den WSV St. Gallenkirch startet, siegt in Feldberg. Alessandro Hämmerle wird wenige Tage vor Olympia Zehnter.

Superbowl: Eagles vs. Patriots

Heute Nacht (0.30 Uhr/live Puls 4, Pro 7, DAZN) steigt in Minnesota das Duell um die Vince Lombardi Trophy. Auch in der Halbzeitshow ist einiges los, denn kein Geringerer als Justin Timberlake wird den Football-Fans einheizen. Foto: APA

OnTour

Dritter Themenabend beiHigh Life Reisen

Großes Interesse zeigten die Kunden am dritten Themenabend von High Life Reisen am Garnmarkt in Götzis. Unter dem Motto „Australien“ hieß Geschäftsführer Michael Nachbaur Ende Jänner die beiden Referenten und Reiseexperten Raphael Grugl (Emirates Wien) und David Richter (FTI Touristik Schweiz, Productmanager Australien Ozeanien) herzlich willkommen. Der exklusive Reise-Infoabend startete mit einer Kurzpräsentation über die hochmoderne Fluglinie Emirates, mit der es mit dem A380 täglich ab München oder Zürich über Dubai nach Australien geht. Die schnellste Verbindung dauert laut Reiseexperte 18 Stunden. Australienkenner David Richter brachte den interessierten Besuchern die Highlights der Ostküste mit Sydneys Opernhaus, der Hafenbrücke, die Blue Mountains, Fraser Island und natürlich das Great Barrier Reef näher. Auch der Süden Australiens mit Tasmanien, dem Gordon River, der Cradle Mountain oder der Freycinet Nationalpark wurden in beeindruckender Weise vorgestellt. Neben Stephan und Marlies Naef interessierten sich auch Heinz und Renate Cermak, Markus und Gabriela Stadler, Roland Walser, Doris Kobler, Tiefenthaler Mario und Claudia Drobnic für die Highlights Australiens wie Melbourne, Adelaide und Barossa Valley – das Tal für Weinliebhaber. Barbara und Ivana Skaro, Helmut Reithmeyer, Tobias Fleisch, Christian Gortano, Marcel Walser sowie Wolfgang Lindner, Martin Jenny und Bernd und Sabine Hagspiel ließen sich für den Reisebericht über die Great Ocean Road, Kangaroo Island, Kings Canyon, Alice Springs und dem berühmten Uluru begeistern. Im Norden Australiens gehören der Kakadu Nationalpark und der Ubirr Rock zu den Sehenswürdigkeiten. Im Anschluss an den informativen Themenabend wurden die Gäste mit australischen Leckerbissen von MO-Catering verwöhnt. Neben Räucherlachs-Röllchen und Käse-Schnecken ließen ein Ragout vom Strauß mit Gemüse und Sesamreis und australische Bananenschnitte mit Rumsahne die Herzen der Australienfans höher schlagen.   Text und Bilder Veronika Hotz

Zauberhaftes Montenegro

Mit Nachbaur Reisen die wunderbaren Landschaften in Kroatien und Montenegro kennen und lieben lernen.

Wunderbare Erlebnisreisen mit Anneliese Nachbaur Auch 2018 begleitet die bekannte und erfahrene Reisebegleiterin Anneliese Nachbaur wieder Reisen in zahlreiche Traumdestinationen. Beispielsweise Madeira vom 26. April bis 3. Mai, Marokko von 15. bis 22. Mai, Irland von 11. bis 18. Juli, Usbekistan von 9. bis 18. September, Rhodos von 29. September bis 6. Oktober und Peloponnes von 13. bis 20. Oktober. Infos: www.nachbaur.at Fotos: handout/Nachbaur Reisen

Das Ziel des Jakobswegs Die Grabstätte in Santiago de Compostela entwickelte sich im Mittelalter neben Rom und Jerusalem zum dritten Hauptziel der christlichen Pilgerfahrt und wird als Ziel des Jakobswegs gesehen. Bei der Reise im Mai steht auch ein Besuch von Santiago de Compostela auf dem Programm. Fotos: handout/Herburger Reisen, Shutterstock

Jetzt online buchen! Die äußerst bequemen und erlebnisreichen Reisen...

Die Prager Rathausuhr

Die Prager Rathausuhr, auch Aposteluhr oder Altstädter Astronomische Uhr, ist eine weltweit...

Auf den Spuren von Romeo und Julia Verona ist nicht nur die Stadt der berühmten Opernfestspiele und des berühmtesten Liebespaares der Welt, sondern auch eine der schönsten Städte Italiens mit vielen kulturellen Events, mit einer ausgezeichneten Küche, gepflegten Weinen, erlesener Handwerkskunst und sprichwörtlich herzlicher Gastfreundschaft. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz verzaubern jährlich zahlreiche Touristen mit ihrem außergewöhnlichen Flair. Hier kann man die Seele baumeln lassen und das Leben genießen. Fotos: handout/jHarald Stocker

AKTION

TERMINE

20. Cineplexx Maskenball

Am 12. Februar findet die größte Indoor-Faschingsveranstaltung Österreichs in Hohenems statt. Jetzt Tickets gewinnen!

„Sitzfleisch“ in der Kulturbühne Schruns

Tagtäglich sitzt man auf seinem Hintern – am Telefon, auf dem Klo, beim Essen und am Stammtisch – Zeit für Gabi Fleisch, sich dem „Sitzfleisch“ zu widmen. Gemeinsam mit Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer, sorgen die vier am Freitag, 23. Februar in der Kulturbühne Schruns für Feuer unter dem Hintern. Los geht‘s um 20 Uhr. Tickets sind in allen RaiffeisenBanken, Sparkassen, unter laendleticket.com und beim Musikladen erhältlich. Foto: Michael Gunz

Raiffeisen Fun Run

Der Raiffeisen Fun Run (7 km) ist die ideal für alle Lauf-Anfänger, die bei Bludenz-läuft, am 15. April mit Spaß dabei sein wollen!

Live-Musik im Spielboden

Am Mittwoch, 7. Februar, ab 21 Uhr gastieren mit „Jo Stöckholzer“ und „Mona Ida“ zwei Musik-Talente der Extraklasse im Dornbriner Spielboden. Die beiden sorgen garantiert für einen unvergesslich Abend. Foto: handout/Spielboden Dornbrin

Wochenmarkt in Feldkirch

Zweimal in der Woche findet der Wochenmarkt in der Feldkircher Marktgasse statt. Zahlreiche Obst- und Gemüsebauern in Feldkirch und Umgebung bieten liebevoll gepflanzte, gehegte und gepflegte und frisch geerntete heimische Produkte an. rischer Fisch, Käse aus dem Bregenzerwald und feinste Delikatessen aus Italien und Frankreich runden die große Auswahl ab. Jeden Dienstag und Samstag von 8 bis 13.30 Uhr. Foto: Shutterstock

KINO

Blei und Testosteron

Damit wäre „Criminal Squad“ eigentlich schon gut zusammengefasst. Im neuen Action-Knaller fliegen die Fetzen!

IM KINO

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.atArif V 216: 18;...

Action-Sci-Fi-Spektakel

Nach dem zweiten Teil hat sich die „Maze Runner“-Trilogie wieder erholt. „Die Auserwählten in der Todeszone“ ist ein Action-Sci-Fi-Spektakel der Extraklasse, das sogar wieder eine brauchbare Story hat. Bewertung: 4/6 Foto: Centfox

In urigen Stuben

Im Traditionsgasthaus Gemsle in Dornbirn gibt es gutbürgerliche Küche mit innovativem Touch. W&W hat es sich richtig schmecken lassen.

TV-Hotspots der Woche Kinder: Morgen, um 11 Uhr, läuft auf ORF eins die...

Ein Film über einen Film

James Franco hat als Regisseur und Hauptdarsteller in „The Disaster Artist“ ganze Arbeit geleistet. Die Geschichte von „The Room“ und über das Scheitern in Hollywood ist urkomisch, zeitweise aber auch sehr berührend. Bewertung: 4/6 Foto: Constantin Film

Leser

Singkultur

Der antisemitische Liedertext der Germania, der Landbauer ausgetreten ist, kann nicht gutgeheißen werden. Nur komisch, dass solche Pressemeldungen kurz vor einer Wahl von anderen Parteien veröffentlich werden? Ich kenne auch nicht alle Passagen im meinen Liederbüchern. Texte, die in einem von Vorarlberger Banken gedruckten Liederbuch von Kindern und Erwachsenen gesungen werden: „Lässt du dich nicht verführen, dann werde ich dich skalpieren“. „Grüß mir mein Mägdelein aus blut’ger Schlacht.“ Teure Schwalben aus Frankreichs grünen Augen…vergönnt die deutschen Flur zu schauen“. Oder ist der Liedertext von der Trilogie von dem österreichischen Liedervolksheld Falco der ein Mädchen „Jeanie“ entführte und „textlich“ vergewaltigte nur modern, oder doch auch in den Medien diskriminierend, antisemitisch und frauenfeindlich? Jeder in der Politik nimmt sich Liedpassagen heraus, um andere zu diffamieren. Schämt Euch auf beiden Seiten. Ich bin froh, dass wir am Vorarlberger Lagerfeuer, Chören und Vereinen einfach gemeinsam singen und Singkultur hochhalten. David Feurstein, Hohenweiler

Vermeidbare Kälbertransporte!

Es braucht unbedingt ein sofortiges Handeln von Herrn Landesrat LR Erich Schwärzler und Herrn Landwirtschaftspräsidenten Josef Mossbrugger, um eine zukunftsfähige Landwirtschaft mit weniger Tierleid erreichen zu können. Wie in der Ökolandstrategie festgeschrieben ist, sollte im Flachland (Rheintal und Walgau), anstatt dem vielen Grünland und Maisanbau auf mehr Ackerland (Gemüse, etc.) umgestellt werden.Auch Fachleute aus der Landwirtschaftskammer (Herr Jutz) haben bestätigt, dass männliche Kälber ein Nebenprodukt (Abfall) sind und daher exportiert werden müssen. Der Transport von Kälbern, die noch von der Milch abhängig sind, muss von den o.a. Herrn sofort verboten werden.Man könnte noch vieles schreiben, weil die Landwirtschaft von den festgeschrieben notwendigen Maßnahmen (Tierschutzland Nummer 1, mehr Biobauern, mehr Gemüseanbau, etc.) der Ökolandstrategie 2020 noch weit entfernt ist. Renate Allgäuer, Hörbranz

Kälbertransport, Missstände

„Im Tierschutz kann und darf es keine Toleranz geben, insbesondere wennes um die Kälberhaltung geht“, hieß es noch am 8. November von LandesratErich Schwärzler, wobei wohl die Missstände in diesem schönen Ländle konsequent ignoriert werden. Wenn es wirklich keine Toleranz gäbe, so wären diese Transporte, die immer wieder durch das immense Leid das sie verursachen, auffallen, verboten. Letztlich bleibt, unabhängig davon, dass sich die Politik aus der Verantwortung zieht, diese aber auch an dem/der Konsument/in hängen, welche(r) durch eine tiergerechte Ernährung diese Barbarei verhindern könnte. Vinzenz Scheier, Dornbirn

Bunt

Buchtipps

Gertrude Pressburger:Gelebt, Erlebt, ­ÜberlebtBuchtipp von Rebekka von der Thannen: „Die 1927 geborene Österreicherin Gertrude Pressburger erzählt in einer berührenden Geschichte von ihren Brüdern, ihren Eltern und ihrer Flucht aus Österreich nach Jugoslawien und Italien, die schluss­endlich im KZ Auschwitz endet. Jahre später lernt die Überlebende Bruno Kreisky kennen, der ihr davon abrät, nach Österreich zurückzukehren – sie tut es denoch und lernt ihren zukünftigen Mann kennen. Im Jahr 2016 erregte die gebürtige Wienerin großes Aufsehen mit ihrem YouTube-Beitrag zur Bundespräsidentenwahl: Als „die Oma von Nebenan“ warnte sie vor Populismus und appellierte an die Menschlichkeit. Dieses Buch ist ein starkes Zeichen gegen Rechtspopulismus und für das Leben.“ Zsolney Haruki Murakami: Die Ermordung des Commendatore Buchtipp von Anita Figo: „Nach der Scheidung gibt ein junger Maler seine Arbeit auf und zieht sich in einem abgelegen Haus zurück. Eines Tages erhält er ein lukratives Angebot: Er soll das Porträt eines reichen Mannes namens Wataru Menshiki anfertigen. Durch einen Zufall entdeckt der Maler auf dem Dachboden ein meisterhaftes Gemälde mit dem Titel ‚Die Ermordung des Commendatore‘, nach dessen Auffinden zunehmend merkwürdige Dinge um ihn herum geschehen …“ Dumont

Echt tierisch… …von Güntheraus Bludenz. Foto: Privat

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Sich regen bringt Segen!

Herr Maier möchte unbedingt noch ins Theater und fragt an der Abendkasse: „Haben Sie noch einen...