Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

WANN & WO wünscht frohe Ostern!

Mila (4) aus Hörbranz freut sich schon auf den ­Osterhasen. Wie auch die Ländle-Promis, die in WANN & WO persönliche Einblicke in ihr Osterfest geben. Seiten 14/15 Foto: Sams

Aktuell

Drogenlenker gleich zweimal aus dem Verkehr gezogen

Ein 21-Jähriger wurde am Freitag in Erfurt von der Polizei angehalten und konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Um einer Strafe zu entgehen, gab es sich als seinen Bruder aus. Die Polizisten ­durchschauten den Trick, nahmen eine Blutprobe und fertigten mehrere Anzeigen. Das ließ den Lenker aber kalt: Er ging wieder zu seinem Wagen zurück und fuhr los. Daraufhin wurde er erneut angehalten und musste wieder durch dasselbe Prozedere. Die Autoschlüssel behielt die Polizei diesmal ein. Symbolfoto: dpa

„Corona wird vorbeigehen“

Im Mai soll es in Österreich weitere Öffnungsschritte geben, teilte Kanzler Kurz gestern in einer Videobotschaft mit. Zudem sollen in den nächsten 100 Tagen alle die erste Impfung erhalten, die das möchten.

Jugendliche attackieren Polizei

Am Freitagabend haben Jugendliche in St. Gallen erneut die Polizei angegriffen – unter anderem mit Molotowcocktails. Die Exekutive antwortete mit Gummischrot und Reizgas.

Suezkanal – Schiffs-Rückstau komplett aufgelöst

Nach der Bergung der im Suez-Kanal havarierten „Ever Given“ hat sich der Rückstau an einer der wichtigsten Wasserstraßen der Welt komplett aufgelöst. Das teilte gestern die ägyptische Kanalbehörde (SCA) mit. Durch den am Dienstag vergangener Woche auf Grund gelaufenen Container­riesen hingen dort vorher mehr als 400 Schiffe fest. Foto: AFP

Nina aus Höchst genießt die warmen Frühlingstage in vollen Zügen. Mehr von der hübschen Brünetten gibt es auf Bregenz.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Breuss/Sams

208.192PCR- sowie 1.176.740 Antigen-Tests wurden mit Stand gestern (16 Uhr)...

Der Verein Gegen Tierfabriken demonstrierte gestern am Dornbirner Marktplatz, um auf den Zusammenhang zwischen Tiertransporten aus Österreich und der Verschiffung der Tiere ins Drittland hinzuweisen. Foto: handout/VGT

Zeugenaufruf: Einbruch in die Kapelle zum Heiligen Wolfgang

Bislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen Freitag, 9.15 Uhr, und gestern Vormittag, 9.35 Uhr, durch Aufbrechen der Haupteingangstüre Zutritt zum Innenraum der Kapelle zum Heiligen Wolfgang in der Wolfgangstraße in Feldkirch. Die Täter durchsuchten die Schränke der Kapelle und verließen das Objekt offenbar ohne Diebesgut wieder. An der hölzernen Eingangstüre der Kapelle entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Zweckdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Feldkirch unter der Telefonnummer 059 133 8150 erbeten. Foto: Russmedia

Intimus

Einstimmung auf Einkaufserlebnis

Die Erwartung einer positiven Entwicklung von Handel und Kultur im Zentrum der Kummenbergregion kennzeichnete die Vorstellung der jüngsten Ausgabe von „Götzis erleben“. Im Foyer des Hotels am Garnmarkt begrüßte WIGE-Obmann Manfred Böhmwalder eine kleine Runde von Beteiligten und bedankte sich unter anderem bei seiner Mitarbeiterin...

Diabetikerbetreuung ein großes Anliegen

Viel Dankbarkeit seitens des Teams in der Arztpraxis von Dr. Elisabeth Brändle, aber auch etlicher Patienten sowie einiger Nachbarn prägte den letzten halben Tag in der Ordination. „Ich habe das Gefühl, dass ich über die zwanzig Jahre meiner Tätigkeit in Götzis einiges in der Region bewirken konnte“, blickte die Allgemein­medizinerin zurück. Ihren Dank für die Betreuung in der Diabetiker-Schwerpunktpraxis brachten Patienten auch mit Geschenken zum Ausdruck. Auf einen schönen neuen Lebensabschnitt der Gastgeberin hoben Kerstin Palla (Hochzeitservice Liebeleih), Maria-Luise Kogler,

David Schwimmer zu „Friends“-Reunion: Drehtstart kommende Woche!

Fans der Kultserie „Friends“ mussten wegen der Corona-Pandemie länger als gedacht auf das geplante Wiedersehen mit den Serienstars Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, David Schwimmer und Matthew Perry warten. Doch nun gibt es einen Drehtermin, wie Schwimmer alias „Ross“ am Freitag per Videoschaltung in der „The Graham Norton Show“ verriet. Kommende Woche werde er in Los Angeles erstmals seit vielen Jahren seine Co-Stars wieder zum Dreh treffen. Foto: AFP

Interview

STORY

„Ein Beruf mit Sinn“

Ihr Tourismusjob erfüllte Laura ­Schnetzer aus Muntlix nicht. Also ­entschied sich die ­20-Jährige für eine Ausbildung zur ­Sozialbetreuerin an der ­Kathi-­Lampert-Schule in Götzis.

Zur Person: Laura SchnetzerAlter, Wohnort: 20, Muntlix

„Wenn du mir schreibst“

Der junge Musiker schaffte es erst kürzlich bis ins Semifinale der ORF-Castingshow „Starmania“. Für den talentierten Künstler ist dies jedoch kein Grund für eine kleine Pause und so stürzte er sich sofort wieder in die Arbeit als Singer und Songwriter. Das Ergebnis ist eine akustische Herzensangelegenheit für Noah, denn seine neue Single „Wenn du mir schreibst“ steht nicht nur für die charakteristische Stilrichtung seiner persönlichen Musik, sondern stellt die Identifizierung mit den Anfängen seiner Karriere dar: „Dieser Song bin einfach zu 100 Prozent ich – ein Singer und Songwriter mit ­seiner Gitarre und ­seinen Gedanken, der seine Gefühle musikalisch zum Ausdruck bringt. Dieser reine Gitarren­song, der von Liebe inspiriert wurde, besteht zur Hälfte nur aus meiner Stimme und ist mit seiner puren Akustik ein Abbild meiner Künstler-Persönlichkeit.“

SOUND

MEINE TOP TEN

Sandro Amplatz (Singer, Songwriter und Rapper aus ­Hörbranz aka „Sundrow“) 1. Young Thug –...

ESC wird Testfall – Eurovision Song-Contest doch mit Publikum

Der Eurovision Song-Contest soll im Mai in Rotterdam doch mit Publikum stattfinden – zumindest mit einer begrenzten Anzahl. Das teilten die niederländischen Organisatoren vergangenen Donnerstag mit. Die Regierung in Den Haag hatte zuvor angekündigt, dass der ESC zum Testfall gemacht werde. Im ­Rahmen eines Forschungsprojektes werde untersucht, ob und wie in Corona-Zeiten Ereignisse mit ­Publikum sicher organisiert werden können. Foto: APA

Sport

FFC Vorderland heute im Einsatz

Am heutigen Ostersonntag empfangen die Damen des FFC Vorderland im Rahmen der Planet Pure Frauen Bundesliga den Tabellenzweiten Austria/Landhaus. Die Tabellensiebten treffen um zehn Uhr am Sportplatz an der Ratz in Röthis auch auf Ex-Kollegin Annalena Wucher. Die Hörbranzerin studiert akutell in Wien. Foto: Stiplovsek

Handball: Hard und Bregenz im Einsatz

Der Alpla HC Hard trifft heute im Spitzenspiel der Bonusrunde auswärts auf die Fivers Margareten (20.20 Uhr). Bereits um 16 Uhr ist Bregenz Handball in der Qualirunde im Einsatz. Der Rekordmeister trifft zuhause auf die HSG Holding Graz. Das Spiel wird erstmals auch auf VOL.AT live zu sehen sein. Fotos: GEPA

REPORT

„Green Living“ in Dornbirn

Als innovativer Vorreiter realisiert Hefel Wohnbau ein Projekt, das aktuellen technologischen und ökologischen Anforderungen gerecht wird: In der Dornbirner ­Färbergasse soll eine Wohnanlage mit ­intelligenter Fassaden-begrünung entstehen.

„Nachhaltiges“ Studium mit Zukunft

„Themen wie Nachhaltigkeit und Energie werden in Betrieben immer wichtiger. Da geht die Reise hin“, ist Veronika Pfanner überzeugt. Sie studiert „Nachhaltige Energiesysteme“ an der FH Vorarlberg.

Neuer Fanbus der Ösi Borussen im Ländle

Eine absolute Weltneuheit präsentierte Sunshine Tours und die Ösi Borussen 1909 mit Vorstand Johannes Sturn auf dem Hohenemser Flughafen. Ein neuer Bus im Borussia Dortmund Design, entstanden aus einer tollen Idee und einer sechsmonatigen Planungsphase. Mit großem Stolz konnte Sunshine Tours GF Patrick Moosmann das Prachtstück der Öffentlichkeit zeigen. Alle geladenen Gäste, aufgrund Covid-19 auf 100 Personen begrenzt, waren vom Bus begeistert. Als Taufpate konnte die Dortmund-Legende und jetziger Spieler des SCR Altach, Neven Subotic gewonnen werden. Viel Eigenarbeit, Sponsoren und Einsatz ermöglichten die Verwirklichung dieses Projekts, so Präsident Johannes Sturn, dafür bedankte er sich bei allen Beteiligten. Dieser Fanbus ist bereits der vierte Reisebus in der modernen Sunshine Tours Busflotte. Das neue Prachtstück wird nicht nur für Fanfahrten zur Deutschen Bundesliga eingesetzt, sondern kann auch von Vereinen und andere Gruppen angemietet werden. Pfarrer Dr. Jose Chelangara weihte das Fahrzeug ein und wünschte unfallfreie Fahrten. Text und Bilder: Franz Lutz

OnTour

Wohnen

Car

Ein unverkennbar starker Auftritt

Der neue Hyundai ­Tucson sorgt mit ­visionärer ­Technik und revolutionärem Design für ­Aufregung bei allen SUV-Fans – jetzt im Autohaus Scalet in Andelsbuch Probe fahren.

KINO

Junge Monsterjäger

In „Die Bande aus der Baker Street“ begibt sich eine Gruppe Straßenkinder als Gehilfen von Dr. Watson auf Monsterjagd. Jetzt auf Netflix.

Netflix: 400 Mio. US-Dollar für „Knives Out“-Rechte

Die starbesetzte Krimikomödie „Knives Out – Mord ist Familiensache“ mit Daniel Craig als Privatdetektiv erhält zwei Fortsetzungen. Netflix habe sich die Rechte an den beiden Produktionen gesichert, berichteten ­„Variety“ und „Hollywood Reporter“. Der Streamingdienst soll sich das über 400 Millionen Dollar kosten lassen, hieß es in Filmkreisen. Foto: Lionsgate/AP

#nichtselbstverständlich: Joko & Klaas zeigen siebenstündige Doku zu Pflegenotstand

In „Joko und Klaas gegen ProSieben“ bietet der Privatsender den beiden Entertainern regelmäßig die Chance, 15 Minuten Live-Sendezeit zu erspielen. So auch in der vergangenen Episode vor wenigen Tagen. Dieses Mal räumte ProSieben dem Duo allerdings weitaus mehr Zeit ein: Unter dem Motto „Nicht selbstverständlich“ zeigten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf am Mittwochabend eine mehr als siebenstündige Doku, in der sie auf die schwierige Situation im Pflegebereich hinwiesen – zu sehen in der ProSieben-Mediathek. Übrigens: Mehr zum Pflegeberuf gibt’s auf Seite 20 dieser Ausgabe. Symbolfoto: dpa

Leser

Segen für Homo-PAARE

Papst Franziskus trifft mit der Glaubenskongregation Entscheidungen nicht einfach nach dem Zeitgeist, sondern nach biblischen und ethnischen Grundsätzen und nach Eingebung des Heiligen Geistes – mit viel Gebet.Wer die Bibel ernst nimmt, muss sagen, dass homosexuelle PAARE mit dem biblischen Eheverständnis nicht übereinstimmen – und sie deshalb keinen Anspruch auf PAAR-Segnung erheben können. Jedoch EINZELN können sich homosexuelle Personen jederzeit segnen lassen. Dazu steht ihnen das gesamte kirchliche Angebot zur Verfügung. Wenn sie diese Heilsmittel in Anspruch nehmen, sind sie von der Kirche in überreichem Maße beschenkt und behütet und können so glücklich werden wie alle anderen Gläubigen. Wenn sie jedoch darauf verzichten, schließt nicht die Kirche sie aus, sondern sie stellen sich selbst ins Abseits. Man sollte von der Kirche nicht nur die Grenzen sehen, die sie setzt (die übrigens auch ein Segen sein können), sondern auch das Heil, die Kraft und Segensfülle bedenken, die sie in, mit und durch Jesus Christus der Welt zuteil werden lässt. Dass katholische Geistliche auf den Vatikanerlass negativ reagieren, finde ich abwegig. Möge Gottes Geist der Weisheit und des guten Rates uns allen beistehen. Irmgard Bereuter, Wolfurt

Osterfest im ­Klartext

Unvorstellbares Tierleid begleitet uns das ganze Jahr über. Besonders an den Festtagen, die Gott geweiht sind, kumuliert das Tierleid auf seinen Höhepunkt. Unzählige Tierbabys müssen ihr Leben lassen, um als Braten auf den Mittagstischen verzehrt zu werden. Tiere sind fühlende Wesen. Sie spüren den Todesschmerz und die Angst vor dem Getötet­werden lange vor dem eigentlichen Schlachtvorgang. Angst- und Stresshormone werden ausgeschüttet, welche nicht weggebraten oder weggegrillt werden können. Energetisch bleiben sie am Fleisch haften. Und diese Energien nehmen wir in unserem Körper auf. Sie beeinflussen unsere Emotionen. Angst und Stress sind auch bei den Menschen die Folge. Nach 4000 Jahren Missbrauchs an den Tieren sollten wir uns eines Besseren besinnen. Lassen wir die Tiere leben, geben wir ihnen die Liebe zurück, die sie uns geben. Schauen wir nicht mehr weg und fühlen wir mit den Tieren, mit der malträtierten Natur und mit der Mutter Erde. Besinnen wir uns auf das Gottesgebot: Du sollst nicht töten. Nirgends steht in der Bibel, dass die Tiere davon ausgenommen sind. Sie sind ein Teil der Schöpfung und uns zur Freude und Fürsorge geschenkt. Das spürt jeder, der ein Haustier umsorgt. Und eine Kuh oder ein Lamm fühlen nicht anderes als unsere Katze oder unser Hund. Dr. Dietlinde Jäger, Schlins

Gefahrenzone

Aufgrund der Tatsache, dass ich in der Gefahrenzone Leiblachtal wohne und außerhalb dieser arbeite, begab ich mich zur Teststation auf der MS Vorarlberg in Bregenz. Zu meiner Überraschung war der Test positiv, der PCR-Test dann aber negativ. Was heißt, dass mein Sohn und ich am Donnerstag nicht zur Arbeit konnten. Dasselbe Prozedere dann am Samstag … Der Antigentest auf der MS Vorarlberg war positiv, der PCR-Test wieder negativ. Auf der MS Vorarlberg war man auch nicht gewillt, uns den positiven Test vorzulegen! Was mich doch etwas stutzig macht. Werden die positiven Tests für die Statistik gebraucht und dadurch gefälscht? Ist die Irritation der Bürger beabsichtigt? Miriam Nussbaumer, Lochau

Bunt

Michaela Lindinger: „Elisabeth Petznek “

Buchtipp von Heike Glück: „Einst hätte sie Kaiserin werden können. Später wurde sie lieber Sozialdemokratin: Österreichs letzte, fortschrittlichste und ganz sicher extravaganteste Prinzessin: Elisabeth Marie Petznek. Ihren Traummann musste die einzige Tochter des Kronprinzen Rudolf bei ihrem Großvater, Kaiser Franz Joseph, auf Biegen und Brechen durchboxen. Sie war eine enge Freundin des Bundespräsidenten Theodor Körner und des Außenministers Bruno Kreisky. Zusammen mit der Widerstandskämpferin Rosa Jochmann lauschte sie am 11. März 1938 in ihrem Wohnzimmer der Radio- Abschiedsrede des Bundeskanzlers Kurt Schuschnigg.“ Molden VerlagHans Platzgumer: „Bogners Abgang“Buchtipp von Günter Wohlgenannt: „Eine Kreuzung in Innsbruck. Ein Unfall mitten in der Nacht. Ein Fußgänger ist tot. Was ist passiert? Und wer ist schuld? Andreas Bogner, der die Schusswaffe seines Schwiegervaters eigentlich nur zeichnen wollte? Nicole Pammer, die an diesem Abend ausnahmsweise ein Glas zu viel getrunken hat? Ihre Mutter, die ohne Zögern alle Spuren verwischt? Oder gar der Kunstkritiker Kurt Niederer selbst, der schließlich immer schon sehr genau gewusst hat, wie man anderen das Leben zur Hölle macht? Geschickt webt Hans Platzgumer in seinem neuen Roman ein Netz aus Eitelkeiten und Unzulänglichkeiten.“ Paul Zsolnay Verlag

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Raus aus der Komfortzone!

Ein Vertreter kommt auf den Bauernhof.
Wann & Wo | template