Verfügbare Ausgaben:

Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Neues Zuhause dringend gesucht

Im Vorarlberger Tierschutzheimwurden über den Sommer viele Hunde und weitere Tiereabgegeben. Seit diesemWochenende werden dieVierbeiner wieder in ihre neuen Familien vermittelt. Seite 18 Foto: Vorarlberger Tierschutzheim

Spenden für ein neues Auto

WANN & WO-Patenkind Patrick braucht die finanzielle Unterstützung der WANN & WO-Leser, um ein neues Auto zu kaufen, damit er seine Arzttermine weiter wahrnehmen kann.Seite 20

Lustenau holt Punkt in Wien

In einer spannenden und hart umkämpften Partie trennten sich die Wiener Austria und ­Austria Lustenau 2:2. Seite 28

Vom Feuer eingeschlossen

In Bregenz musste eine Person aus einem brennenden Haus gerettet werden. Ursache war ein defekter Akku. Seite 6

Aktuell

Pläne von Bürgermeisterin: Mit DNA-Test gegen Hundehaufen

Mit einer DNA-Analyse will die Gemeinde Weilerswist in Deutschland ein stinkendes Problem angehen: Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst will etwas gegen den Hundekot auf Straßen und in Grünanlagen unternehmen. Die parteilose Kommunalpolitikerin hat unter anderem beim Städte- und Gemeindebund NRW angefragt, ob eine Rechtsgrundlage geschaffen werden könne, um Proben der DNA von Hunden zu nehmen. Auf diese Weise ließe sich ermitteln, vonwelchen Hunden die stinkenden Haufen stammen – und welche Besitzer dafür verantwortlich sind. Symbolfoto: APA

Happy Birthday: Zweiköpfige Schildkröte Janus wird 25 Jahre alt

Dank aufwendiger Pflege hat eine zweiköpfige Schildkröte in der Schweiz das Alter von 25 Jahren erreicht. An seinem gestrigen Geburtstag wurde das im Genfer Naturhistorischen Museum lebende Tier namens Janus mit einer Zahnbürste gewaschen. Die griechische Landschildkröte wird täglich gebadet, regelmäßig massiert, mit einer speziellen Diät verwöhnt und auf ihren Allgemeinzustand kontrolliert. Die zwei Köpfe mit zwei Gehirnen haben laut Museum eigene Persönlichkeiten und wollen manchmal unterschiedliche Richtungen einschlagen. Der rechte Kopf sei dominanter, der linke eher phlegmatisch. Foto: AP

Lkw-Unfall auf Arlbergschnellstraße: Vorderachse abgerissen

Am frühen Freitagmorgen, gegen 5.30 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Lkw-Lenker auf der S 16 in Richtung Deutschland. Auf Höhe Dalaas verlor der Mann aus unbekannter Ursache die Kontrolle über den Wagen und touchierte mit der rechten Fahrzeugseite die Leitschiene. In weiterer Folge geriet das Fahrzeug auf die Böschung, drehte sich um 180 Grad und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Straßenbankett zum Stillstand. Der Lenker wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Lkw, bei welchem die Vorderachse abgerissen wurde, entstand Totalschaden. Symbolfoto: APA

Helft Elias und Sandra!

Der kleine Elias und die junge Mutter Sandra leiden an Leukämie. Sie brauchen dringend eine passende Stammzellspende, um die Krankheit zu besiegen. Und jeder kann helfen!

Milanka aus Bregenz genießt die warmen Sonnenstrahlen des Spätsommers. Doch schon in der bevorstehenden Woche könnte sich das deutlich ändern. Die weiteren Wetteraussichten gibt esauf Seite 63. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at

Arbeitsunfall in Höchst: Mann unter tonnenschwerer Rolle eingeklemmt

Am Freitagnachmittag gegen 14.35 Uhr war ein 22-jähriger Anlagenbediener damit beschäftigt, in einer Firma in Höchst etwa eine ­Tonne schwere Stanzrollen umzuschichten. Als er eine davon mit dem Kran anhob, entfernten zwei Arbeiter die Palette unterhalb. Dabei ­verwechselte der junge Mann den „Hebeknopf“ mit dem „Absetzknopf“. Die Rolle stürzte zu Boden und kippte um. Dadurch wurde das Bein des 22-Jährigen unter dem tonnenschwerem Gegenstand eingeklemmt. Die Kollegen zogen ihn gemeinsam unter der Rolle hervor. Der Verunfallte wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen von der Rettung in das LKH Bregenz eingeliefert. Symbolfoto: APA

Intimus

25 Jahre McDonald’s Rankweil

Mit einer Mega-Party feierte McDonald’s Rankweil sein 25-Jahr-Jubiläum. Ein Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte wird beim „Vorarlberger Mister McDonald’s“ Loek Versluis auch sehr gerne gefeiert und seiner Einladung folgten zahlreiche Persönlichkeiten, Partner und Freunde. Loek Versluis gilt als sehr vorbildlicher Unternehmer, hat einen ausgezeichneten Familienbetrieb und als Franchisenehmer betreibt er sechs Gastronomiebetriebe in Vorarlberg mit mehr als 400 Beschäftigten. Am 28. August 1997 eröffnete er erstmals seine Türen in Rankweil, derzeit sind dort 70 MitarbeiterInnen beschäftigt. Genug Gründe also, dieses Jubiläum ordentlich zu feiern! Dabei auch die Ronald McDonald-Kinderhilfe. Beim Jubiläum zu sehen waren unter anderen WKV-Präsident Wilfried Hopfner, LABg. Steve Mair, Alt-Bürgermeister Hans Kohler, Petra Kreuzer (KreuzerImmo), Messe Dornbirn GF Sabine Tichy Treimel, Marketing-Experte Wolfgang Frick, Karl Loacker und Birgit Rigo (Raiba Montfort), Peter Paulitsch (Hagleitner Hygiene), Günter Brunner (Mohrenbräu), Karin Schmid (McDonald’s Österreich), Günter Heingärtner (ALH-FL) und Heike Montiperle (Moderatorin). Franz Lutz

Wo Künste auf Weine treffen

In ihrer temporärer Feldkircher Galerie eröffneten kürzlich die beiden in Meiningen arbeitenden Künstler Stefan Finzgar und Clemens Walser die sechste Ausgabe ihrer „art lounge edition“. In einem ehemaligen Friseur­salon am Feldkircher Schlossgraben stellen Finzgar und Walser neuere Werke von sich vor. Der dahinter liegende Hof dient zur Präsentation von Arbeiten auch anderer Künstler, zur Verpflegung der Besucher oder zum Auftritt von Musikern. Nicht zuletzt aber sind dort neben Kunst auch Weine zu erleben. Dieses Mal vom Golser Winzer Werner Schuhmann sowie vom Winzerhaus Nittnaus, vertreten durch Michael Bachner (bipa-shop). Für Live-Musik sorgten Edith und Kurt Posch sowie Bertram Gamohn und Kurt Manahl als „Brazer Musig Projekt“. Zu den Besuchern gehörten Künstler Marcel Dengel (Masirati) und Thomas Hipp mit Andrea, Galeristin Sigi Fritsche, Doris Seeber-Süss und Reinhard Seeber. Aber auch Margit Schwald, Lucia Summer, Selina Bilgeri und Christian Hirschmann, Silvia Dang, Evelyne und Melanie Müller, Doris und Michael Wolf, Walter Malin oder Josef Matt fanden sich ein. Arno Meusburger

Älterer Sohn von Anne Heche will Nachlass verwalten

Der 20-jährige Sohn der verstorbenen Schauspielerin Anne Heche will deren Nachlass verwalten. Homer Laffoon beantragte bei einem Gericht in Los Angeles, dass er als Verwalter tätig sein darf. In dem Antrag steht, dass Laffoon und Heches 13-jähriger Sohn Atlas Tupper die einzigen Erben seien. Der Wert des Nachlasses sei unklar. Heche hatte zu ihrem Todeszeitpunkt kein Testament. Die 53-jährige Heche war am 5. August mit einem Auto in ein Haus in Los Angeles gefahren. Das Fahrzeug ging in Flammen auf. Foto: APA

Edelparty im Lecher „Berghof“ gestürmt

Neben den seit Jahren gepflegten Weinkulinarien gehört die „Gartenparty“ zu den Fixpunkten im Vier-Stern-Superior-Hotel „Berghof Lech“. Ihren besonderen Reiz macht das kulinarische Bespielen durch Angehörige des eigenen Teams und Partnern wie „Käse-Kaspar“ Greber, die Eismanufaktur Kolibri, Fohrenburger s’Fäscht, Pilze Lenz und verschiedener Winzer aus. Rebensäfte der steirischen Weingüter „Goedwinemakers“ und Jürgen Trummer sowie der Kärtner „Domäne Lilienberg“ konnten die Schwestern Marlyne Leeber, Karin Amann und Lilo Amann-Schwarz, Patrick und Kathrin Ortlieb, Barbara Hagen und Thomas Sundt, Karin Seyfried (Mercedes Schneider), Thomas Heiser („Gascht“), VSOV-Präsident Willi Hirsch oder die Kräuterexpertinnen Lilo Ammann-Schwarz und Veronika Walch. Für beste Stimmung und viel Tanzgelegenheit sorgte DJ Bler. Arno Meusburger

Jennifer Lopez: „Alle machten sich Sorgen“

Schauspielerin und Sängerin Jennifer Lopez (53) hat weitere Details ihrer Hochzeit mit Ben Affleck (50) mit ihren Fans geteilt. Vor der Zeremonie, die im August auf Afflecks Anwesen in Georgia stattfand, habe es einige Hindernisse gegeben, schreibt Lopez in der jüngsten Ausgabe ihres „On the JLo“-Newsletters. „In dieser Woche hatte es jeden Tag bei Sonnenuntergang geregnet.“ Alle hätten sich Sorgen gemacht wegen der Hitze und einer möglichen Fliegenplage, „ganz zu schweigen von dem Donner und den Blitzen, die fast jeden Tag genau zu dem Zeitpunkt eintrafen, an dem die Zeremonie beginnen sollte“. Foto: APA

Interview

„Sind gut für den Start gerüstet“

Nächste Woche beginnt für die SchülerInnen im Land wieder der Ernst des Lebens. W&W sprach mit Bildungsdirektorin Evelyn Marte-Stefani über einen relativ entspannten Schulstart, außergewöhnliche Zeiten und Maßnahmen gegen den Lehrermangel.

STORY

„Lebe in der Schweiz günstiger“

Der W&W-Bericht über Friseurin Larissa Köb, die trotz Vollzeitstelle und eigenem Salon keine Wohnung zahlen kann, hat viele Menschen im Ländle bewegt. Drei Frauen erzählen nun ihre Geschichten.

Voll, voller, Tierschutzheim

Nach der Sommerpause vermittelt das Vorarlberger Tierschutzheim jetzt wieder herrenlose Tiere. Das war auch dringend nötig – teils war zuletzt jeder Platz belegt. W&W erkundigte sich nach der Lage.

So kann jeder dem Vorarlberger Tierschutzheim helfen!

Das Vorarlberger Tierschutzheim muss sich zum großen Teil durch Spendeneinnahmen selbst finanzieren und ist deshalb auf jede Untersützung angewiesen. Neben Sachspenden, Patenschaften, ehrenamtlichen Tätigkeiten und Gassigängen helfen vor allem Geldspenden bei der Bewältigung der Aufgaben. Wer das Vorarlberger Tierschutzheim finanziell unterstützen möchte, kann das am einfachsten mit einer Geldspende auf das Konto der gemeinnützigen GmbH tun: IBAN AT034571000131009907, BIC: VOVBAT2B. Fotos: handout/Vorarlberger Tierschutzheim

Ein Nein ist kein Ja

Die Schwestern Iris (18), Miriam (21) und Lea (24) Christa aus Klaus sind „only_yesmeans yes“.

Schöne Wanderung auf dem Tobelweg

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, begaben sich in Sibratsgfäll auf eine familienfreundliche ­Wanderung mit vielen interaktiven Stationen.

Ein Herbst der Wiedersehen

Es kommt alles irgendwann einmal wieder, das wusste schon Oma.Das gilt in diesemHerbst auch für die Musik.WANN & WO gibt einen Überblick über dieanstehenden Platten.

Meine Top TenSebastian Vetter war als Redaktions-trainee gerade beim WANN & WO im Einsatz. Foto: privat

Hauptdarsteller für geplanten Milli-Vanilli-Film stehen fest

Die Hauptdarsteller für den geplanten Film über die Popgruppe Milli Vanilli stehen fest: Ausgewählt wurden Tijan Njie aus Deutschland und Elan Ben Ali aus Frankreich. Sie spielen in „Girl You Know It’s True“ das Erfolgs-Duo Robert Pilatus und Fabrice Morvan, wie die Produzenten am Donnerstag mitteilten. Den Musikproduzenten Frank Farian wird Matthias Schweighöfer verkörpern. Ende der 1980er-Jahre landeten Milli Vanilli einen Hit nach dem anderen. Später wurde bekannt, dass das Duo gar nicht selbst gesungen, sondern nur die Lippen zu den Stimmen von Profi-Sängern bewegt hatte. Foto: AP

SOUND

Remis in Wien

Austria gegen Austria: Lustenau musste gestern auswärts gegen Wien ran. Endstand der spannenden Partie – 2:2.

Admiral Bundesliga7. RundeAustria Wien – Austria Lustenau 2:2 (1:2)Generali Arena, SR HeißTore: Ranftl (4.), Jukic (57.); Fridrikas...

Promo

Verstappen: Heim-Pole auf den letzten Drücker

Max Verstappen hat sich wie im Vorjahr die Pole Position für sein Formel-1-Heimspiel gesichert. Der Weltmeister aus den Niederlanden verwies gestern im Red Bull auf seiner letzten Runde Ferrari-Pilot Charles Leclerc auf den zweiten Platz. Auf dem Dünen-Kurs von Zandvoort wurde Leclercs Team­kollege Carlos Sainz Dritter. Verstappens Teamkollege Sergio Perez sorgte kurz vor Ende von Q3 für Gelbe Flaggen, was weitere Zeitverbesserungen – etwa für beide Mercedes-Piloten – verhinderte. Foto: AP

„Haben es selbst in der Hand“

Mit Positivität und Mut will Miroslav Klose den SCR Altach zurück in die Erfolgsspur führen. Zu Gast ist heute der SK Rapid Wien (14.30 Uhr).

VN.at-Eliteliga9. Spieltag, Tabelle1. SW Bregenz

MotoGP in Misano: Ducati-Pilot Jack Miller holt sich Pole im Regen

Der Australier setzte sich gestern in einer schwierigen Qualifying-Session gegen die Konkurrenz durch und startet heute (14 Uhr/live Servus TV) von Platz eins in den Grand Prix von San Marino in Misano. Anstatt sich, wie einige andere Fahrer, im verregneten Q2 für den Regenreifen zu entscheiden, blieb der Ducati-Pilot auf Slicks. Die­ ­richtige Entscheidung, wie sich zeigen sollte. Denn der Kurs trocknete rasch auf und am Ende entschied Miller die­ ­Qualifikation für sich. Neben ihm starten Enea Bastianini und Marco Bezzechi. Foto: AFP

Sport

„Grüscht“ für die Herbstmesse

Mit der großen ­Sonderschau „Zäm sicher! ­Blaulicht & Blackout“ startet die Herbstmesse vom 7. bis 11. September in ihre 74. Auflage. Aber auch das Programm kann sich sehen lassen!

„Lädala“ in Ems

W&W-Model Amanda war in Hohenems auf Shopping-Tour und zeigt eine Auswahl an Geschäften, in denen man schöne Produkte findet.

CASA Pronto: Möbel sofort mitnehmen!

Auf der Suche nach einer neuen Einrichtung? Dann ab zu CASA! Hier kann man sich schöne Möbelstücke für das Eigenheim kaufen und so das Zuhause aufhübschen. Und das beste: Alle Teile der „CASA PRONTO“-Kollektion sind lagernd und können sofort mitgenommen werden – ohne lange Lieferzeiten! www.casa-moebel.at Foto: Casa

Da schlägt das Biker-Herz höher

Bei Mario’s Bike dreht sich alles ums Rad. Von der kompetenten Beratung über den Verkauf hochwertiger Fahrräder bietet das Team rund um Mario Wauch seinen Kunden alles, was das Herz eines Bikers höherschlagen lässt! www.marios-bike.at Foto: handout/Marios Bike

REPORT

Happy Birthday!

purfitness Vorarlberg, mit Standorten in Hohenems, Lauterach, Lustenau, Egg und Bregenz, feiert den 6. Geburtstag – und das mit einem attraktiven Geburtstags-Special.

Saubere Sache!

Am 16. September ist bei McDonald‘s „Car Wash Day“. Von 11 bis 20 Uhr Auto waschen lassen für eine freiwillige Spende.

OnTour

„Goldener Herbst“ im Südtirol

Herrliche Natur, historische Städte, ­unvergleichliche Dolomiten – wer die Bergwelt liebt, kann sie ­nirgendwo schöner ­genießen als im Südtirol.

Hauptspeise und Dessert

Ob Hauptgang oder ­Nachspeise: Dieses Rezept von W&W-Foodbloggerin Nadin eignet sich hervor­ragend für beides!

Topfenknödel

Topfen, Ei, Grieß, ­Maizena und Staub­zucker vermixen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank...

S-BUDGET Weizengrieß für Schmackhaftes

Das „S“ bei S-BUDGET steht bekanntlich für Sparen. Doch die beliebte Eigenmarke von SPAR kann mehr, denn neben unschlagbaren Preisen steht sie auch für strengstens kontrollierte Qualität. S-BUDGET ist der ideale ­Begleiter für jeden Tag, ob in der Küche, im Haushalt oder unterwegs. Mit dem Weizengrieß von S-BUDGET hat man bestimmt die passende Geschmackskomponente für gelungene Knödel und vieles mehr – das Börserl wünscht einen guten Appetit! Fotos: handout/SPAR/Hiebler

Jobs

Das war das Code Base Camp!

Im Sommercamp des „Code Base Camp“ ­konnten in diesem Jahr knapp 100 Jugendliche in die Welt des Programmierens schnuppern.

Code Base 2023: Jetzt vormerken lassen!

Alle, die nächstes Jahr dabei sein wollen, können sich auf der Interessensliste auf der Code Base Website eintragen. Das Team wird sich dann zum Beginn der Anmeldefrist bei den Interessierten melden. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, nur Spaß und Motivation sollte man mitbringen. Das Modul 2 ist zwar als Fortsetzung des ersten Moduls gedacht, jedoch ist ein direkter Einstieg mit etwas Erfahrung auch möglich. www.code-base.at Fotos: Carsten Harz; Henry Dünser; Beate Rhomberg

Wohnen

Stylisch wohnen in Lustenau

Das nächste Open House steht vor der Tür: Am 17. September startet RIVA home mit dem Verkauf für das Projekt Philipp-Krapf-Straße in Lustenau.

„Jungen Menschen Eigentum ermöglichen“

Lisa Hofer, RIVA home: „Das Wohnangebot in Lustenau ist optimal auf die Bedürfnisse junger Menschen abgestimmt und trifft dabei den aktuellen Zeitgeist. Wir haben uns mit RIVA home ganz dem Ziel verschrieben, ­jungen Menschen den Weg zu Eigentum zu ermöglichen, dabei stellen wir die Kunden in den Fokus.“ Fotos: handout/RIVA

TERMINE

„Sounds Great“

Am 10. ­September (ab 20 Uhr) ­stehen im „hokus Hohenweiler“ vielversprechende ­Nachwuchstalente auf der Bühne.

19. Alton Skate-Contest

Am Samstag, 10. September, ist es endlich ­wieder soweit und der legendäre Alton Skate-Contest...

KINO

Culture-Clash im Bad

Zum Kinostart der ­Komödie „Freibad“ ­verlost WANN & WO zwei ­Graphic Novels zum Film.

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.atAfter...

Gartenkino im Honolulu Hotel: Gemeinsam mit dem Filmforum Bregenz findet jeden Montag bei trockenem...

Showrunner verlässt „House of the Dragon“

Drei Jahre Arbeit am „Game of Thrones“-Prequel „House of the Dragon“ waren kräftezehrend genug: Nach dem Ende der ersten Staffel zieht sich „GOT“-Veteran Miguel Sapochnik (Bild) als Showrunner zurück, bleibt der Serie aber als ausführender Produzent erhalten. Ersetzt wird er von Alan Taylor, der bereits sieben Episoden der Mutterserie drehte. Foto: AFP

Leser

BücherKaja Andrea Otto: „­Spiritual Feminist“Buchtipp von Judith Heimbeck: „Oftmals neigen wir Frauen dazu, unser Selbst in unserer Einzigartigkeit nicht zu...

Sanktionen

Es ist zu hinterfragen, ob man die Russlandsanktionen weiter beibehalten will oder ob man darauf...

Bunt

Echt tierisch! „Unser Kater Simba wartet gespannt auf seinem Beobachtungsposten“ – eine schöne...

Horoskop

„Sie kommen schon wieder zu spät.