Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Balance Boards made im Ländle

Das Vorarlberger Startup „Woodbrothers“ nutzte den Corona-Lockdown, um eigene Balance Boards zu entwickeln. WANN & WO sprach mit den kreativen Köpfen hinter der Marke und verlost ein handgefertigtes Brett nach Wahl! Seite 12 Foto: Woodbrothers

Aktuell

Corona-Ampel wird nachgebessert

Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat die geplante „regionale Differenzierung auch innerhalb von Bezirksgrenzen“ konkretisiert.

Trump stoppt Anti-Rassismus-Training

Inmitten landesweiter Proteste gegen Rassismus wies US-Präsident Donald Trump staatliche Stellen an, Mitarbeiter nicht an Anti-Rassismus-Trainings teilnehmen zu lassen.

Deutschland: Vier Milliarden Euro für Gesundheitsdienst der Länder

Bund und Länder in Deutschland haben sich als eine Konsequenz aus der Coronavirus-Pandemie auf einen Pakt zur Verbesserung des Gesundheitsdienstes geeinigt. „Der Bund stellt dafür vier Milliarden Euro zur Verfügung, die von den Ländern und den Städten und Gemeinden vor Ort und in Landkreisen nun zielgerichtet eingesetzt werden müssen“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn gestern in Berlin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Vorsitzenden der Ländergesundheitsministerkonferenz, der Berliner Senatorin Dilek Kalayci. Symbolfoto: AFP

Susanna aus Rankweil genießt ein Wochenende auf der Couch.Mehr von der schönen Brünetten gibt’s auf Feldkirch.com. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Breuß/Sams

„Müssen lernen, mit dem Virus zu leben“

WANN & WO sprach mit Landeshauptmann Markus Wallner über den herausfordernden Herbst, Wintertourismus, Verschwörungstheorien, Corona-Skepsis, Impfpflicht und das Los der Veranstaltungsbranche.

Intimus

Eröffnung der ÖBB-Lehrwerkstätte in Bludenz

Zur Eröffnung der neuen ÖBB-Lehrlingswerkstätte in Bludenz kamen am Dienstag viele prominente Gäste: Bundesministerin Leonore Gewessler, ÖBB-Holding-Vorstand Andreas Matthä, Landeshauptmann Markus Wallner, Landesrat Johannes Rauch, der frisch vom Amt verabschiedete Altbürgermeister Mandi Katzenmayer, Vizebürgermeister Mario Leiter, Landtagsvizepräsidentin Sandra Schöch sowie die Abgeordneten Nadine Kasper, Manuela Auer, Joachim Weixl-baumer, Christoph Metzler und Christoph Thoma. Mit Baukosten von circa acht Millionen wurde eine moderne Lehrwerk-und Ausbildungsstätte für 110 Lehrlinge in Bludenz errichtet. ÖBB-Vorstand Andreas Matthä betonte, dass er dem jahrelangen „Charme eines Vizebürgermeisters Mario Leiters nicht widerstehen konnte“ und die Lehrwerkstätte in Bludenz fixierte. BM Leonore Gewessler erklärte, dass Vorarlberg in Sachen Öffentlicher Verkehr ein Vorzeigeland sei. LH Markus Wallner begrüßte die Einrichtung und gab ein Bekenntnis zur Lehre ab, als Einstandsgeschenk des Landes brachte er eine Fräsmaschine um 60.000 Euro ein. Mit dabei waren außerdem Stadtrat Gerhard Krump, ÖGB-Landesvorsitzender Reinhard Stemer, Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Jenny, Andreas Vaschauner (WANN & WO), Bürgermeister-Kandidat Simon Tschann und viele mehr. Fotos und Text: Franz Lutz

Cate Blanchett will als „Schauspieler“ bezeichnet werden

Hollywood-Star Cate Blanchett will lieber als „Schauspieler“ statt als „Schauspielerin“ bezeichnet werden. „Ich habe mich selbst immer schon als Schauspieler bezeichnet“, erklärte Blanchett gegenüber AFP, als sie nach ihrer Meinung zu geschlechterneutralen Preisen gefragt wurde. „Ich gehöre zu der Generation, in der das Wort ‚Schauspielerin‘ fast immer in einem abwertenden Sinn verwendet wurde“, sagte sie. Damit unterstützte sie einen Vorstoß der Berlinale-Veranstalter. Foto: AP

Interview

STORY

Balance Boards aus dem Ländle

Alle Boards werden im Ländle designt und hergestellt. Die Bretter werden auf der Instagram-Seite sowie auf der Website www.woodbrothers.at präsentiert und verkauft (Preis. rund 150 Euro). So wächst die „Woodbrothers“-Familie immer weiter. Und apropos wachsen: Für jedes neue „Familienmitglied“ pflanzen die „Woodbrothers“ einen Baum. Eine coole Idee! Wer mehr erfahren möchte, schaut am besten gleich auf der Instagram-Seite oder der Website vorbei. Ride on!

Heiße Rennen für die Patenkinder!

Auch heuer wieder veranstaltet Sandro Bickel gemeinsam mit dem ­Karttreff Feldkirch das Charity-Event für die WANN & WO-Patenkinder und Stunde des Herzens.

WANN & WO hilft ...

… unterstützt derzeit 25 Kinder mit Handicap im Ländle, die auf Spenden angewiesen sind.

Junge Menschen reden mit

Lesen Sie in den kommenden Wochen die spannenden Geschichten der Kids über ihren Alltag und ihre Erfahrungen im Ländle und wie sie sich engagieren, um ihre Umwelt mitzugestalten.

Sound@V: Strahlende Gewinner bei der Premiere im Montforthaus

„Prinz Grizzley“, „Nnella“, „La Risa“ und „Junipa Gold“ – insgesamt 20.000 Euro Preisgeld gehen an die Sieger des Musikpreis, präsentiert von ORF Vorarlberg, Marke Vorarlberg, Poolbar und WANN & WO. Zusätzlich wurden drei Preise mit zusätzlich 5000 Euro vergeben.

SOUND

Nations League: ÖFB-Team will Schwung mitnehmen

Nach dem 2:1-Erfolg über Norwegen will die Elf von Teamchef Franco Foda morgen Abend (20.45 Uhr, ORF1) gegen Rumänien nachlegen. Neo-Kapitän Marcel Sabitzer wird wohl auch morgen diese Rolle zuteil. Er trug ab der 40. Minute die Kapitänsschleife, nachdem Martin Hinteregger wegen einer Knöchelverletzung den Platz verlassen hatte. Da der Frankfurt-Profi für das Montag-Match in Klagenfurt gegen Rumänien wohl äußerst fraglich ist, könnte Sabitzer die ÖFB-Auswahl erstmals aufs Feld führen. Foto: GEPA

Sport

Western Conference Final: Die NHL-Teams der Dallas Stars und Vegas Golden Knights stehen sich im Endspiel der Western Conference ab heute Nacht gegenüber. Im Osten trifft Tampa Bay auf den Sieger der gestrigen Partie zwischen den Islanders und den Flyers (Bei Redaktionsschluss im Gang). Foto: Sams

Barca: Messi soll morgen trainieren

Weltfußballer Lionel Messi wird morgen (17.30 Uhr) beim Training des spanischen Topklubs FC Barcelona erwartet. Zuvor wird sich der 33-Jährige am Wochenende noch einem Coronatest unterziehen. Am Freitag hatte die Barca-Ikone dann bekannt gegeben, seinen bis 2021 laufenden Vertrag doch zu erfüllen. Foto: Reuters

Indians feiern wichtige Siege

Baseball: Im Kampf um die Division-Krone holten die Dornbirn Indians gestern gegen den direkten Konkurrenten Attnang Athletics zwei Siege. Im ersten Spiel lautete der Endstand 1:0, im zweiten dann 4:3 für die Messestädter. Foto: Stiplovsek

Törggelen im Südtirol

Mit NKG Reisen italienische Lebensfreude zwischen vergletscherten Berggipfeln und Weinbergen genießen!

OnTour

Grillgenuss zu jeder Jahreszeit

Der Sommer ist vorbei, aber die Grillsaison noch lange nicht – bei Madlener Grillshop kann man auch in den kommenden Monaten Grillseminare buchen.

Hausmesse rund ums Bad

Unter dem Motto „Neue Zeit, neues Bad“ veranstalten die regionalen Viterma-Fachbetriebe im Ländle am 25. und 26. September, von 9 bis 17 Uhr, ihre beliebte Hausmesse.

Wohnen

Alton-Skatecontest

Kommenden Samstag, ab 13 Uhr, treten im Skatepark Oberau wieder die besten Skater beim Alton-Skatecontest gegeneinander an.

TERMINE

KINO

heute Im KINO

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.atAfter Truth:...

The Mandalorian: Staffel 2 in Bälde

„Das ist der Weg“: Am Freitag, den 30. Oktober, kehren der Mandalorianer und das Kind alias „Baby Yoda“ endlich zurück zu „Disney+“. Wie auch bei der ersten Staffel, werden die neuen ­Episoden wöchentlich veröffentlicht. Foto: AP/Disney

Leser

Impfung

Vergangene Woche las ich in diversen Medien, dass die Republik Österreich bei einem Schweizer Pharmakonzern 600.000 Impfdosen gegen Covid-19 bestellt hat. Diese sollen ab Jänner bei Arbeitskräften des Gesundheitswesens (300.000) angewendet werden. Zwei Impfungen in kurzer Zeit pro Mensch mit einem Impfstoff gegen einen Virus, der nicht einmal genau evaluierbar ist. Mittlerweile ist bekannt, dass es Menschen gibt, die eine Coronaerkrankung hatten und ein zweites Mal daran erkrankten. Für gesunde Menschen ist dieses Virus meistens nicht tödlich. Es kann folglich keine Impfung dagegen geben, die eine langjährige Immunität garantiert. Wenn es das geben würde, wäre ich gerne bereit, das Risiko einer Impfung einzugehen. Aber bitte impft die Spitzenpolitiker aller Staaten zuerst durch. Sie fliegen nach wie vor durch die halbe Erdkugel und haben Sitzungen mit Menschen aus aller Welt. Sie sind am meisten von dieser Pandemie gefährdet. Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten, sind im Bereich Hygiene ausgebildet. Also Politiker, auf geht’s, lasst euch im Jänner durchimpfen. Und nicht das Gesundheitspersonal, außer es wird freiwillig gewünscht. David Feurstein, Hohenweiler

Tierleid und Tierwohl

Vergangenen Mittwoch kam auf ARTE ein Bericht über Schweizer Bauern, die es sich erkämpft haben, ihre Tiere schmerzlos und stressfrei auf ihrem eignen Hof zu schlachten. Dabei wird das Tier mit einem gezielten Schuss oder Bolzenschlag getötet. Es blutet am Hof aus und wird dann in den Schlachthof geliefert. Das hat es schon früher gegeben. Auch die Deutschen machen das immer öfter aus Verantwortungsbewusstsein für ihre Tiere. Bei uns wird es Benno Feldkircher aus Hard seit Jahren verwehrt, mit seinem mobilen Schlachthof diese humane Art der Tiertötung zu praktizieren. Vollspaltenböden, die bei Schweinen große Leiden und gesundheitliche Probleme verursachen und letztlich auch der Verzehr des Fleisches dieser geschundenen Kreatur den Menschen belastet, werden nach wie vor toleriert. Ganz zu schweigen von den unsäglichen Kälbertransporten, die immer noch andauern, obwohl seit Jahren dagegen protestiert wird, um diese schreckliche Folter für die Tierkinder zu beenden! Warum schauen wir alle nach wie vor zu? Wann wird endlich gehandelt? Gabriele Schertler, Dornbirn

Verkehr(t)?

Vergangenen Sonntag war im Fürstentum Liechtenstein die Abstimmung über die geplante S-Bahn. Das Volk ist dagegen, und zwar in allen Gemeinden. Das ist okay und zu respektieren. Aber wie passt diese breite Ablehnung einer Verkehrsreduzierung durch Verlagerung auf die Schiene zum Widerstand gegen den Stadttunnel Feldkirch, wo das gleiche Liechtenstein Mehrverkehr befürchtet? Karlheinz Kindler, Feldkirch

Bunt

Buchtipps

Karsten Dusse: „Achtsam Morden“Buchtipp von Anita Figo: „Björn Diemel wird von seiner Ehefrau dazu gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dafür wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs hilft ihm tatsächlich und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein neuer Mandant, ein brutaler Großkrimineller, beginnt, ihm richtige Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um – und zwar brav nach allen Regeln des Achtsamkeitsseminars.“ Heyne VerlagBram Stroker: „Dracula“Buchtipp von Rhena Maier: „Jonathan Harker reist zu Schloss Dracula in Transylvanien, um dem Grafen ein Haus in Engand zu verkaufen. Bald schon merkt er, dass Dracula ein Vampir ist, und versucht zu entkommen. Doch da ist Dracula schon unterwegs nach England. Und während Jonathan noch auf Reisen ist, macht seine Verlobte Mina Murray gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lucy Westenra Urlaub in England. Als sie wieder zurückkamen, erkrankt Lucy an einer seltsamen Krankheit, die sich nicht einmal Dr. Seward erklären kann, weshalb er seinen Freund und ehemaligen Lehrmeister, Professor Abraham van Helsing, zu Hilfe ruft. Dieser merkt bald, dass Lucy von einem Vampir gebissen wurde. Und damit beginnt eine Vampirjagd durch halb Europa.“ Reclam Verlag

Echt tierisch … … Kater Diego hat schon Gemüse geerntet. Ein Foto von Leonie. Foto: Privat

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Abzuwarten fällt nun schwer, am liebsten würden Sie...

Im Hutgeschäft: „Würden Sie bitte für mich den grünen Hut aus dem Schaufenster holen?“...