Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Aktuell

Gleichstand: Münze entscheidet über Wahlausgang

Auf kuriose Weise ist eine Bezirksratswahl im englischen Barnsley entschieden worden. Wie die BBC berichtete, erhielten im Bezirk Rockingham die Kandidaten der Labour-Partei und der konservativen Tories jeweils 1084 Stimmen. Auch zwei Nachzählungen fanden keinen Fehler. Deshalb wurde der Sieger schließlich per Münzwurf bestimmt: Labour-Politikerin Nicola Sumner wählte „Zahl“ und gewann. Zudem wurde im Bezirksrat von Northumberland ein Remis durch Los entschieden. Symbolfoto: APA

Herzogin Kate startet ein Fotoprojekt zur Corona-Pandemie

Herzogin Kate (38) ist Schirmherrin eines neuen Fotoprojektes, das die Stimmung in Großbritannien während der Corona-Pandemie einfangen soll. In Zusammenarbeit mit der National Portrait Gallery lade die Herzogin, Menschen aus dem Königreich ein, fotografische Porträts einzureichen, die sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten aufgenommen haben, erklärte das Kunstmuseum. Herzogin Kate ist selbst leidenschaftliche Hobby-Fotografin. Symbolfoto: AFP

Drogenfund bei E-Bike-Fahrer

In der Nacht von ­Freitag auf gestern ­wurden Heroin, ­Kokain und Amphetamine in der Unterhose eines 42-­jährigen Lochauers gefunden.

Lisa aus Feldkirch freut sich auf die wärmeren Tage. Ihr ­frühlingshaftes Outfit hat sie bereits aus dem Kleiderschrank geholt.Mehr von der schönen Brünetten gibt’s auf Feldkirch.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Breuss/Sams

„Kindern bestmögliche Startbedingungen eröffnen“

Das Land investiert weiter, um ein verlässliches und qualitativ hochwertiges ­Kinderbetreuungs- und Kindergartenangebot zur Verfügung zu stellen. Es gehe darum, zu entlasten und allen ­Kindern ­bestmögliche Startbedingungen zu eröffnen, bekräftigen Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungsreferen­tin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink, die erneut mehr als 3,7 ­Millionen Euro für fünf weitere Infrastrukturprojekte im elementarpädagogischen Bereich ­zugesichert haben. Foto: APA

„The Cup“ by Kolibri eröffnete gestern in Röthis die zweite Filiale. Das Team der Eismanufaktur Kolibri – auf dem Bild: Chefin Katarina Rankovic, Shopleiterin Nina Fleisch, Julia Arnold, Konstantin Halder und Theresa Nessler – freut sich auf seine Gäste. Foto: handout/Kolibri

Verkehrsunfall mit Motorradfahrer auf der Arlbergstraße in Innerbraz

Gestern gegen 14.10 Uhr fuhr ein 63-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Arlbergstraße (L97) in Braz in Richtung ­Bludenz. Zur selben Zeit fuhr eine 24-Jährige mit ihrem PKW auf der Gemeindestraße Obere Gasse in Richtung ­Arlbergstraße und bog nach links in die bevorrangte L97 ein. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer über die Motorhaube des PKW geschleudert wurde. Der Motorradfahrer wurde durch den Notarzthubschrauber mit schweren Verletzungen ins LKH Feldkirch geflogen. Symbolfoto: APA

Intimus

Bregenzer Promenaden-Wirte präsentierten einen gemeinsamen Rosé-Wein

Vor wenigen Tagen präsentierten die Bregenzer Promenaden-Wirte einen gemeinsamen Rosé am Molo am See in Bregenz. Damit wollten die Gastronomen gemeinsam ein Zeichen für Zusammenarbeit in herausfordernden Zeiten setzen. Bei einer Verkostung von verschiedenen Rosé-Weinen aus der Provence im Wirtshaus am See bei Martin Bertold entstand der Wunsch nach einem eigenen Rosé für die Bregenzer Seepromenade bzw. für die...

Fitness-Promi Sophia Thiel holte sich Hilfe in Therapie

Fitness-Model Sophia Thiel (26) hat in ihrer Auszeit zeitweise die Apps für die sozialen Medien vom Handy gelöscht. „Es fiel mir leichter als gedacht“, sagte Thiel der Deutschen Presse-Agentur. Die Bayerin hatte 2019 ihre Pause bei den sozialen Medien verkündet. Nun meldet sie sich wieder zurück, mit neuen Videos und einem Buch. In „Come back stronger“ (ZS Verlag) erzählt sie von ihrer Karriere und auch von ihren Problemen mit Essattacken. Sie machte eine Therapie. Foto: APA/dpa

Interview

STORY

„Immer hinter mir"

„Liebe Mama, du bist nicht nur heute, sondern schon seit vielen Jahren die beste Mama für...

Furkan 1:Krebs 0

In der Serie „Weißt du noch, im WANN & WO...?“ zeigen wir, was nach den Storys geschah. So wie bei „Cancer Fighter“ Furkan aus Bludenz.

„Weißt du noch, im WANN & WO...?“: Wenn wollt ihr wiedersehen?

Unzählige Geschichten durften wir schon recherchieren und an unsere LeserInnen weitergeben – und die wissen am besten, welche sie am meisten berührt, schockiert oder überrascht haben. Und bei welchen sie gern auf dem neuesten Stand sein möchten. Deshalb schreibt uns, welche Storys im Gedächtnis geblieben sind. Bei welchen Geschichten fragt ihr euch: „Weißt du noch, im WANN & WO …?“ Schreibt an anja.foertsch@wannundwo.at oder per Social Media (@wannundwo_vorarlberg). Fotos: handout/privat

„Great Mood“ auf TikTok

Mit rund 2,5 Millionen Aufrufen in zwei Monaten und 82.000 ­Followern ist Markus Peters ­TikTok-Account ein „Must-follow“.

Wieviel (Elektro-)Mobilität brauchen wir?

Der Verein KlimaVOR! ­veranstaltet in Kooperation mit inatura fünf Dialoge zu brennenden Klimafragen – powered by WANN & WO. Los geht’s am ­Mittwoch, den 19. Mai. Wir verlosen 5x2 Tickets!

Die Dialogreihe als Podcast

Wer bei den spannenden Themenabenden nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Dialoge als kostenlose Podcasts nachzuholen. Die Diskussionen werden zeitnah auf der Internetseite des Vereins www.klimavor.at zum Nachhören zu finden sein. Symbolfoto: Rode

„Mein Herz brennt für Französisch“

Mit einem 1. Platz in Französisch und einem 2. Platz in Englisch/Französisch konnte die 18-jährige HLW Rankweil-Schülerin Florentina Tschann beim bundesweiten „Sprachencontest“ triumphieren. aha-Youth-Reporterin Cosima Rudigier sprach mit ihr über ihre Leidenschaft für Sprache.

Wir küren die Sieger!

Wir geben die Gewinner bekannt: Jasmine sowie Amrei dürfen sich über 100 Euro in Messepark-gutscheinen freuen.

SOUND

ÜberalleGrenzen

Singer-/Songwriterin und „Sound@V“-Gewinnerin Nnella hat mit„I Accept“ ein neues Video herausgebracht – mit brisantem Inhalt.

MEINE TOP TEN

Philipp Bader (alias „Bada“ und „Bado“) 1. AKZSZ –...

VINYL-TIPPMusikladen Feldkirch

Dinosaur Jr. – „Sweep It Into Space“Charlie, Musik­laden Feldkirch­: „Rockmusik in den 70ern und 80ern, das hieß gestylte Fön-frisuren, glattgebügelte...

Coldplay senden neue Single „Higher Power“ von der ISS

Rund eineinhalb Jahre nach dem jüngsten Studioalbum meldet sich die britische Band Coldplay mit einem neuen Song zurück: „Higher Power“ wurde in der Nacht auf Freitag auf der Internationalen Raumstation ISS veröffentlicht. Die Live-Premiere übernahm der ESA-Astronaut Thomas Pesquet. In dem zugehörigen Musikvideo performen die Briten gemeinsam mit tanzenden Alien-Hologrammen – allerdings erkennbar auf der Erde, vor einer Kulisse aus Containern. Symbolfoto: AP

Sport

Zverev für Thiem im Madrid-Halbfinale eine Nummer zu groß

Dominic Thiem hat den dritten Finaleinzug beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid verpasst. Der 27-jährige Niederösterreicher zog gestern im Halbfinale gegen seinen deutschen Kumpel Alexander Zverev nach 97 Minuten mit 3:6, 4:6 den Kürzeren. Der Weltranglistensechste Zverev behielt damit auch im zweiten Madrid-Duell mit dem ÖTV-Star nach dem Endspiel 2018 in zwei Sätzen die Oberhand und verkürzte im Head-to-Head auf 3:8 sowie auf Sand auf 2:4. Foto: AP

4:2 –Austria Lustenau siegt gegen Amstetten. Zur Halbzeit stand es noch 0:0 – in Halbzeit zwei nahm das Spiel Fahrt auf. Die Partie im Planet Pure Stadion entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Austria. Im Bild Doppeltorschütze Haris Tabakovic. Die Lustenauer kletterten auf Tabellenplatz 12. Foto: GEPA/Oliver Lerch

Hamilton startet in Spanien zum 100. Mal ganz vorne

Die große Freude über die 100. Pole Position seiner Formel-1-Karriere schrie Lewis Hamilton direkt am Boxenfunk heraus. „Das war harte Arbeit“, rief der Weltmeister noch in seinem Mercedes dem Team zu. Der 36 Jahre alte Brite fuhr gestern in Barcelona in 1:16,741 Minuten die beste Qualifikationszeit und verdrängte Herausforderer Max Verstappen im Red Bull mit nur 0,036 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Dritter wurde Valtteri Bottas. Rennstart ist heute, 15 Uhr. Foto: AFP

AKTION

Happy Birthday Fohrenburger!

Seit 1881 braut die Brauerei Fohrenburg in Bludenz bereits ihr Bier im Ländle – W&W sprach mit Geschäfts-führer Wolfgang Sila über das Jubiläum, die Marke und worauf sich die Vorarlberger in Zukunft freuen dürfen.

140 Jahre Tradition: Jetzt mitfeiern!

Auf dieses Jubiläum wird jetzt mit Vorarlbergs legendärstem Spezialbier angestoßen – dem kräftig-vollmundigen Fohrenburger Jubiläum. Jetzt können alle Bierliebhaber mit vielen Jubiläumsaktionen im Handel mitfeiern! Fotos: handout/Fohrenburger; Marcel Mayer

45.000Liter Bier werden bei Fohrenburger pro Tag gebraut.

Ein Wohnzimmer im Freien

Die Garten-Saison hat bereits begonnen – jetzt ist es Zeit, sich ein tolles Wohlfühl-Plätzchen auf der Terrasse oder im Garten zu schaffen. W&W gibt drei Tipps, wie das ganz einfach gelingt.

Romantische Stimmung

Mit Kerzen, Laternen und Lichterketten schafft man eine wunderbare Atmosphäre auf dem Balkon, der...

Damit wird der Garten schön!

Endlich ein gepflegter Garten: W&W stellt Produkte von 5-Täler Hagebaumarkt und Klien vor, mit denen sich ­Garten-Besitzer eine grüne Oase schaffen können.

REPORT

Endlich wieder sicher ans Meer!

Jetzt geht es wieder los: Rhomberg Reisen eröffnet die Urlaubs-saison und startet ab 17. Juni seine wöchentlichen Ferienflüge ab St. Gallen-Altenrhein und Memmingen. Grenzenlose Vorfreude ist garantiert!

OnTour

„Informatiker*innen bauen Brücken“

Regine Kadgien, Studiengangsleiterin Informatik: „Informatiker*innen bauen Brücken zwischen dem Werkzeug Computer und den Menschen als Anwender und gestalten neue Möglichkeiten zur Kommunikation und Interaktion.“ Fotos: handout/FH Vorarlberg

Jobs

„Ich bin ehrlich und direkt“

Matthias Rauch, Absolvent des Traineeprogramms, Redakteur der Vorarlberger Nachrichten: „Ich rede nicht um den heißen Brei. Ehrlich und direkt – so bin ich. Und so ist der Journalismus bei Russmedia.“ Fotos: handout/Russmedia

Alles im Blick mit dem Infotainment-System

Neue Displayformate und spezifische Online-Dienste für rein batteriebetriebene Fahrzeuge bestimmen im Enyaq iV das moderne Infotainment aus der neusten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens. Das neu gestaltete Digital Cockpit bringt die wichtigsten Informationen zur Ansicht. Der Fahrer kann zwischen vier Anzeigen wählen, die Bedienung gelingt über das Multifunktionslenkrad. Fotos: Skoda

Frühlingshafte Pommes

Nadin stellt heute eine ­außergewöhnliche Spargel-­Spezialität aus ihrer ­Glücklichmacherei vor.

Car

KOCHBUCH

Spargelpommes mit Zitronen-Aioli Backrohr auf 180 Grad Heißluft...

TERMINE

Nowhere Vintage Shopping-Night

Am 20. Mai lädt der Nowherevintage Store (Jahnplatz 8) in Feldkirch zur Vintage-Night: Von 11 bis 22 Uhr bietet der Shop die Möglichkeit, exklusive Vintage-Teile zu ergattern. Begleitet wir die Veranstaltung von einem Live-DJ. Feine Drinks und köstliche Snacks laden zum Verweilen ein. Der Feldkircher Bahnhof ist in wenigen Gehminuten erreichbar. Foto: handout Nowhere Vintage

KINO

Ein böses Erwachen

Kürzlich startete auf Amazon Prime Video die schwarzhumorige ­HBO-Miniserie „The Flight Attendant“ mit „The Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco.

„Dexter“ ist zurück: Teaser zu Staffel 9 veröffentlicht

Showtime veröffentlichte kürzlich einen kurzen Clip zur im Herbst in den USA startenden neunten Staffel von „Dexter“. Darin erstmals nach acht Jahren wieder zu sehen ist Michael C. Hall als namengebender einstiger Forensiker und Serienkiller Dexter Morgan. Einen Starttermin für Öster­reich gibt es bislang allerdings noch nicht. Screenshot: YouTube/Showtime

„The Various 8“ bei PULS 4: Morgen Abend um 20.15 Uhr wird auf Puls 4 getanzt. Die Vorarlberger Tanzgruppe „The Various 8“ (Bild) der SOULBOX Dance School Dornbirn & Feldkirch tritt mit Urban Dance ei „Show Your Talent“ gegen die Schuhplattler von „Anika Plattler“ an. Nicht verpassen! Fot: PULS 4/ Jörg Klickermann

TV-Tipp „Heimatleuchten: Das unbekannte Ländle – Mit Conny Bürgler in Vorarlberg

ServusTV wirft am kommenden Freitag um 20.15 Uhr einen Blick ins schöne – und für viele Menschen östlich des Arlbergs – unbekannte Ländle. Auf ihrer Reise zwischen dem Rheindelta und dem Bregenzerwald trifft Conny Bürgler auf außer­gewöhnliche Menschen und deren Geschichten. Zu sehen sind der Bregenzer Glasschleifer Patrick Roth Bregenz, Goldschmiedin Teresa Gassner aus Egg sowie Amadeus-Gewinner Philipp Lingg. Zudem wirft die Reportage mit Berufsfischer Franz Blum einen Blick auf die Fischerei im Vorarlberger Rheindelta. Bild:ServusTV/Daniel Götzhaber

„Boss Level“

Das ehemalige Delta Force-Mitglied Roy Pulver hängt in einer Zeitschleife fest: Jeden Tag wird er...

heute Im kino

Cinema Dornbirn (05572 21973)www.cinema-dornbirn.atGlory To The...

Leser

Freiimpfen und freitesten

Die österreichische Ärztekammer will, dass der PCR-Test nur noch 48 Stunden und der Antigentest nur noch 24 Stunden Gültigkeit hat. Dann gehen noch weniger zum Testen. Ich werde nicht jeden Tag zum Testen gehen, damit ich beim Einkaufen einen Kaffee trinken gehen kann. Obwohl ich ein Test- bzw. Impfgegner war, habe ich mich impfen lassen und gehe regelmäßig testen, da ich mir dadurch Freiheiten erhoffe. Deshalb sollten die derzeitigen Regelungen zum Testen bleiben. Die Ärztekammer wäre besser beraten, in den eigenen Reihen einmal für Ordnung zu sorgen. So sollten die Allgemeinmediziner (Hausärzte) als Fachärzte eingestuft werden, da sie alles sein müssen. Dieser Schritt wäre schon lange notwendig. Dies wäre auch einen Auftrag an den neuen Gesundheitsminister. Helmut Sauermoser,

Albtraumreise

Zum Leserbrief „Neues vom Zanzenberg“ (2. 5.): Man könnte ja beinahe Mitgefühl entwickeln, wenn der Leserbriefschreiber Günter Amann aus Dornbirn von seiner letzten Indienreise traumatisiert ins Ländle zurückgekehrt ist, nachdem er tausenden von Covid-19-Erkrankten auf den Straßen Indiens beim Sterben zusehen musste. Es ist jedoch so, dass man vielmehr dadurch Mitleid empfinden muss, wenn ein Mensch durch gezielte Medienberichterstattung in derartige Panik versetzt wird, dass er sich nur dadurch abreagieren kann, in dem er einen, den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüberstehenden Alt-68er attackieren muss. Ich gehe nicht davon aus, dass Herr Amann in den letzten drei Wochen in Indien war und aus eigener Erfahrung das Sterben mit Covid-19 erfahren musste, sondern schreibe seine Erkenntnis vielmehr der Berichterstattung zu, die berechtigterweise von Herrn Gabriel aufs Korn genommen wird. Wieder einmal wird zum Ausdruck gebracht, dass jemand durch diese Berichterstattung, der wir ausgesetzt sind, übersieht, dass auch er zum Opfer von toxischer Berichterstattung durch die „Steinzeit im Bild“ wurde und nicht durch die Satire von Herrn Gabriel. Die Gefahr, dass sich Herr Amann persönlich mit der in Indien grassierenden Covid-19-Variante anstecken könnte sehe ich nicht, da er seinerseits eine für den Herrn Professor vorgeschlagene Studienreise nach Indien natürlich nur geimpft antreten würde und in seinem Vertrauen in die Pharmaindustrie eine solche Reise unbeschadet überstünde. Möglicherweise jedoch ein bisschen angeekelt vom dortigen Elend und der desolaten spitalsärztlichen Versorgung, welche jedoch kaum durch Corona hervorgerufen wurde und auch durch keine Impfung aus der Welt geschafft werden kann. Kurt Stahr,

Bunt

Zeb Wells, Angel Medina: „Venom – Dark Origin“

Buchtipp von Rhena Maier: „Eddie Brock hat keine einfache Kindheit, in der die Wahrheit obendrein nur von zweitrangiger Bedeutung ist. Diese fragwürdige Lektion holt ihn Jahre später ein, als der ehrgeizige Reporter über einen Serienkiller berichtet: Eddie verliert fast alles und landet in der Finsternis. Doch da wartet bereits der Alien-Symbiont auf ihn, und gemeinsam werden sie zu Venom, dem brutalsten Feind von Spider-Man und dem größten Albtraum von dessen Frau Mary Jane. In der hochwertigen Best-of-Reihe Marvel Must-Have erscheinen die wichtigsten, besten und unterhaltsamsten Comics aus dem ­Marvel Universum.“ Panini Stefan Bollmann: „Der Atem der Welt“Buchtipp von Heike Glück: „Stefan Bollmann vermittelt ein neues, von tiefem Naturverständnis geprägtes Goethebild. Goethes intensive Freundschaft, die von Sympathie und Verständnis zu Alexander von Humboldt geprägt war, begann im Winter 1794 in Jena. Viele Gespräche über Naturwissenschaften, Anatomie und Botanik folgten. Goethe, ein naturverbundener, agiler Mensch, entdeckte zudem das Schlittschuhlaufen für sich. Mit dieser Leidenschaft steckte er auch Charlotte von Stein an und so drehten sie miteinander freudige Runden auf der Eisfläche. Dem Autor gelingen mit diesem Buch einfühlsame und sehr vergnügliche Einblicke in den Alltag des berühmten Dichterfürsten.“ Verlag Klett-Cotta

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Das Glück ist heute auf Ihrer Seite.

Der Richter zur Dame im Zeugenstand: „Sie wissen, was Sie für eine Falschaussage bekommen?“...
Wann & Wo | template