Verfügbare Ausgaben:

Karriere mit Lehre bei der Fein-Brennerei Prinz: Jetzt informieren und gleich bewerben.Im Jahr 1886 wurde die Fein-Brennerei Prinz als Mosterei und kleine, bäuerliche Schnapsbrennerei am heutigen Standort in Hörbranz gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich daraus ein florierender Produktionsbetrieb mit zahlreichen innovativen Lehrberufen in verschiedensten Bereichen. Die vielseitige Betriebsstruktur eröffnet jungen Menschen spannende, zukunftssichere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Als regional verankertes Unternehmen ist sich Prinz seiner Verantwortung als Ausbildungs- und Lehrbetrieb bewusst und bildet entsprechend seit vielen Jahren erfolgreich Fachkräfte aus. Eingestellt werden Lehrlinge in den Bereichen Büro, Groß- und Einzelhandel, Destillerie, Labortechnik, Lebensmitteltechnik und Betriebslogistik. „Neben einer klassischen Lehrausbildung bietet sich auch die Möglichkeit zur Lehre mit Matura oder einer verkürzen Lehrzeit – besonders attraktiv für alle, die ihre Reifeprüfung bereits erfolgreich absolviert haben“, informiert Anna Redetzky, Lehrlingsbeauftragte bei Prinz. Junge Menschen, die sich für einen Ausbildungsplatz interessieren, erhalten bei einem Schnuppertag erste Einblicke in den Arbeitsalltag. „Zum einen gibt uns das die Möglichkeit, potenzielle Lehrlinge besser kennenzulernen, zum anderen können die Jugendlichen in ihren möglichen, zukünftigen Beruf hineinschnuppern und bekommen ein erstes Gefühl für die Arbeitswelt“, erklärt Anna Redetzky. Mit rund 250 Mitarbeitenden ist die Fein-Brennerei Prinz ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Mitten im Leiblachtal stellt das traditionsreiche Familienunternehmen hochprozentige Spezialitäten, feine Säfte und Sirupe her. Mit modernster Brenn- und Getränketechnik, viel Erfahrung, Know-how und Liebe zum Produkt entstehen Erzeugnisse von höchster Qualität. Ob Brennerei, Vertrieb, Labor oder Lager – in jedem Fachbereich warten spannende, produktbezogene Herausforderungen und interessante Aufgaben auf junge Nachwuchsfachkräfte. MH

Zoom
Textansicht einblenden

Titel

„Snow & Fun“: Herrliche Tage in der Natur

Amanda, 22, aus Doren, genießt in ihrer Heimatgemeinde die aktuell angenehmen Temperaturen an der Sonne. Mehr winterliche Eindrücke und die Story von Freerider Julius Forer (21) aus Dornbirn präsentieren wir im Sonderthema „Snow & Fun“ ab Seite 34 Foto: Sams

Finde die richtige Ausbildung!

Wir haben Schüler nach ihren Traumberufen gefragt. Außerdem findet ihr eine Auswahl an Lehr- und Ausbildungsberufen in unserem Spezial ab Seite 19. Foto: handout/Spar

Aktuell

Tierschutz-Challenge zu Ehren von Betty White

Zu Ehren der verstorbenen „Golden Girls“-Schauspielerin Betty White sollen Fans bei einerChallenge in den sozialen Medien an Tierschutzorganisationen und Tierheime spenden. DieAktion #BettyWhiteChallenge ist für den morgigen 100. Geburtstag von White geplant. DieTierschutzaktivistin war am 31. Dezember gestorben. Vorgesehen ist bei der Aktion, im Namen von White fünf Dollar an eine örtliche Tierschutzorganisation zu spenden. Foto: AP

Fahrer macht Klopause – Auto rollt mit Frau Straße hinunter

Während der Klopause eines Autofahrers ist seine Begleiterin in Bayern mit dem Auto eine Straße hinuntergerollt, von der Straße abgekommen und verletzt worden. Der Mann war am Freitagabend auf einem Parkplatz kurzzeitig ausgestiegen, sicherte jedoch den Wagen nicht gegen das Wegrollen. Daraufhin rollte das Auto mit der noch darin sitzendenBeifahrerin vorwärts die abschüssige Straße hinunter auf einen Kreisverkehr zu. Der Frau gelang es laut Polizei nicht mehr, den Pkw zu stoppen und so kam er von der Straße ab. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin leicht verletzt. Symbolfoto: dpa

Sonnenschein und blauer Himmel: Amanda aus Doren entflieht dem Nebel in die Berge. Mehr von der schönen Blondine gibt’s auf Bregenz.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Breuss/Sams

Skifahrer nach Kollision schwer verletzt ins Spital geflogen

Gestern gegen 15.30 Uhr fuhr ein 45-jähriger Skifahrer auf der Abfahrt „Schäfalpe“ Piste Nr. IF4 (Blau) talwärts. Dabei kollidierte eine von hinten kommende 39-jährige Skifahrerin mit ihm. Der Mann kam zu Sturz, verletzte sich schwer und musste vom Notarzthubschrauber Gallus 1 in das Krankenhaus nach Immenstadt (D) geflogen werden. Die Skifahrerin wird wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Foto: Flugrettung Vlbg.

Intimus

„Teamwork makes the dream work“

Diese Woche zeigen wir euch, was sich bei Hämmerle ­Kaffee in Bludesch getan hat. Das Unternehmen ist für seine Kunden in vielen Bereichen tätig. Ob im Büro, in der Gastronomie, in Schulen, in Tankstellen oder zu Hause: Hämmerle Kaffee versüßt den Morgen, die Pause und den Feierabend. Auch im vergangenen Jahr hat sich bei der Ländle-Firma viel getan. Neben dem Normalbetrieb wurde in der Produktion in neue Maschinen investiert und einen neues Logistikzentrum errichtet. Im Zuge der Erweiterungen ist der Füllprodukte-Hersteller derzeit auf der Suche nach MaschinenführerInnen für unsere hochmodernen Produktionsanlagen. Bei Interesse schaut gerne auf der Homepage vorbei und bewerbt euch. Bleibt up to date und folgt Hämmerle Kaffee ­@­haemmerle_­kaffee_austria gerne auf Facebook und Instagram! www.pausengenuss.at Fotos: handout/Hämmerle Kaffee

Interview

„‚Biohackers 2‘ war eine Ehre“

Seine Schauspielkarriere zog den Nofler Sebastian Jakob Doppelbauer nach Deutschland. Dort spielte er auch in der Netflix-Serie „Biohackers“ – und plant jetzt eigene Filme.

STORY

Wohnen mal anders

Gemeinsam statteinsam: In Lustenau hat eine Gruppe junger Familien keine Lust auf große Bauträger und isoliertes Wohnen im Einzelheim – und lässt ein Gemeinschafts-wohnprojekt entstehen, das zudem die Kosten pro Person senkt.

Wer hat Lust, an dem Wohnprojekt mitzuwirken?

Das Wohnprojekt „Gewo im Brand“ sucht noch MitbewohnerInnen. Wer sich für das Projekt interessiert, kann sich auf der Internetseite des Vereins noch tiefergehend informieren. Dort finden sich auch die Kontaktadressen, um sich für das Gemeinschaftswohnen nahe dem Rohr in Lustenau zu bewerben. Alle Infos unter www.gewo-lustenau.at und per Mail aninfo@gewo-lustenau.at. Foto: Magma

Aus der Geschichte: Schon die Baukünstler mischten die Branche auf

Das Projekt „Gewo im Brand“ steht in guter Tradition: Denn selbst im Land des „Schaffa, schaffa, Hüsle boua“ gab es schon früh Gegenentwürfe zum konventionellen Wohnungsbau. Besonders in den 1960er Jahren erschufen die sogenannten Baukünstler, Abgänger der Hochschulen in Wien und Graz, Wohnhäuser, die einem sozialen, erschwinglichen und nach-haltigen Leitbild folgten – und somit eine Opposition zum bisherigen Bauwesen bildeten. Ein Beispiel ist die Wohnanlage in Göfis Senden, bei der Baukünstler Rudolf Wäger das verglaste Treppenhaus ins Freie auslagerte (siehe Foto). Foto: kapi

„2023 wird’s kritisch“

Wie geht es nach dem Tätowierfarben-Verbot nun weiter? Weichen die Tattoo-Fans nun in die Schweiz aus? WANN & WO hat nachgefragt.

Vizeweltmeister auf Rädern

Der 32-jährige Radprofi Daniel Geismayr begeistert seine Follower mit unterschiedlichstem Content rund ums Mountainbiken.

REPORT

Mit SPAR auf der Erfolgswelle

Eine Lehre bei SPAR, dem führenden Lebens-mittelhändler Österreichs, bedeutet: ein sicherer Job, Abwechslung und Aufstiegschancen.

Zu den Besten gehören!

Das Bauunternehmen Wilhelm+Mayer setzt hohe Ansprüche – auf Baustellen sowie bei der Lehrlingsausbildung.

Karriere mit Lehre bei der Fein-Brennerei Prinz: Jetzt informieren und gleich bewerben. Im Jahr 1886 wurde die Fein-Brennerei Prinz als Mosterei und kleine, bäuerliche Schnapsbrennerei am heutigen Standort in Hörbranz gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich daraus ein florierender Produktionsbetrieb mit zahlreichen innovativen Lehrberufen in verschiedensten Bereichen. Die vielseitige Betriebsstruktur eröffnet jungen Menschen spannende, zukunftssichere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Als regional verankertes Unternehmen ist sich Prinz seiner Verantwortung als Ausbildungs- und Lehrbetrieb bewusst und bildet entsprechend seit vielen Jahren erfolgreich Fachkräfte aus. Eingestellt werden Lehrlinge in den Bereichen Büro, Groß- und Einzelhandel, Destillerie, Labortechnik, Lebensmitteltechnik und Betriebslogistik. „Neben einer klassischen Lehrausbildung bietet sich auch die Möglichkeit zur Lehre mit Matura oder einer verkürzen Lehrzeit – besonders attraktiv für alle, die ihre Reifeprüfung bereits erfolgreich absolviert haben“, informiert Anna Redetzky, Lehrlingsbeauftragte bei Prinz. Junge Menschen, die sich für einen Ausbildungsplatz interessieren, erhalten bei einem Schnuppertag erste Einblicke in den Arbeitsalltag. „Zum einen gibt uns das die Möglichkeit, potenzielle Lehrlinge besser kennenzulernen, zum anderen können die Jugendlichen in ihren möglichen, zukünftigen Beruf hineinschnuppern und bekommen ein erstes Gefühl für die Arbeitswelt“, erklärt Anna Redetzky. Mit rund 250 Mitarbeitenden ist die Fein-Brennerei Prinz ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Mitten im Leiblachtal stellt das traditionsreiche Familienunternehmen hochprozentige Spezialitäten, feine Säfte und Sirupe her. Mit modernster Brenn- und Getränketechnik, viel Erfahrung, Know-how und Liebe zum Produkt entstehen Erzeugnisse von höchster Qualität. Ob Brennerei, Vertrieb, Labor oder Lager – in jedem Fachbereich warten spannende, produktbezogene Herausforderungen und interessante Aufgaben auf junge Nachwuchsfachkräfte. MH

Alle Infos übers Studieren

Die virtuellen ­Infoabende der FHV am 25. und 26. Jänner ­weisen den Weg zum richtigen Studium. Melde dich jetzt an!

Kleine Schule mit vielen Chancen

Die Höhere Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Dornbirn bietet eine breite Ausbildung mit viel Praxis in drei Schultypen an.

Mit der Berufsmatura durchstarten

Wer seiner Karriere neuen Schwung verleihen oder ein Studiumbeginnen will, für den ist die Berufsreifeprüfung im WIFI Vorarlberg eine tolle Möglichkeit.

Virtuelle BIFO- Elternabende

Das „BIFO“ bietet Eltern mit virtuellen Elternabendenden die Möglichkeit, sich zum Thema „Berufs- und Schulwahl nach der 4. Klasse“ zu informieren.

Sport

Strolz kann „locker drauflos fetzen“

Viel Zeit, um seinen ersten Ski-Weltcup-Sieg in Adel-boden zu verdauen, hat Johannes Strolz nicht gehabt. Heute ist der Vorarlberger in Wengen wieder im Slalom-Einsatz. „Jetzt kann ich einfach locker drauflos fetzen und bin schon gespannt, wie es heute läuft.“ Foto: GEPA

Gut-Behrami gewann Zauchensee-Abfahrt

Lara Gut-Behrami hat einen wilden Sturz der haushohen Favoritin Sofia Goggia genützt und sich gestern den Sieg in der Weltcup-Abfahrt von Zauchensee geholt.

Gestern fiel der Startschuss zur vierzehnten Auflage des Kultskirennens „Der Weiße Ring – Das Rennen“. Gut 600 konditionsstarke Wintersportlerinnen und Wintersportler aus 14 Nationen starteten in eines der längsten und auch legendärsten Rennen der Welt. Pepi Strobl gewann bei den Herren Overall vor Marco Heidegger und dem Wolfurter Mathias Gorbach. Bei den Damen sicherte sich die Montafonerin Paulina Wirth den Sieg. Zweite wurde die die ehemalige Rennläuferin Jana Gigele vor Julia Scheyer aus Götzis. Fotos: AFP

Handball EM: Österreich heute gegen Deutschland unter Druck

Die Enttäuschung im Lager der österreichischen Handballer war am Freitag greifbar. Das 31:36 gegen Polen zum EM-Auftakt ließ den anvisierten Hauptrundenaufstieg ein großes Stück weiter in die Ferne rücken. Zur Achillesferse wurde die Defensive, die Polen zu viele leichte Tore ermöglichte. „Mit 36 Toren ist es schwer, ein Spiel zu gewinnen“, ächzte Teamchef Pajovic. Heute muss ein Sieg gegen Deutschland (18 Uhr/live ORF 1) her. Der erst vierte Sieg im 54. Spiel gegen die Deutschen wäre freilich eine Überraschung. Auch wenn die DHB-Auswahl im Umbruch sich am Freitag zu einem 33:29 über Belarus mühte. Foto: GEPA

„Go big or go home!“

Nach diesem ­Motto shreddet der 21-jährige Freeskier ­Julius Forer aus ­Dornbirn erfolgreich die Funparks in und um das Ländle.

AKTION

Spaß im Schnee in See

Bereit für einen ­unvergesslichen Skitag mit der gesamten Familie? Dann auf ins Skigebiet See.

Ab auf die Piste!

Die Bergbahnen ­Brandnertal bieten alles, was man für einen perfekten Familienskitag braucht.

Mit der Familie auf die Piste!

Der „Vorarlberg >>bewegt“ Familien-skitag findet kommenden Sonntag, 23. Jänner, in allen Skigebieten im Lande statt. Gegen ­Vorlage des Vorarlberger Familienpasses – Karte oder digital – gibt es das Tagesticket für die ganze Familie um 25 Euro.

Reggae mit Ländle-Vibe

Dancehall-SuperstarAnthony B hat einneues Musikvideoveröffentlicht – mit Vorarlberger Beteiligung. VideoproducerinVanTastiq und Make-Up-Artist Bibi Ganoush wurden für den Jamaikaner kreativ.

SOUND

MEINE TOP TEN

Vanessa Hänsler (Artist, Grafitti-Sprayerin undVideoproduzentin „VanTastiq“) 1. Bob Marley –...

Britney Spears kritisiert Schwester Jamie Lynn scharf

Mit deutlichen Worten hat Britney Spears (40) einen Fernsehauftritt ihrer jüngeren Schwester Jamie Lynn kritisiert. Zum einen habe Jamie Lynn gesagt, ihre große Schwester sei damals „außer Kontrolle“ gewesen. „Zu jener Zeit vor 15 Jahren war sie kaum bei mir“, verteidigte sich Britney auf Twitter. Als zweiten Punkt nannte sie in ihrem Post die Auftritte ihrer jüngeren Schwester mit Remix-Versionen ihrer eigenen Musik. „Ich habe viele meiner Songs selbst geschrieben, meine Schwester war ein Baby.“ Foto: AP

Ibiza – die lässigste Adresse im Mittelmeer

Mit High Life Reisen bequem ab Altenrhein nach Ibiza fliegen. Jetzt mit vielen neuen Hotels im Programm. Frühbucher profitieren von attraktiven Ermäßigungen und der Frühbucher-Sorglos-Aktion.

OnTour

Neue High-Life-Kataloge!

Jetzt kostenlos die neuen High-Life-Kataloge anfordern. Die ­Reiseprofis kennen jedes Hotel ­persönlich und sorgen für die beste Beratung. Fotos: handout/ High Life Reisen

Wo Urlaub noch echt ist

Rhomberg Reisen ­verbindet seine Kunden mit authentischen ­Reisezielen am Meer. Geflogen wird bequem ab St. Gallen-Altenrhein und Memmingen.

Ein Abenteuer durch Nepal mit Höhenmetern, die sich lohnen Das gemeinsame Ziel ist natürlich der Pikey Peak auf über 4070 Metern. Vom Gipfel, der sehr leicht erreichbar ist, hat man einen einmaligen Panorama-Ausblick auf die Berggiganten Mount Everest, Lohtse, Nuptse, die Ama Dablam und viele andere. Die Wanderroute führt durch ­Sherpa und Tamang Dörfer, vorbei an ­buddhistischen Klöstern, auf schönen Pfaden durch einmalige Hochwälder. Am Ende nach diesem Abenteuer werden in Kathmandu die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besichtigt. Fotos: handout/Herburger Reisen

Variante 2: Nepal von den schönsten Seiten vielfältig kennenlernen? – Dann ist diese Reise perfekt!

Die verschiedenen Welten Nepals spüren Bei einer einmaligen Rundreise mit einer leichten...

Wanderreise auf Sardinien

Mit Herburger Reisen eine Küstenwanderung auf Sardinien erleben – schon ab 890 Euro pro Person. Auch als Radreise buchbar.

Eine wunderbare Reise mit vielen Highlights Kristallklares Meer und feinsandige Strände in malerischen...

Der neue Reisekatalog ist da!

Soeben ist der neue ­Katalog von „Komm Mit“ erschienen und beim Vorarlberger Reisepartner Nachbaur Reisen gratis zu bestellen.

Reiseerlebnis Bistro-Bus exklusiv buchbar bei Nachbaur Rundreisen mit dem Bistro-Bus sind die schönste Art, Europa...

Jobs

Aktionsmodelle bei „Ellensohn – Das Autohaus“

„Ellensohn – Das ­Autohaus“ mit den Standorten in Rankweil, Dornbirn und Bürs ­bietet jetzt sensationelle Aktionsmodelle und Tageszulassungen zu einmaligen Sonderpreisen. Und das beste: alle Autos sind prompt verfügbar!

Car

TERMINE

Zeig uns deine Familie!

Schick uns ein schönes Foto von deinen Liebsten und gewinne mit etwas Glück 100 Euro-Messeparkgutscheine.

KINO

Boba Nett

„Das Buch von Boba Fett“ widmet sich der Rückkehr des Kopfgeldjägers ins Star Wars-Universum. Jetzt auf Disney+.

Netflix bestätigt 3. und 4. Staffel von „Emily in Paris“

Vor Kurzem startete die zweite Staffel der erfolgreichen Netflix-Comedy – und Fans dürfen bereits sich auf eine Fortsetzung freuen: Wie der Streamingdienst vor wenigen Tagen bekannt gab, wird die RomCom um zwei weitere Staffeln verlängert. Ein Starttermin wurde bislang allerdings noch nicht bekanntgegeben. Staffel 3 startet wahrscheinlich aber nicht vor 2023. Bild: Netflix

Am 2. Februar startet auf Disney+ „Pam & Tommy – The Greatest Love Story Ever Sold“. Die Dramedy-Serie von Craig Gillespie („I, Tonya“) wirft einen Blick auf die turbulente Liebesgeschichte von Pamela Anderson (Lily James, „Baby Driver“) und Mötley-Crüe-Drummer Tommy Lee (Sebastian Stan, MCU/„Winter Soldier“) – Sex-Tape inklusive. Mit Seth Rogan und Nick Offerman. Foto: Disney/Hulu

Leser

Gentechnikgesetz (89353/SN)

Aktuell läuft die Begutachtung zur Regierungsvorlage (1289 d.B.): Ein Bundesgesetz, mit dem das Arzneimittelgesetz und das Gentechnikgesetz geändert werden soll. Für mich nicht mehr nachvollziehbar ist es, wieso es gut für die österreichische Bevölkerung sein soll, wenn in Zukunft laut Gesetzesvorlage ohne prinzipielle gesetzlich vorgeschriebene Einschränkungen und Sicherheitsauflagen am Menschen (auch mit GVO-Therapeutika) geforscht und therapiert werden darf. Wenn anstelle der gestrichenen Gesetzesgrundlagen im Arzneimittel- und Gentechnikgesetz in Zukunft eine (angeblich) weisungsfreie Ethikkommission allein über Einsatz, Anwendung und Therapie von Arznei- und Impfstoffen bis hin zu GVO-Therapeutika entscheiden soll (§ 32 AMG). Es ist für mich nicht nachvollziehbar und zudem hochriskant, dass die Regierungsvorlage vorsieht, dass beim Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) am Menschen weniger strenge Regeln gelten sollen, als bei Saatgut und Lebensmitteln. Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Impfpflicht, ein Schelm, wer Böses denkt. Bürger, macht euch Gedanken und prüft selber, was aktuell für Gesetze beschlossen werden sollen, welche heftige Auswirkungen haben. Karl Lang, Wolfurt

Vitamin D und Covid 19

Dieser Leserbrief enthält ausschließlich Daten aus bestätigten Studien. Der Autor ist kein Mediziner und bittet daher um kritische Stellungsnahmen ebendieser, da er selbst die Studien nicht beurteilen soll. Eine Studie aus Israel (20. Juli 2020, Eugene Merzon 14.022 Teilnehmer) zeigt bei über 50-Jährigen eine um 2,71 fache höhere Hospitalisierungsrate bei niedrigen Vitamin-D-Werten (um 18ng/l) gegenüber höheren Werten. Eine weitere Studie aus Israel(7. September 2020, Ariel Israel) zeigt bei niedrigen Vitamin-D-Werten ein um dreimal höheres Risiko, sich mit Covid zu infizieren. Die Daten wurden aus 4,6 Millionen Menschen gezogen, welche aus dem israelischem Gesundheitssystem CHS stammen. Von den Unikliniken Heidelberg und Tübingen (Borsche, Glauner, Mendel) liegt eine Zusammenfassung von 22 Studien vom 14. Oktober 2020 vor. Die Autoren sprechen von einem wohlgemerkt theoretischen Null­sterblichkeitsrisiko bei Covid bei Werten von über 50ng. Bei allen genannten Studien wurden zusätzliche Risiken wie Über­gewicht bereits eingerechnet, die Vitamin-D-Werte wurden vor der Infektion oder bei der Einlieferung ins Spital erhoben. Eine aus England stammende Studie (26. August 2020 Clair E, Hastie) mit 502 Probanden zeigt keinen positiven Effekt. Die Vitamin-D-Werte wurden allerdings 2006 bis 2009 erfasst. Der durchschnittliche Vitamin-D-Werte liegt in der EU bei 22,5ng. Vitamin D kann in unseren Breiten nur von März bis Oktober gebildet werden. In den Studien wird empfohlen zu supplementieren. Werte bis 100ng gelten als sicher. Das Thema Vitamin D und Corona sollte nach Meinung des Autors in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert werden. Rudolf Hämmerle,

Friede, Freiheit, Wahrheit

„Friede ist nur durch Freiheit und Freiheit nur durch Wahrheit möglich“. Dieses Zitat von Karl Jaspershat mich dazu angeregt, ein paar für mich offene Fragen zu formulieren. Die Gesellschaft ist heute gespalten wie schon lange nicht mehr. Wie konnte so etwas geschehen? Ist Spaltung in einer Gemeinschaft nicht auch immer eine Einladung zur Fremdbestimmung? Wie konnte es so weit kommen, dass Verträge über Produkte, die mit Steuergeldern bezahlt werden müssen, vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden? Müssen nicht Vereinbarungen, die alle Menschen eines Landes betreffen, auch für alle einsehbar sein? Wie kann es sein, dass man dem Hersteller eines mangelhaften Produkts einen Freibrief ausstellt, damit er für die durch dieses Produkt entstehenden Schäden nicht haften muss? Es gibt ein Produkthaftungsgesetz – das gilt doch auch fürpharmazeutische Produkte, oder etwa nicht? Wie kann es sein, dass man eine Pflicht zur Anwendungdieses mangelhaften Produkts gesetzlich erwirken will? Hat die Legislative hierzu nicht die Pflicht, sich gegenüber dem Staatsbürger so zu verhalten, dass niemals ein Schaden angerichtet wird? Oder werden die Gesetze gar nicht von dieser Legislative definiert, sondern nur gehorsam durchgewunken? Ist der oberste Herr der Gesetzgebung – der Bundespräsident – nicht auch dazu verpflichtet, Schaden vom Volk abzuwenden? Fragen über Fragen. Thomas Cassan,

Da kenne sich einer aus!

Die Gegner der „Wälderhalle“ führen ökologische Argumente (Klimanotstand) in dem Schreiben an die Gemeinde Andelsbuch an. Wie sieht es beim Achtal-Radweg aus? Auch dort führt die Grüne Partei ökologische Gründe (Natura 2000) an, um den Achtal-Radweg nicht zu errichten. Da kenne sich einer bei der Grünen Partei und ihrer Anhänger aus. Mit dem Fahrrad über den Achtal-Radweg in den Bregenzerwald radeln und kein CO2 ausstoßen ist nicht erwünscht. Mit dem PKW ins Rheintal zu den Eishallen fahren und CO2 ausstoßen ist erwünscht. Da kenne ich mich nicht mehr aus. Wie schätzt man eigentlich die Jugendarbeit des EC-Bregenzerwald in Andelsbuch und in der ganzen Region? Oswald Klettl, Wolfurt

Ausgegrenzt

Unlängst traf ich einen weinenden, dunkelhäutigen Schüler. Nach dem Grund seiner Traurigkeit gefragt, teilte er mir mit, dass er bei den Sternsingern nicht mitmachen dürfe, da sie nur noch Kinder mit heller Hautfarbe aufnehmen. Welch große pseudo­humanistische Entgleisung! Anthropologisch ist längst bewiesen, dass der Mensch ursprünglich dunkelhäutig war und aus Afrika ausgewandert ist. Alle anderen Hautfarben sind nichts anderes, als klimatische Anpassung. Hier wird eine Reziprozität des Rassismus in seiner schlimmsten Form sichtbar. Christian Eidler, Dornbirn

Bunt

Paul McCartney: „Lyrics“

Buchtipp von Heike Glück: „Paul McCartney wählt eine außergewöhnliche Form für seine aktuelle Autobiografie „Lyrics“. Diese berührende, sehr persönlich gestaltete Ausgabe beinhaltet seine Lebensgeschichte anhand von 154 Songs, die einen Zeitraum von 64 Jahren in McCartneys Leben umspannen – von seinen Anfängen als Songwriter in Liverpool, die Zeit der Beatles, sein Verhältnis zu John Lennon und seine bis zum heutigen Tag andauernde Solokarriere. Viele persönliche Notizen, Randbemerkungen, witzige Cartoons und Zeichnungen sowie unzählige Fotos aus seinem Privatarchiv geben Einblick in seine Karriere und musikalische Welt.“ BeckJosé Andrés, Matt Goulding: „Gemüse ohne Grenzen“Buchtipp von Armila Hafuric: „José Andrés ist leidenschaftlicher Koch, der unter anderem im ,elBulli‘ bei Ferran Adrià gearbeitet hat. Ein wichtiges Anliegen ist ihm die Rettung der Welt – wozu man durch eine vegetarische und saisonale Ernährung viel beitragen kann. Seine besten Rezepte von ,Weißem Spargel mit Manchego-Creme‘ über ,Kürbis-Quesadilla‘ bis ,Rosenkohl Yakitori‘ versammelt er in diesem Kochbuch und erzählt die Geschichten der Produzenten, die dahinter stehen. In diesem Buch spielt Gemüse die Hauptrolle! Mit super leckeren Rezepte sorgt José Andrés für einen Wow-Effekt und für eine Gemüseküche auf höchstem Niveau!“ Christian

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Sie verfügen über viel Energie, das hebt Ihre...

„Herr Pfarrer“, fragt Lothar Matthäus, „ist es eine Sünde, wenn ich sonntags Fußball...