Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Aktuell

Milanka aus Hohenems macht es sich bei den kalten Temperaturen drinnen gemütlich. Mehr von der hübschen 20-Jährigen gibt’s auf Bregenz.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

LH Wallner: „Aktion ‚Reiseziel Museum’ vor 13. Auflage“

Die sehr beliebte Familienaktion „Reiseziel Museum“ wird auch 2020 durchgeführt. Wie LH Markus Wallner und ­Kulturreferentin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink berichten, hat die Landesregierung jetzt den entsprechenden Beschluss über die Finanzierung gefasst. Mehr als 110.000 Euro sind bereitgestellt. „Vorarlbergs Familien werden animiert, im Rahmen einer kulturellen Entdeckungsreise durch die Region eine gute Zeit zu verbringen“, begründen Wallner und Schöbi-Fink. Foto: handout/VLK

Die W&W-#cityhopper Stefanie und Timo erkunden dieses Wochenende Riga! Was Lettlands Hauptstadt zu bieten hat, erfährt man nächsten Sonntag im Print oder schon jetzt auf Instagram: wannundwo_vorarlberg. Foto: handout W&W-#cityhopper

Neue attraktive Ausbildung für die Pflege-Fachkräfte von Morgen

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat dem Schulträgerverein des Instituts St. Josef den grundsätzlichen Zuschlag zum Schulversuch einer Fachschule für Sozialberufe mit erweiterter Autonomie ab Herbst 2020 und einer Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege (HLSP) ab dem Schuljahr 2021/22 erteilt. Künftig werden in Feldkirch die Pflege-Fachkräfte von Morgen eine dreieinhalbjährige Ausbildung zur Pflegeassistenz bzw. in einer fünfjährigen Ausbildung sowohl die Matura als auch den Abschluss zur Pflegefachassistenz absolvieren können. Symbolfoto: APA

Intimus

Poolbar-Generatorim Magazin 4

Vergangene Woche gastierte der Poolbar-Generator, das Labor für Gestaltung des Poolbar-Festivals, im Bregenzer Magazin 4. Teil dieser intensiven Tage sind auch immer öffentliche Vortragsabende im Kunsthaus Bregenz und im Vorarlberg Museum. Mit dabei im voll besetzten Vortragssaal des Vorarlberg Museum am vergangenen Mittwoch waren nicht nur zahlreiche internationale Generator-StudentInnen, sondern auch Laborleiter und Gastkritiker. Den spannenden Ausführungen der Vortragenden Enrico Bravi (New Design University, St. Pölten), Harald

Miley Cyrus in „Kuck mal, wer da spricht!“-Fortsetzung?

Schauspielerin Kirstie Alley würde gerne mit John Travolta (65) eine weitere Fortsetzung des Films drehen. Das sagte die 69-Jährige kürzlich im US-Fernsehprogramm „People Now“. In der Rolle ihrer mittlerweile erwachsenen Filmtochter sähe sie am liebsten Miley Cyrus (27). Allerdings sei diese wunderschön und könnte ihr und Travolta die Show stehlen. „Wenn unsere Kinder hässlich wären, würden John und ich besser aussehen – und wir wären die Stars“, scherzte die Schauspielerin. Foto: AP

Vernissage mit Werken von ­Andreas Ender im Rathaus

Alljährlich gewährt die Stadt Hohenems einem Künstler die Möglichkeit, seine Bilder im Rathaus auszustellen. Der Slogan „Hohenems inspiriert“ veranlasste Fotokünstler Andreas Ender, in seiner Heimatstadt auf Motivsuche zu gehen. In dieser Ausstellung wird Hohenems etwas abstrakt dargestellt. Er zeigt eine Kombination aus seinen Konzeptreihen „Malen mit der Kamera“, „Censored“ oder „Spurensuche“, die schon weit über die Stadtgrenzen hinaus auf sich aufmerksam machten, neu inszeniert, zusammengeführt und auf das für ihn Wesentliche reduziert. Seine Kreativität, gepaart mit Fantasie und Intuition, inspiriert vom Mythos der Region, präsentierte Andreas Ender mit seinen Bildern am vergangenen Donnerstag. Die Werke sind ein ganzes Jahr lang im Rathaus zu sehen. Bei der Eröffnung mit dabei waren Bürgermeister Dieter Egger mit Gattin Gertraud, Stadtrat Gerhard Stoppel, das Ärztepaar Eduard und Elfriede Kraxner, Künstlerkollege Marcel Dengel, Jennifer Kräutler (Formsache Koblach), Energetikerin Sabine Brändle-Ender, Physiotherapeutin Veronika Voss mit Gatte Rene, Tania Maria Rodrigues-Peters (Autorin und Filmpreisträgerin), Fußpflege Karin Maria Granig, Mentalcoach Manuela Raymakers mit Gatte Rainer, Drazana Malinovic (Nussbaum Architektur), Thomas Gangl mit Gattin Manuela (kaufmännischer Leiter bei Dornbirner Sport- und Freizeitbetriebe), Julia Puchner (Kultur- und Sozialanthropologin) und Filialleiter Wolfgang Friedl von der Volksbank Hohenems. Fotos und Text: Yasmin Ritter

Meet, Greet & Eatmit dem SCR Altach

Unter dem Motto „Meet, Greet & Eat“ lud der SCR Altach kürzlich in den Rankweiler Hof. Mehr als 30 Fans und Freunde hatten dabei die Möglichkeit, gemeinsam mit Spielern, Trainern und Offiziellen des SCR Altach einen gemütlichen Abend zu verbringen. Es war das erste Event dieser Art, der SCR Altach möchte damit in der Region den direkten Kontakt mit den Fans pflegen. Inkludiert war neben einem Essen und zwei Getränken auch eine Stehplatzkarte für das Heimspiel gegen FK Austria Wien in der Cashpoint-Arena. Der Reinerlös dieses Abends kommt dem SCRA Nachwuchs Campus zu Gute. Mit dabei waren Vizepräsident Werner Gunz, GF Sport Christian Möckel, Spieler Marco Meilinger, Ehrenmitglied Walter Kopf, Udo Loacker, Hypo-Feldkirch-GF Martin Schieder, Toni Mathis und viele andere Freunde des SCR Altach. Fotos und Text: Franz Lutz

Robert Pattinson zeigt sich als Batman

Erste Kostprobe des „Twilight“-Stars als Batman: US-Regisseur Matt Reeves hat ein kurzes Video von einem Kameratest mit dem Schauspieler für seinen „The Batman“-Film ins Netz gestellt. Darin taucht Pattinson mit schwarzer Maske aus dem Dunkeln langsam in rötlichem Licht auf. Foto: AFP

Rufus Sewell soll Elvis’ Vater werden

Der Brite soll unter der Regie von Baz Luhrmann Vernon Presley, den Vater von Elvis Presley, spielen. Presleys Mutter Gladys wird von Maggie Gyllenhaal gemimt, wie „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichteten. Presley selbst wird von Austin Butler (28) verkörpert. Foto: AFP

Interview

Dem Geheimnis des Lebens auf der Spur

Martin Breuss (35) aus Hohenems beschäftigt sich an der Universität von San Diego mit Neurogenetik. W&W sprach mit ihm über Chancen und Risiken in der Forschung mit unser aller DNA.

STORY

„Besondere Herausforderung“

Wie nehmen die Bildungssprecher der Vorarlberger Parteien die Situation an Schulen im Ländle in Sachen Sprache, Integration und Migration wahr? W&W hat nachgefragt.

5 Fragenzu Sprache, Migration und Integration

Wie nehmen Sie die Situation an den Vorarl­berger Volksschulen, die teils einen Schüleranteil mit nicht-deutscher Umgangssprache von bis zu 74 Prozent aufweisen, wahr? Was sagen Sie zu den Vorwürfen, dass hohe Anteile von Schülern mit nicht-deutscher Umgangssprache den Unterricht für Kinder mit deutscher Muttersprache erschweren? Neue Medien sollen den Deutschkompetenzen von Schülern mit nicht-deutscher Umgangssprache oft negativ entgegenwirken. Wie sehen Sie diese Entwicklung? Welche Rolle spielt das Elternhaus? Und was entgegnen Sie dem Vorwurf des mangelnden Integrationswillens von Einwanderern dritter Generation und der damit verbundenen möglichen Schaffung von Parallelgesellschaften – die nicht zuletzt auch wieder den Kindern schadet? Wo sehen Sie Vorarl­berg in dieser ­Thematik auf einem guten Weg, wo gibt es aber noch Probleme – auch in Hinblick auf künftige Entwicklungen (Statistiken belegen, dass die Zahlen an Schülern mit nicht-deutscher Umgangssprache kontinuierlich ansteigen)?

WANN & WO-Serie: „Vom Baby-Boomer bis Gen Z“

Heute geht die WANN & WO-Serie „Vom Baby-Boomer bis Gen Z“ in die zweite Runde. Je ein Vertreter oder eine Vertreterin der Generationen X, Y, und Z sowie der Baby-Boomer-Generation plaudert darin aus dem Nähkästchen in Sachen Liebe, Partnerschaft und Sexualität. Am kommenden Sonntag geht es dann um Job und Geld. Symbolfoto: AFP

Premium Marillenmarmelade für die perfekte Krapfenfüllung

Für den SPAR Premium Fruchtaufstrich werden in einer kleinen Delikatessen-Manufakturin Wien nur erstklassige Früchte sorgsam von Hand verlesen. Die köstlichen Marillenkommen aus der Donauregion und verleihen diesem Produkt seinen typisch-fruchtigen Charakter. Damit ist die SPAR Premium Marillenmarmelade die perfekte Füllung fürköstliche Faschingskrapfen! Foto: handout/SPAR

Kostenpunkt Bauträgervertragsgesetz

Bis zu drei Prozent der Kosten für ein Bau­projekt sollen alleine für die Umsetzung des Bauträgervertragsgesetzes anfallen. Aber gibt es eine ­Alternative dazu?

Kostentreiber Finanzierung

Aufgrund stetig steigender Reglementierungen sind Banken risikoscheu. Dies schlägt sich mit erhöhten Eigenmittelanforderungen für junge Menschen nieder, die in der Regel rund 20 Prozent mehr Eigenmittel benötigen. Neue Finanzierungsmodelle sind gefordert. Foto: APA/DPA

The Battle of Vienna

„What better time than now“ – Rage Against The Machine sind zurück und gastieren am 12. September in Wien. W&W sprach mit Vorarlberger Veranstaltern über die Band und politische Message in der Musik.

MEINE TOP TEN

Dominik Mangard (Après Ski, Aquarena Galgenul) 1. Matty Valentino –„Hurra die Gams“ Mit diesem Song liegt...

Antenne Vorarlberg – Hit-Tipp: Lisa Pac – „Helium“

Tolle neue Musik aus Österreich! Lisa Pac ist mit ihrem Song „Helium“ ein Hit mit Ohrwurmgarantie gelungen. Das musikalische Talent hat sie von ihrem Papa mitbekommen. Er spielt bei den Wiener Symphonikern. Mittlerweile hat die 27-Jährige sogar ein eigenes Tonstudio in ihrer Heimatstadt Wien. Ihre Ziele sind eine Welttournee und ein Grammy, der wichtigste Musikpreis der Welt. „Helium“ ist ab sofort im Programm von Antenne Vorarlberg zu hören! Foto: NAH Records

VINYL-TIPPMusikladen Feldkirch

The Nits – „Knot“Bernhard, Musik­laden Feldkirch­: „Seit 1974 macht die niederländische Band The Nits Popmusik der besonderen Art.

Der neue „James Bond“-Song ist da!

„No Time To Die“, so heißt nun auch der neue Bond-Song, den Billie Eilish umgehend auf den gängigen Streaming-Diensten veröffentlichte. Eine vierminütige Ballade, etwas düster und nicht allzu pathetisch, mit orchestralen Zitaten aus der Vergangenheit. Foto: Reuters

Matt Boroff mit neuer Single

„Beautiful Machine“ nennt sich die neue Auskopplung des US-amerikanischen Ausnahmekönners, den es inzwischen nach Weiler verschlagen hat. Auf der neuen Single wagt sich der Musiker in elektronische Sphären. Foto: handout/Boroff

Legendäres Pisten-Camp

Einen großen Dank sprechen die OJA Bludenz, Lustenau, Dornbirn, Klostertal und Montafon ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus, welche durch ihren Einsatz auf der Piste, aber auch durch die Gestaltung des abwechslungsreichen Abendprogrammes, diese Woche für die Jugendlichen wieder einmal unvergesslich gemacht haben. Zusätzlicher Dank gebühre laut OJA auch den Sponsoren, ohne die dieses Event nicht möglich gewesen wäre. Zu den Unterstützern zählen: die Stadt Bludenz, speziell das Jugendreferat und die Sportabteilung, das Land Vorarlberg, die Bergbahnen Sonnenkopf – Klostertal, das Bergrestaurant Sonnenkopf, Sport Harry, Sport Milanovic, die Naturfreunde Jugend Vorarlberg, die Raiffeisenbank Bludenz, Sajas, die Gemeinde Lustenau und die Stadt Dornbirn.

aha hilft bei der Ferienjob-Suche

Wer auf der Suche nach einem Sommerjob ist, sollte sich jetzt bewerben. Die kostenlose aha-Broschüre „Ferien- & Nebenjobsuche“ liefert Ideen, wie bei der Jobsuche vorgegangen werden kann. Außerdem informiert sie über arbeitsrechtliche Bestimmungen. Tipps und Infos zum Thema Ferienjob sind auch unter www.aha.or.at/ferien-nebenjob-praktikum abrufbar. Foto: handout/aha

SOUND

tipico BUNDESLIGA

SCR Altach – Austria Wien 2:2 (2:1)5000; Cashpoint-Arena, SR SchüttengruberTore: 1:0...

Randale von Dresdner Fußball-Fans: Verletzte nach St. Pauli-Spiel

Bei den Krawallen nach dem Zweitliga-Spiel des FC St. Pauli gegen Dynamo Dresden sind nach Angaben der Polizei von gestern zwölf Ordner und sechs Polizisten verletzt worden. Insgesamt gab es 22 Festnahmen. Nach dem 0:0 hatten Dynamo-Anhänger versucht, in den Bereich mit St. Pauli-Fans zu klettern. Die Randalierer griffen Ordner an, die sie daran hindern wollten. Auch eine Rakete wurde gezündet. Erst durch den Einsatz der Polizei konnte die Situation beruhigt werden. Symbolfoto: Reuters

Der FC Dornbirn bestritt gestern Nachmittag zuhause auf der Birkenwiese ein Testspiel gegen den USV Eschen/Mauren. Der ­Zweitligist setzte sich gegen die Liechtensteiner mit 2:0 durch. Foto: Sams

„Nazis raus“-Rufe im Stadion: Fans in Münster setzen Zeichen gegen Rassismus

Mit lautstarken „Nazis raus“-Rufen haben Fans des Bundesliga-Gründungsmitglieds Preußen Münster auf einen Rassismusvorfall reagiert. In der Schlussphase des Drittliga-Spiels gegen die Würzburger Kickers am Freitagabend hatte ein Mann auf der Tribüne den Gäste-Profi Leroy Kwadwo (Bild) beleidigt und Affenlaute in Richtung des 23-Jährigen gemacht. Nach Vereinsgaben zeigten daraufhin andere Fans auf den Zuschauer, damit dieser von Ordnungskräften ausfindig gemacht werden konnte. Gestern äußerte sich Kwadwo selbst zum Vorfall. Er sei „traurig und wütend, Rassismus gehört nicht in unsere Welt.“ Foto: DFB

Sport

„Cool, hier zu gewinnen“

Katharina Truppe und Liensberger waren in den einzelnen Läufen die bestplatzierten Österreicherinnen. Während aber die Kärntnerin im Finale vom elften auf den 21. Platz zurückfiel (+3,43), machte die Vorarlbergerin 13 Ränge gut. Nach verpatztem ersten Lauf wurde sie ihren Erwartungen gerecht. „Ich habe gewusst, dass es besser geht und bin befreit gefahren. Ich habe die Ski laufen lassen und darauf kommt es auch an“, meinte Liensberger nach der zweitbesten Laufzeit in der Entscheidung. weitbeste ÖSV-Läuferin war die Steirerin Julia Scheib (+2,53) auf Rang 14. Die 21-Jährige schaffte damit ihre bisher beste Weltcup-Platzierung. „Ich bin megahappy, dass ich es endlich runtergebracht habe“, erklärte Scheib. „Ich hätte im letzten Teil noch mehr attackieren können, aber ich wollte es unbedingt ins Ziel bringen.“

Segeln: Bildstein/Hussl verpassen am Schlusstag noch das WM-Podest

Benjamin Bildstein aus Bregenz und David Hussl sind bei der Segel-WM vor Geelong (Australien) am gestrigen Schlusstag noch aus den Medaillenrängen gefallen. In den letzten zwei Wettfahrten der Goldflotte fielen die Weltranglistenzweiten vom ersten auf den dritten Platz zurück. Im Medal Race landeten sie auf Rang sechs, der Sieg von Erik Heil/Thomas Plößel warf sie einen Punkt hinter den Deutschen auf Platz vier zurück. „Es ist natürlich eine Enttäuschung da. Wir wissen aber, welche Leistung wir erbracht haben. Seglerisch war das bisher unsere beste Regatta“, sagte Bildstein. Symbolfoto: GEPA

Rodel-WM: Müller/Frauscher im Doppelsitzer Elfte

Die Doppelsitzer Yannick Müller (Bludenz) und Armin Frauscher haben sich bei der WM der Kunstbahnrodler in Sotschi auf Rang elf klassiert. Das in dieser Saison erstmals gemeinsam antretende Duo zeigte in der Olympiabahn von 2014 gestern zwei gleichmäßige Läufe. Den Titel verteidigen konnten die Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken. Foto: Reuters

Flock: „Diese Bahn beißt dich“

Die Tirolerin Janine Flock tritt heute als Titelverteidigerin bei der Skeleton-EM in Sigualda an (9 Uhr, live ORF Sport+). Die Herausforderungen seien groß, so die 30-Jährige: „Diese Bahn beißt dich, wenn du nicht aufpasst.“ Symbolfoto: AP

Interspar-Lehrlingsevents

Mehr als 2.500 Schüler in ganz Österreich informierten sich über insgesamt sieben Lehr-berufe sowie verschiedene Karrieremöglichkeiten bei Interspar.

Intimus

Elektroherz und Porsche-SeeleDen ersten voll elektrischen Sportwagen der Traditionsmarke Porsche stellte Rudi Lins etlichen Kunden und Interessierten vor Kurzem im Wolfurter „Cubus“ vor. Im Gespräch mit Moderatorin Patricia Lipburger Rehm ging er nach einem eindrucksvollen Film über den neuen Boliden auf dessen wichtigste...

Im White Horse Pub in Au (CH), gleich nach der Grenze Lustenau, gibt es noch bis Faschingsdienstag besondere Abende mit feinen Drinks, sexy Girls und DJ-Sound zu erleben. Foto: handout / White Horse Pub

Gelungenes Projekt: „Wenn Wissen in Karenz geht“

Unter dem Motto „Wenn Wissen in Karenz geht“ wurden im Rahmen des gemeinsamen Pilotprojekts „Regionalmanagement Walgau“ der Wirtschaft im Walgau und der Wirtschaftskammer Vorarlberg vor Kurzem in der Tischlerei Josef Feuerstein inNüziders zeitgemäße Maßnahmen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben besprochen und in einen rechtlichen Rahmen gesetzt. Foto: handout / Hans Bösch

REPORT

10 zu 0: Alles für den Klimaschutz!

Vier Sutterlüty-Lehrlinge, Melanie, Sabrina, Albane und Renée reisten nach Togo, um im Zuge ihrer Aktion „10:0“ Bäume zu pflanzen. Welche Auswirkungen das Projekt für die Einheimischen hat, erzählen sie im W&W-Interview.

Berufskraftfahrer als Traumberuf

Schon gewusst, dass man in Vorarlberg mit 15 Jahren eine Lehre als BerufskraftfahrerIn starten kann? Aron Kopf aus Röthis gehört dazu.

„Wir suchen sportbegeisterte Lehrlinge“

Michael, Mitarbeiter der Personalabteilung bei Intersport Fischer, begleitet Lehrlinge bei ihrer Ausbildung zur Sportgerätefachkraft. Was das ist, erklärt er im WANN & WO-Interview.

Bestens ausgebildet in Vorarlberg

Fünf Ländle-Firmen, viele Lehrberufe: W&W gibt einen Überblick an Berufen bei McDonald’s, Rauch Fruchtsäfte, Peter Dach, Vorarlberg Milch und Getzner Textil.

Lehrlinge gesucht!

Die Firma Fliesenpool bietet einen abwechslungsreichen Beruf mit neuen Aufgabengebieten.

„Industrial Engineers“ sind gefragt

Der Lehrgang „Industrial Engineer-ing“ am WIFI Dornbirn ermöglicht es Meistern, Werkmeistern und ­Ingenieuren, ihre ­Qualifikationen und ­Karrierechancen ­entscheidend zu ­verbessern!

Peloponnes und Athen

Mit Anneliese Nachbaur die schöne und abwechslungsreiche Landschaft Peloponnes erkunden.

OnTour

Madeira – die blühende Inselperle Portugals Mit Nachbaur Reisen und Anneliese Nachbaur vom 7. bis 14. Mai...

„Haben eine feine Auswahl“

Claudia Barberi, High Life Reisen: „Wir haben eine feine Auswahl an Hotels auf Ibiza und Formentera zusammengestellt. Persönlich ausgesucht und getestet, wissen wir, welches Hotel den Wünschen unserer Kunden entspricht.“

Tulpenblüte im Frühlingsgarten Holland Von 30. April bis 3. Mai bietet Weiss Reisen eine...

Ausflug auf Guernsey mit Stadtrundgang in St. Peter Port Hügellandschaften mit einer vom Klima verwöhnten...

Feriendorf-Video

Mehr Impressionen, Einblicke und Eindrücke zum Feriendorf „Zum Störrischen Esel“ gibt...

Wohnen

Leistbar wohnen mit RIVA

Bei RIVA profitieren Kunden von mehreren Vorteilen: Das Unternehmen setzt auf eine kostenoptimierte Systembauweise. Das spart den Bewohnern 20 Prozent ein. Zudem bietet RIVA eine innovative Finanzierung durch Sofortkauf oder Stufenkaufmodell an. Zusätzlich werden durch die Hausverwaltung 3.0 die langfristigen Kosten minimiert. Fotos: handout/Riva

Jobs

„Göttin sei Dank“

„Xibergerische Stand-up-Comedy“ von und mit Martin Weinzerl feiert am 6. März in der Blumenegghalle Ludesch Premiere. W&W verlost 10x2 Tickets für die exklusive Vorpremiere am 27. Februar in Bludesch!

TERMINE

Poetry Slam im Kunsthaus Bregenz

Bunny Rogers ist nicht nur bildende Künstlerin und Performerin, sondern auch Lyrikerin. Anlässlich ihrer Ausstellung stellt das Kunsthaus Bregenz die große Bühne für einen Poetry Slam. Bei einem kostenfreien Ausstellungsbesuch können sich die zukünftigen Slammer Inspiration für die eigenen Texte holen. Der Poetry Slam findet am Freitag, 28. Februar, um 19 Uhr, bei freiem Eintritt statt. Slammer können sich noch bis 20. Februar bei Barbara Straub unter b.straub@kunsthaus-bregenz.at anmelden. Foto: Shutterstock

Countdown läuft!

Am 26. April ist es soweit – „Bludenz läuft“ wieder. Jetzt noch für den Lauf anmelden!

„Antiheld“ in Götzis

Am 28. Februar, ab 20 Uhr, kommen „Antiheld“ mit ihrer neuen Platte zurück nach Götzis in die Kulturbühne AmBach.

After-Umzug-Party

Im El Capitán in Rankweil wird der heutige Faschingstag verlängert – mit der After-Umzug-Party!

Heute in Au: Faschingsnachmittag für Groß und Klein

Der Familienverband Au lädt heute, ab 14 Uhr, zum bunten, fröhlichen Faschingsnachmittag in den Auer Dorfsaal ein. Klein und Groß erwartet ein tolles Rahmenprogramm. Von 14.30 bis 16.30 Uhr ist NaNo mit seinem Mitmachzirkus zu Gast und Clown NaNe schminkt die Kinder. Für die Kleinsten ist eine Spielecke eingerichtet. Natürlich ist auch für Verpflegung gesorgt. Der Eintritt ist frei. Foto: Shutterstock

Faschingskränzle am Freitag mit Charitytombola in Bludenz

Am Freitag, 21. Februar, startet das Gasthaus „Der Löwen“ in Bludenz, Mutterstraße 7, mit dem Faschingskränzle ins große Faschingswochenende. Um 16 Uhr geht die Party los. Livemusik, gutes Essen und tolle Stimmung warten auf alle faschingsbegeisterten Frauen. Alle Männer sind ab 20 Uhr herzlich eingeladen. „Alpenexpress“ wird für die passende, musikalische Faschingsstimmung sorgen. Auch eine Charitytombola wird es geben. Die Stüblebar ist ebenfalls für die Feiernden geöffnet. Reservierungen erbeten unter Tel. 0664 858 5152 oder direkt im „Der Löwen“. Anmeldeschluss ist am 18. Februar. Foto: handout/Maria Gabriel

Ein verrücktes Date

In „Nightlife“ schickt Regisseur Simon Verhoeven Elyas M’Barek und Frederick Lau auf einen turbulenten Berlin-Trip. Im Kino.

heute IM KINO

Metro-Kino Bregenz (05574 71843)www.metrokinobregenz.at1917: 20; Agir...

KINO

Erster Trailer zu „Stranger Things 4“

Netflix veröffentlichte auf YouTube vor wenigen Tagen einen ersten kurzen Clip zur vierten Staffel der 80er-Jahre-Mystery-Hitserie „Stranger Things“. In dem rund 50-sekündigen Video wird unter anderem das Schicksal einer beliebten Figur enthüllt. Bild: Netflix

Videospielikone auf Verfolgungsjagd

Seit Kurzem düst Video­spielheld Sonic über die große Leinwand. Zum Österreichstart von „Sonic The Hedgehog“ verlost WANN & WO zwei coole Fanpackages.

Isländer gratulieren ihrer „Cousine" zu Oscar-Gewinn

Für die Musik zu „Joker“ wurde die Isländerin Hildur Guðnadóttir (37) mit dem Oscar ­ausgezeichnet. Nach der Verleihung verzeichnete Íslendingabók.is, eine Datenbank für Familiengeschichtsforschung, einen Anstieg des Traffics: Tausende Isländer wollten wissen, ob sie mit der Komponistin verwandt sind. Bei einigen lag tatsächlich ein Verwandtschaftsverhältnis vor, sie gratulierten daraufhin ihrer „Cousine“ zum Oscargewinn. Foto: AFP

„Indiana Jones“ 5 kommt!

Jahrelang wurde die Fortsetzung verschoben, nun soll in zwei Monaten endlich gedreht werden, wie Harrison „Indy“ Ford kürzlich bestätigte. „Indiana Jones 5“ soll im Juli 2021 starten. Foto: AP/Paramount

Bunt

Echt tierisch… … Sammy liest WANN & WO. Ein Bild von Doris aus Feldkirch. Foto: Privat

Sara Pennypacker: „Mein Freund Pax“

Buchtipp von Christa Küng: „Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem Tod gerettet und aufgezogen. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte und sind unzertrennlich. Als Peters Vater in den Krieg zieht muss Peter zu seinem Großvater. Ein Fuchs war da eine Last und musste weg. Peter bereut auf seinen Vater gehört zu haben und bricht auf, seinen Freund zu suchen. Schon am ersten Tag stolpert Peter und bricht sich den Fuß. Doch die Sehnsucht nach seinem Freund ist groß und er kämpft mutig mit den Widrigkeiten der Wildnis, immer in der Hoffnung seinen Freund zu finden. Ein sehr besonderes Buch für junge Menschen über den Wert der Freundschaft und ein Plädoyer für Menschlichkeit.“ Fischer SauerländerMagdalena Skala:„Sachen“Buchtipp von Armila Hafuric: „In diesem preisgekrönten, großformatigen Bilderbuch können schon die Kleinsten über 200 Sachen und Objekte aus ihrem Zuhause suchen, erkennen und benennen. Die Illustratorin Magdalena Skala zeichnet einfach, in leuchtenden Farben und klaren Formen die wichtigsten Gegenstände aus dem ganzen Haus: Kinderzimmer, Küche, Wohnzimmer, Badezimmer – kurzgesagt alles, was der Kinderalltag zu bieten hat. Der beste Start in die Welt der Wörter und des Lebens. Ausgezeichnet mit dem Meefisch 2019, dem Marktheidenfelder Preis für Bilderbuchillustration.“ Arena

„Sie müssen beim Ausfüllen des Totenscheines mehr Sorgfalt walten lassen,“ mahnt der Chefarzt...