Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Aktuell

Belgien: Immer mehr Todesopfer durch Katastrophe

Die Hochwasserkatastrophe in Belgien hat bis gestern Nachmittag 24 Menschen das Leben gekostet. „Leider müssen wir damit rechnen, dass diese Zahl in den nächsten Tagen weiter ansteigen wird“, teilte das Nationale Krisenzentrum des Landes gestern mit. Die Rettungskräfte setzten ihre Bemühungen vor Ort fort, nachdem die Regenfälle vielerorts am Freitag aufgehört hatten. Foto: APA

New Yorker Rapper Biz Markie ist tot

Der US-Rapper Biz Markie, dessen größter Hit 1989 „Just a Friend“ war, ist tot. Der Musiker sei am Freitagabend im Alter von 57 Jahren im Beisein seiner Frau Tara verstorben, bestätigte Managerin Jenni Izumi dem Sender CNN und anderen US-Medien. Angaben zur Todesursache gab es zunächst nicht. Foto: AP

Radfahrer mit 2,34 Promille

In der Nacht von Freitag auf gestern wurde im Zuge einer ­Schwerpunktkontrolle ein stark alkoholisierter Radfahrer beanstandet.

Milanka aus Bregenz freut sich schon auf die sommerlichen ­Temperaturen der nächsten Woche, um im Parkbad Lustenau die Sonne zu genießen.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

Kreisverkehr Messepark: Mann krachte in einen Baum

Ein Pkw-Lenker fuhr gestern gegen 9 Uhr in den Kreisverkehr beim Messepark in Dornbirn ein. In weiterer Folge krachte der Lenker aus bislang unbekannter Ursache in einen Baum. Ein nachfolgender Pkw konnte noch vor dem gestürzten Baum ­bremsen. Im Einsatz waren neben dem Roten Kreuz und der Polizei auch die ­Feuerwehr Dornbirn mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann. Fotos: Vlach/VOL.AT

Intimus

Vintage im Bregenzer Zentrum

Der neue Popup-Store Vintage by Carla hat kürzlich in der Bregenzer Innenstadt eröffnet. Im ehemaligen Hotel Helvetia in der Montfortstraße bietet Carla- und Fachbereichsleiterin für Arbeit und Qualifizierung der Caritas Vorarlberg Karoline Mätzler nun auch in Bregenz eine Möglichkeit für umweltbewusstes Einkaufen von Secondhand-Ware. Im neuen Carla Vintage Store werden überwiegend Frauen in Zusammenarbeit mit AMS und Land Vorarlberg für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt qualifiziert. Bei der Eröffnung bestaunten Bürgermeister Michael Ritsch, Sandra Schoch, Valentin Fetz, Caritasdirektor Walter Schmolly, Robert S. Salant (Tourismus Bregenz), Johanna Hefel, Jürgen Buelacher, Wanda Mikulec-Schwarz und Christoph Drexel die Gestaltung der Innenräume. Die Gelegenheit sich bei der Musik von Singer und Songwriter Daniel Benzer auszutauschen, nutzten Logistiker Thomas Nicolatti, Robert Bösch (Integra), Manuela Jochum und Alexandra Stockmayer vom Gemeindeverband, Christine Breuss, Theresia Sagmeister, Klaus Müller, Gunther und Simone Zimmermann. Auch waren Dagmar Puschautz und Lothar Widmann, Petra Zudrell mit Tochter Ada Thaler, Monika und Lina Puchmayr, Marlene Flatz und Gunter Lissy sowie Josef und Sybille Zandler dabei. Yasmin Ritter

ZimCon Büroeröffnung in Göfis

Mitten im Zentrum von Göfis, im Untergeschoss des Gemeindeamtes, eröffnete vor Kurzem der Bauträger ZimCon seine neuen Büroräumlichkeiten. Der für seine begehrten und günstigen Bauprojekte bekannte Bauträger hat nun im Oberland eine neue, sehr attraktive Ansprechstation. Als verlässlicher Partner werden Wohnträume von der Idee bis zur Fertigstellung begleitet. GF Karl Zimmermann konnte bei der Eröffnung zahlreiche Persönlichkeiten wie Landtagspräsident Harald Sonderegger, Bürgermeister Thomas Lampert, Vizebgm. Sandra Volenter, Immobilien Fachfrau und WK-Vizepräsidentin Petra Kreuzer begrüßen. Mit dabei auch bewährte Partner wie Stefan Vetter (Raiffeisenbank Montfort), RA Johannes Blum, Versicherungsmakler Harald Dürr, Bernd Nachbaur und Silvia Vonbrül (Ortungstechnik Nachbaur), Helga und Günter Märk (Coolmärk) und viele andere Gäste. Franz Lutz

Thomas Kretschmann: „Ich mag Tiere lieber als Menschen“

Der Schauspieler Thomas Kretschmann („Der Pianist“) ist nach eigenen Angaben ein großer Tierfreund. „Mir sind Tiere lieber als Menschen. Ich liebe Hunde, wir haben zwei. Sie kommen aus dem Heim und wurden früher misshandelt“, sagte der 58-Jährige dem „Playboy“. Für Kretschmann ist es nicht vorstellbar, warum Menschen so sein können. „Ich finde, dass man im Rechtssystem Tiere und deren Qualen und Misshandlungen nicht geringer einstufen darf als die von Menschen.“ Foto: AP

Interview

„Die Drogen strömen aus allen Richtungen“

Daniel Ohr-Renn leitet die „taktisch klug“-Eventbegleitung. Mit W&W spricht er über die Wichtigkeit des Feierns für die Identität junger Menschen, psychische Belastungen durch die Pandemie und Instagram als Drogenportal.

STORY

Die Festival-Bauern

Familie Borg wollte nur etwas Kultur auf ihrem Hof veranstalten – und organisiert jetzt ein Festival für Hunderte Musikfans.

Rock zwischen Stall und Weide weckt Assoziationen an Wacken Open Air

Bands und Party, wo sonst Kühe und Stall stehen: Wenn man vom „Rock am Bauernhof“ hört, denkt man schnell an das legendäre Wacken Open Air in Norddeutschland. Das findet seit 1990 jährlich statt, gilt mittlerweile als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt und hat dem kleinen Dörfchen Wacken und seinen knapp 2000 Einwohnern einige Berühmtheit beschert. So weit ist es beim „Rock am Bauernhof“ in Nenzing-Beschling noch nicht. „Aber dass die Raiffeisen uns unterstützt und ich beim Geldholen am Automat Werbung für unser Festival auf dem Bildschirm sehe, das ist schon toll“, freut sich Mutter Sonja. Symbolfoto: dpa

Mitspielen und Koffer packen!

Im Rahmen des Maturaprojekts „Pimp your Souvenir … remedy for wanderlust“ verlost WANN & WO drei Reisegutscheine im Gesamtwert von 600 Euro – zur Vergügung gestellt von Nachbaur Reisen in Feldkirch. Gesucht sind kreative Bilder eurer Lieblingssouvenirs.

Legendärer Contest

Vor wenigen Tagen gab es in Lustenau den schon traditionellen Skateboard Contest, bei dem es jede Menge Action, Talent und ein sehr hohes Niveau zu bestaunen gab.

Spannendes Lehramtsstudium in Feldkirch

An der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg kann man sich noch bis 13. August für ein Studium anmelden – jetzt gleich registrieren. Studierende der PH Vorarlberg äußern sich zum Beruf des Lehrers und zu den Studienmöglichkeiten.

Infos zum Lehramtsstudium

Am 29. Juli, um 16.30 Uhr, findet an der Pädagogischen Hochschule in Feldkirch die nächste virtuelle Informationsveranstaltung zum Lehramtsstudium statt. Maturanten und alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen – weitere Termine und Informationen zum Lehramtsstudium findet ihr auf der Webseite: www.ph-vorarlberg.ac.at/info Fotos: handout/PH Vorarlberg/Serra

Das war „Sound@V“ 2021!

Bei prächtigemOpen-Air-Wetter und grandioser Festival-Stimmung ging amFreitag voriger Woche die Verleihung des „Sound@V“ 2021 vom ORF Vorarlberg über die Poolbar-Bühne.

Solotraining für Marco Rossi in Lustenau – Freigabe für Olympia-Quali

Der Vorarlberger Eishockey-Profi bereitet sich derzeit mit einem Solotraining in der Heimat auf die kommende NHL-Saison bei Minnesota Wild vor. Der 19-Jährige übt mit dem für drei Wochen eigens verpflichteten Ex-NHL-Stürmer Rob Schremp. Inzwischen haben ihm die Wild laut „VN“ die Freigabe für die Olympia-Qualifikation erteilt. Für das ÖEHV-Nationalteam geht es Ende August in Bratislava gegen die Slowakei, Weißrussland und Polen um die letzte Chance auf einen Startplatz in Peking 2022. Foto: Stiplovsek

Weltrekord! 1026 km in 24 Stunden

Der österreichische Extrem-Radsportler Christoph Strasser hat binnen 24 Stunden 1026,215 Kilometer zurückgelegt und damit nach Angaben seines Teams einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 38-Jährige überbot die bisherige Bestmarke von 914 Kilometern dank eines Tempo-Durchschnitts von 42,75 Stundenkilometern unerwartet deutlich. Viele Stunden musste der Extrem-Radsportler auf dem 7,6-Kilometer-Rundkurs im österreichischen Zeltweg im strömenden Regen fahren. Foto: GEPA

ÖFB-Cup – 1. Runde: SW Bregenz gewann im Heimspiel gegen Vöklamarkt mit 5:1 (2:1). Die Torschützen für die Bregenzer waren Amir Dervisevic (23.), Maciel Gomes Vinicius (29., 72.) und Dennis Blaser (60., 78.).Die Lustenauer Austria musste auswärts gegen den FC Wels antreten und gewannen mit 3:1 (0:0). Die Treffer fur die Lustenauer gelangen Jan Stefanon (62., 79.) und Haris Tabakovic (67.). Die Spiele Union Gurten – FC Lustenau und SC Kalsdorf – SCR Altach waren bei Redaktionsschluss noch in Gange. Das Spiel TSV St. Johann – FC Dornbirn wurde wegen Regenfällen auf Di., 27. Juli (19 Uhr) verschoben. Foto: Steurer

Verstappen gewinnt erstes Formel 1-Sprint-Qualifying der Geschichte

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat in Silverstone den ersten Sprint gewonnen und sich die Pole Position für den Großen Preis von Großbritannien gesichert. Der Red-Bull-Pilot verwies nach einem Topstart Lewis Hamilton gestern auf den zweiten Platz. Der Niederländer holte sich schon vor dem Grand Prix in England (heute, 16 Uhr) bei dem Testformat über 100 Kilometer mit freier Reifenwahl die ersten drei Punkte des Wochenendes. Hamilton erhielt noch zwei Zähler, sein Teamkollege Valtteri Bottas staubte als Dritter noch einen Punkt für das Mercedes-Team ab. Foto: AFP

SOUND

Gebackener Feta mit Ofentomaten

Ciabatta nach Packungsanleitung aufbacken. Währenddessen den Feta in eine kleinere Auflaufform geben.Die Tomaten halbieren und rundherum verteilen. Etwas Olivenöl darüber träufeln und die Kräuterzweige darauf verteilen und die Tomaten mit etwas Salz würzen.Die Oliven untermengen und im Backrohr bei 180° Heißluft ca. 15 Minuten backen. Die Knoblauchzehe pressen oder fein hacken und nach 15 Minuten Backzeit unter die Tomaten mengen. Dabei die Tomaten vorsichtig anquetschen, damit etwas Saft austritt. Weitere 15 Minuten backen und mit dem Ciabatta servieren.Die Zutaten:• 1 SPAR Ciabatta•

REPORT

Stilvoll durch den Sommer

Vanessa hat sich bei einer Shopping-Tour durch ­Lustenau ein „­Stilvolles“ Sommer-Outfit ­zusammengestellt.

„Gmüotli botta“

Die Marktgemeinde punktet bei den Kunden: Viele Fachgeschäfte, ein Treuepunktesystem, der Lustenau-Gutschein, das „BOTTA“ und der Luschnouar Markt runden das Einkaufserlebnis ab.

Da dreht sich alles um das Fahrrad

Ob mit dem Rad „ga schaffa“, „ga botta“ oder „ga bada“ – das ist die Grundeinstellung von rund 22 Prozent der Lustenauerinnen und Lustenauer.

Lustenau feiert den Sommer!

„MUSI DUSS“: An verschiedenen Orten in Lustenau erlebt man noch bis zum 27. August groovige, jazzige, rockige und funky Abende.

„Dô“ wird man richtig erfinderisch

Das „dô“ ist eine mit Low-Budget revitalisierte Stickereihalle an der Dornbirner Straße. Es soll künftig vor allem eines sein: bunt und vielfältig – ein Freiraum für Jugend und Kultur.

Da ist was los!

Kino, Konzerte, ­Hof-küche, Kunst, ­Diskussionen und Theater: Bereits zum fünften Mal ist das kleine Festival „­Hofkultur“ ­heuer im Gutshof ­Heidensand zu Gast.

Gesünder essen

Lustenau sorgt mit frisch zubereitetem Essen und regionalen Zutaten in Kindergärten, Schulen, Seniorenhäusern und bei Essen auf Rädern für eine genussreiche Esskultur.

Gut essen „z Luschnou“

„Luschnouar Koscht“ oder moderne und internationale Gerichte – in Lustenau bekommt man etwas für jeden Geschmack.

OnTour

Last Minute ans Meer

14 Grad in Vorarlberg und 33 Grad in Jesolo: Jetzt noch kurzfristig Plätze sichern für einen entspannten Last-Minute-Urlaub!

Ein Ausflug nach Venedig? Das lohnt sich! Wer einmal etwas Abwechslung vom Strand haben möchte, für den lohnt sich ein Ausflug nach Venedig, das nur wenige Kilometer von Lido di Jesolo entfernt liegt. Mit ihren engen Gassen, den idyllischen Kanälen sowie den beeindruckenden Bauten versprüht die Stadt ein ganz besonderes Flair. Hier kann man eine der berühmten Gondelfahrten machen, die über 400 Brücken der Stadt erkunden und dabei zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken – da ist ein schöner Tag garantiert! Fotos: handout/Herburger Reisen; Shutterstock

Wellnessvergnügen auf Ischia – entspannen im Urlaub!

Ischia war bereits in der Zeit der Römer und Griechen für seine Heilquellen bekannt. Auf der Insel gibt es 103 Quellen, 69 Fumarolen und 29 Thermalquellen. Thermalkuren auf Ischia sind weltweit anerkannt. Jetzt kann man eine der wöchentlichen Abreisen im Bistro-Komfortbus jeden Freitag ab 27. August buchen – erhältlich bei Nachbaur Reisen oder unter www.nachbaur.at. Foto: handout/Nachbaur Reisen

TERMINE

Tropical Night Boat

Heiße Rhythmen gibt es nächsten Samstag bei der Veranstaltung „­Tropical Night Boat“ der Vorarlberg Lines.

„Beats & Beer“

Die Veranstaltungsreihe in der Bludenzer Gastronomie geht in die ­nächste ­Runde.

Kultur im Löwen startet in den Herbst – Irische Folk-Ikonen zu Gast

Der Kultur-Herbst im Hohenemser Löwensaal startet am 23. August mit der ersten Ausgabe der beliebten Reihe „Sounding Island“. Mit John Doyle, John McCusker und Mike McGoldrick sind drei Ikonen des Irish-Folk in Hohenems zu Gast. Am 15. ­September gastiert Gabriel Castaneda mit seinem Soloprogramm „Der Prinz der Provinz“. Tags darauf steht „Sounding Island Part 2“ mit Emma Langford aus Irland auf dem ­Programm. Alle Details auf www.loewensaal.at und Tickets unter www.laendleticket.com. Foto: handout/Kultur im Löwen

Anton-Schneider-Straßen-Genuss Aufgrund der Schlechtwetter-Prognose musste das Staßenfest,...

Gery Seidl auf Falkenhorst

Gery Seidl ­präsentiert sein achtes Soloprogramm am ­29. Juli, um 19 Uhr, auf der Open-Air-Bühne im Park der Villa ­Falkenhorst.

Der FC Krumbach lädt zu seinem ersten Open-Air

Am Freitag, den 23. Juli, startet das erste FC ­Krumbach Open-Air direkt beim Fußballplatz mit ­vielen musikalischen Highlights. Bereits ab 18 Uhr eröffnet „Falke & Eule“ das Spektakel, das anschließend mit „Fättes Blech“ und einer mächtigen Ladung Hip-Hop-Brass bis spät in die Nacht vollendet wird. Am Samstag, den 24. Juli, wird „SoundConstruction“ ab 17 Uhr der Menge einheizen und danach rockt „­Nevermind“ die Bühne. Mit „Bonnie & Clyde“ geht das Open-Air dann ins Finale. „Fättes Blech“ spielt am 23. Juli. Der Ersatztermin ist von 30. bis 31. Juli. Foto: TobiasEppFotografie

Eröffnungskonzert mit Sortout im Sohm Am 22., 23. und 24. Juli darf man das erste Party-Wochenende...

„Tanz ist exceptional“ – Outdoor-Workshops und Summer Stage-Finale

Neue Moves lernen und die eigenen Grenzen austesten. Das gibt es kostenlos für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren in Form von vier Outdoor-Workshops mit dem Choreografen Valentin Alfery, jeweils von 18 bis 20 Uhr, in Bludenz (19. Juli, Remise-Vorplatz), Bregenz (20. Juli, Grünanlage Seepromenade), Lustenau (21. Juli, Schulhof der VS-Kirchdorf) und Andelsbuch (22. Juli, Parkplatz Werkraumhaus). Das Ergebnis der anschließenden Tanzwerkstatt in Dornbirn ist eine Tanzperformance am Samstag, den 24. Juli, um 19.30 Uhr am Spielboden (outdoor). Anmeldungen unter anne.thaeter@aon.at und contact@tanzist.at (Andelsbuch). Foto: Szene-BernhardMüller

KINO

Zurück zum Anfang

Mit „Black Widow“ ­läutet Marvel die MCU Phase 4 ein. Jetzt im Kino (und mit VIP-Zugang auf Disney+).

Marvel-Regisseur dreht neuen „Star Trek“-Kinofilm

„Star Trek Beyond“ (2016) war der bislang letzte Kinofilm der Star-Trek-Reihe. Nun ist aber Nachschub in Aussicht: Wie „Deadline“ berichtet, soll Matt Shakman („WandaVision“) auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Welche Crew er in die unendlichen Weiten schicken wird und was sie dort entdeckt, ist aber noch nicht bekannt. Foto: AP

Wie Netflix kürzlich bekannt gab, erscheint die zweite Staffel der Fantasy-Serie „The Witcher“ am 17. Dezember dieses Jahres. Der Streamingdienst verkürzt die Wartezeit allerdings mit „Nightmare of the Wolf“. Im Fokus des Anime-Films steht Vesemir, der Mentor des Hexers Geralt von Riva (Henry Cavill). Start: 23. August. Bild: Netflix

„Jackass“-Star von Hai gebissen

Bei Dreharbeiten zur „Shark Week“ (Discovery Channel) ist „Jackass“-Star Sean „Poopies“ McInerney bei einem Stunt von einem Hai in die Hand gebissen worden. „Poopies“ nahm’s gelassen: „Ich war in seinem Wohnzimmer und es war Essenszeit“. Screenshot: YouTube/Discovery Channel

Leser

Eindrückliches Interview

Zum Interview „Qamar zählt auf uns“ im WANN & WO vom 4. Juli: Ein eindrückliches Interview mit einer Frau, die schon mit 21Jahren bemerkte, dass es bezüglich Klima, Menschen- und Tierrechten so nicht mehr weitergehen kann. Durch ihre Umstellung auf einen veganen Lebensstil konnte sie alle diese Anliegen mit einer einzigen Maßnahme wirksam unterstützen: Für sie wird kein Tier mehr gemästet und geschlachtet werden. Kein Mensch mehr muss in den meist miesen Arbeitsbedingungen der Tierprodukteindustrie schuften. Und für sie muss kein Regenwald abgeholzt werden, um Tier-Kraftfutter herzustellen. Mit 21 hat sie damit schon viel mehr Lebensweisheit bewiesen als wir alle. Wenn sie ihre Forderungen durchbringt, könnten wir endlich in einer besseren Welt leben, in der vor allem endlich auch die unvorstellbaren täglichen Belastungen der sogenannten „Nutz“tiere aufhören. Renato Werndli, Eichberg (CH)

Impfung

Ein Medienmanager stellte in einer Diskussionsrunde fest, dass er vor einem Drittel Wahnsinniger, die Impfverweigerer seien, geschützt werden müsse und diese mit Maßnahmen zu Impfungen gezwungen werden sollen. Wo doch Geimpfte geschützt sind?! Nicht verwunderlich, dass auch unsere Politiker eingleisig Belehrungs- oder Aufnahmeresistent gegenüber offener Meinungsbildung hinsichtlich Corona sind. Bezeichnend auch, dass auf Kosten aller Steuerzahler mit Druck und finanziellen Mitteln versucht wird, gesunde Menschen fast gewaltsam zu Impfungen zu „bewegen“, sogar teilweise mit Jobverlustfolgen? Leben wir im finstersten Mittelalter, haben Pest oder Cholera und sind noch auf dem medizinischen Stand dieser Zeit? Seltsam, dass zwar Menschen sterben dürfen, aber ja nicht an oder mit Corona oder deren Verdachtsumfeldkonstruktionen. Boris Johnson meinte auf Frau Merkel’s Wimbledonrüge hin, dass die Delta-Variante zwar ansteckender, aber wirkungsmäßig schwächer und auswirkungslos auf die Intensivbettenbelegung sei. Bekommen bei uns nicht schon viele Menschen, alleine bei Nennung der Bezeichnung Delta-Variante „volle Hosen“ und Panikschübe in ihren grauen Zellen, oder geht es darum, die euphorisch angekauften Impfungsmengen uns allen verabreichen zu müssen? Weitaus glaubwürdiger als Politikeransichten scheinen mir die davon abweichenden, aktuellen Interviewbeitragsaussagen vom 16. Juni des früheren Vizepräsidenten der Pharmafirma Pfizer, Herr Dr. Yeadon, Biowissenschaftsforscher, Experte der Allergie- und Atemwegsforschung u.a.m. zu sein! Kurt Höfferer, Hörbranz

Zu: Bregenz Mitte

Zum Leserbrief „Bregenz Mitte“ von Oswald Klettl im WANN & WO vom 11. Juli: Herr Klettl, meines Wissens ist ein Teil Ihres Obolus an den Fiskus immer dabei, sobald das Land oder der Bund etwas mitfinanziert.Sei dies bei einem Projekt in Bregenz, Wolfurt, Schnifis, Gramatneusiedl oder sonst wo! Jean-Pierre Siebert, Bregenz

Bunt

Suter und von Stuckrad-Barre: „Alle sind so ernst geworden“

Buchtipp von Ute Hamberger: „Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre unterhalten sich über: Badehosen, Glitzer, Äähm, Hochzeiten, LSD, Teufel, Gott, Madonna, Arbeit, Ibiza, Kochen, Rechnungen, Siri, Fotos, Mundharmonika, Geldscheine, Verliebtheit, Wiedersehen. Im Gespräch werden immer wieder Fragen zu bestimmten Themen aufgeworfen, wobei auf diese aber keine Antworten folgen. Die beiden Autoren schaffen es, ihr Gespräch so auszulegen, dass sich den Lesern interessante Überlegungen bieten, die zum Nachdenken anregen. Für alle geeignet, die auf eine leichte und witzige Lektüre aus sind. Wunderbar geschrieben!“ DiogenesAtkinson, Johnson, Moldow: „Our Moment of Choice“Buchtipp von Heike Glück: „Noch nie gab es für Menschen einen zwingenden Grund, sich zusammenzuschließen und sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorzubereiten. Dieses Buch handelt von Hoffnung und innovativen Taten. Zudem gehen die Autoren in sieben Bereichen der Frage nach, in welche Richtung wir uns bewegen, während wir uns zu einer Gesellschaft entwickeln, die sich für das Gesamtwohl engagiert. Jeder Abschnitt zeigt die Kraft der Synergie als den Schlüssel zur Erschaffung einer geschlossenen Einheit und zur Beschleunigung des evolutionären Bewusstseinsprogramms. Die Entscheidung liegt allein in unserer Hand.“ Scorpio Verlag

Echt tierisch … Es gedeiht nicht nur Gemüse im Hochbeet. Ein Foto von Annette aus Rankweil. Foto: Privat

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Machen Sie es sich gemütlich!

„Herr Ober, holen Sie bitte den Geschäftsführer, ich esse dieses undefinierbare Etwas nicht!“...
Wann & Wo | template