Bild
Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

TitelFK

Holi Flash in Hard

Tausende Besucher feierten die gelungene Premiere für das farbenfrohe Festival auf dem neuen Gelände. Seite 18/19 Foto: Andreas Feichtner

Holi Flash in Hard

Tausende Besucher feierten die gelungene Premiere für das farbenfrohe Festival auf dem neuen Gelände. Seite 18/19 Foto: Andreas Feichtner

Holi Flash in Hard

Tausende Besucher feierten die gelungene Premiere für das farbenfrohe Festival auf dem neuen Gelände. Seite 18/19 Foto: Andreas Feichtner

Holi Flash in Hard

Tausende Besucher feierten die gelungene Premiere für das farbenfrohe Festival auf dem neuen Gelände. Seite 18/19 Foto: Andreas Feichtner

TitelBZ

TitelBR

TitelDO

Aktuell

Kiffer holt sich im Rausch selbst die Polizei ins Haus

Ein Kiffer in der Oberpfalz hat im Rausch die Polizei gerufen – und muss sich nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Der 28-Jährige habe unter dem Einfluss des Marihuanas geglaubt, zwei Unbekannte seien in seine Wohnung in Amberg eingedrungen, teilte die Polizei gestern mit. Daraufhin habe er die Beamten gerufen. Diese klärten den Irrtum rasch auf und stellten einige Gramm Marihuana in der Wohnung des Anrufers sicher. Symbolfoto: DPA

Facebook-Kryptowährung

Facebook hat eine neue globale Währung erfunden und hofft auf Milliarden Nutzer weltweit. Libra basiert wie Bitcoin auf der Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. Foto: AFP

670 Kilo Heroin sichergestellt

Brandenburger Zollfahnder haben kürzlich nach der deutsch-polnischen Grenze eine Rekordmenge Heroin entdeckt. Der Fund könnte mit rund 670 Kilogramm die mit Abstand größte entdeckte Einzelmenge in Deutschland seit Jahrzehnten sein.

Milanka aus Hohenems hält bei dem strahlenden Sonnenschein nichts mehr in den eigenen vier Wänden. Mehr von derhübschen 21-Jährigen gibt’s auf Dornbirn.com. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

Interview

ÖBB-Sommerticket neu – Information

Das ÖBB Sommerticket erfreut sich gerade unter Jugendlichen großer Beliebtheit. Für unter 26-Jährige kostet das Ticket 69 Euro mit ÖBB-Vorteilscard, für unter 20-Jährige 39 Euro. Bislang war das Sommerticket allerdings zwei Monate lang gültig – dies hat sich nun geändert. Ab diesem Sommer hat das Ticket nur noch eine Gültigkeit von 30 Tagen – bei gleichem Preis. Alle Infos zum ÖBB Sommerticket 2019 finden sich auf der Seite www.oebb.at/de/fragen-und-antworten/sommerticket. Bild: ÖBB

Intimus

100 Jahre SW Bregenz – Legendentreffen und Feierlaune

Den ganzen Samstag über ließen Funktionäre und Fans den traditionsreichen Fußballclub aus der Landeshauptstadt hochleben. Höhepunkt der 100-Jahr-Feier des Vereins war zweifellos das „Legendenspiel“ zwischen den ehemaligen Bundesligaakteuren von SW Bregenz und der Lustenauer Austria. Dabei konnte sich der Aufmarsch der „Altstars“ unter der Regie von Ex-Erfolgscoach Regi van Acker durchaus sehen lassen.

Pubquiz im Bunt

Das Bunt in Feldkirch ist immer irgendwie der Zeit voraus und veranstaltet Events, die „Bahnbrecher“ für Angesagtes sind. So auch das Pubquiz, eine weit verbreitete britische Tradition, die gerade derzeit in England und Irland Furore macht. Man trifft sich abends in einem Pub, statistisch gesehen fast in jedem zweiten, und spielt in Viererteams Quiz zum Thema Allgemeinwissen. „Wer weiß am meisten?“ war die Frage des Abends. Bunt-Geschäftsführer Nani Mock konnte neben Quizmaster Max Behrle acht Vierer-Teams, darunter...

Die Spice Girls bald auf der Kinoleinwand?

Wie die Präsidentin von Paramount Animation, Mireille Soria, gegenüber „The Hollywood Reporter“ bestätigt, arbeitet sie derzeit gemeinsam mit der Band an einem Animationsfilm: „Die Spice Girls hatten die Idee zum Film.“ Zwar sind noch keine weiteren Details zur Handlung des Streifens bekannt, im letzten Jahr sickerte jedoch durch, dass die Spice Girls einen Superheldinnen-Film planen würden. Foto: Reuters

Zehn Jahre Pizzeria Antonio in Bludenz!

Seit mehr als zehn Jahren ist die Pizzeria Antonio in Bludenz angesiedelt, es gab also viele Gründe um dies gebührend zu feiern. Chef Avni Pllana ist bekannt für sein großes Herz und beste Gastronomie, die auch die österreichische Küche beinhaltet. Seine zahlreichen kulinarischen Events überzeugen durch hohe Qualität und freundliches Personal. Zum Jubiläumsfest hat er zahlreiche Stammgäste und Prominenz eingeladen, die einmal mehr über die angebotenen Köstlichkeiten bei den Buffets gestaunt haben und so richtig verwöhnt wurden. Zur musikalischen Unterhaltung hat das Trio Linher beigetragen. Mit dabei warenVizebürgermeister Mario Leiter, Stadtrat Christoph Thoma und AK-Vizepräsidentin Jutta Gunz mit ihrem Mann Andreas Gunz (Autohaus Gunz). Bestens unterhalten haben sich auch WIGE-Obmann Hanno Fuchs mit Heidi, Michaela Cifci (Stadtapotheke) und Wilfried Heim mit Claudia (Heim Mode) sowie viele zufriedene Festgäste. Fotos und Text: Franz Lutz

Bäckerei Fuchs lud zum Get-Together

Das Klima und die Stimmung passen auf jeden Fall, wenn die Bäckerei/Gasthaus Fuchs zum Feiern in die Sturnengasse in Bludenz lädt. Inhaber und WIGE-Obmann Hanno Fuchs konnte sehr viele Besucher und Gäste begrüßen und das bunte Programm kam bei den Besuchern auf jeden Fall an. Zuerst heizte die „Bauernkapelle“ der Stadt Bludenz so richtig ein und als Höhepunkt gab dann die Militärmusik Vorarlberg Feinstes zu Gehör. Mit dabei waren Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Vizebürgermeister Mario Leiter, die Stadträte Gerhard Krump und Christoph Thoma. Militärkommandant Ernst Konzett war in legerer Sommer Kleidung sehr angetan, genauso wie Hanno Reutterer (Schuhhaus) und Simon Tschann (Traube Braz), Wilfried Heim (Heim Mode) und viele andere sehr zufriedene Besucher. Fotos und Text: Franz Lutz

Ballfreuden im Zeichen der „Fledermaus“

Einen Vorgeschmack auf die im Herbst auf die Bühne kommende „Fledermaus“ des Musiktheaters Vorarlberg gab es bei dessen Sommerball im Lustenauer Reichshofsaal. Präsidentin Margit Hinterholzer und Moderatorin Sandra Nemetschke konnten dazu ebenso wie Bgm. Kurt Fischer und Kulturreferent Dietmar Steinhofer zahlreiche Besucher begrüßen. Darbietungen von Ballett, Chor sowie den Solistinnen Michaela Breth (Sopran) und Mirjam Fässler (Mezzosopran) konnten Marietta Bereuter, Elfi und Wilfried Böhler, Marlies Wehinger oder Emmy und Herbert Winder genießen. Attraktive Tombolapreise wurden in zwei Runden verlost, daneben gab es viel Tanzmusik vom Orchester „Tafelspitz“ und „Round about Jazz“. Fotos und Text: Arno Meusburger

Outfit-Panne bei Cardi B.

Auf einer Festivalbühne zeigte die Musikerin vor Kurzem unfreiwillig nackte Haut. Während ihres Auftritts riss ihr hautenger Body genau an ihrem Po. Nachdem der den Fans aufgefallen war, verschwand Cardi kurz und kehrte in einem Bademantel zurück. Foto: AP

Rührende Worte an Jessica Biel

Justin Timberlake erhielt kürzlich den Contemporary Icon Award und widmete ihn unter anderem seiner Liebsten. „Für meine Ehefrau, die heute Nacht hier ist und die mir das größte aller Geschenke gegeben hat – Liebe.“ Foto: APA

STORY

Heute: Round Table in der Vabrik Röthis

Thomas Krobath lädt heute, ab 20.30 Uhr, zum Runden Tisch powered by WANN & WO in die Vabrik. Für alle, die daran teilnehmen, ist der Eintritt zur Highschool-Party im Anschluss frei.

Heimat, oh du meine schöne Lyrik-Heimat!

Ihr schreibt gerne – und das nicht nur in Sätzen, sondern am liebsten sogar in Gedichtform? Dann macht mit beim Lyrikwettbewerb der Lecher Literaturtage und gewinnt einen Top-Hotel-Aufenthalt!

WANN & WO-Simracing:Gas geben und gewinnen!

Am „Tag der offenen Tür“ bei Russmedia (29. Juni) haben Rennspiel-Fans die Chance, 300 Euro abzustauben. Die Challenge: Schlagt die Zeit von Redakteur Harald Küng im Up-Racer-Simulator.

„Beer With Me“

Die nicht ganz bierernste App für alle Freunde des kühlen Blonden: „Beer With Me“...

AK: Geldrückerstattung für „Amazon Prime“-Kunden

Nach einer Verbandsklage durch die AK wegen rechtswidriger Klauseln und Geschäftspraktiken bekommen Kunden von „Amazon Prime“ die Preiserhöhung aus dem Jahr 2017 auf Verlangen zurück. Ebenfalls rückerstattet wird eingehobene Rechnungsgebühr von 1,51 Euro. Geschenkgutscheine und -karten sind zudem nun zehn Jahre gültig. Kunden können sich ihr Geld noch bis 30. Juni zurückholen. Foto: AP

Bregenz

Dornbirn

Feldkirch

Bludenz

SOUND

U21-Europameisterschaft: Wolf fällt mindestens drei Monate aus

Schock trübt Jubelstimmung: Hannes Wolf, der ab 1. Juli von RB Salzburg zu RB Leipzig wechselt, verletzte sich am Montagabend bei der U21-Europameisterschaft. Der 19-Jährige erlitt im Spiel gegen Serbien (2:0) einen Bruch des Außenknöchels, nachdem er sein Team in der 37. Minute in Führung geschossen hatte. Wolf wird zumindest drei Monate ausfallen. Bei Verletzungen dieser Art war in der Vergangenheit auch ein Ausfall von einem halben Jahr nicht ungewöhnlich. Foto: APA

Sport

Gymnaestrada-RMX: Online-Voting beendet, Gewinner bekannt

Am vergangenen Sonntag endete das Voting der Remix-Aktion zum offiziellen Gymnaestrada-Song „Like A Rainbow In The Sky“. Aufgrund starker Unregelmäßigkeiten im Voting wurde die Online-Abstimmung nur als Richtwert für das Jury-Voting hergenommen. Die Gewinner stehen bereits fest und werden in dieser Woche informiert. Beide Gewinner werden nächste Woche vorgestellt, die Preisverleihung findet am 27. Juni um 19 Uhr im TonZoo-Studio statt. Bild: AP

AKTION

Spende für sehbehinderte Kinder

Vorstand Florian Rainer von der Bregenzer Faschingsgesellschaft übergab eine Spende in der Höhe von 1500 Euro an „Sehsam“. „Mit dieser Spende leistet die „BFG“ einen Beitrag zur Beschaffung von Therapiematerial. Das Material kann von den betroffenen Familien ausgeliehen werden. Dieses Angebot sorgt für eine finanzielle Entlastung der Betroffenen“, bedankt sich Jasmin Maccani von „Sehsam“. Foto: Pehr Alexander

Beats & Beer in Bludenz: Live-Musik in den Gassen der Altstadt

Im Sommer 2019 lädt das Bludenzer Stadtmarketing zum traditionellen Feierabendbier in die Altstadtgassen ein. Von Juni bis September trifft man sich in Bludenz einmal monatlich an einem Donnerstagabend zu einem Sommernachtskonzert der besonderen Art in einer der historischen Gassen der Stadt. Vergangenen Donnerstag begeisterte das Montafoner Trio „bÄndscheibenvorfall“ die zahlreichen Besucher und sorgte für gute Stimmung. Doch nicht nur die Musiker sorgten beim Publikum für Begeisterung: das trendige Poolcar vom „Poolbar Festival“ verwöhnte die Besucher mit leckerem „minz minz“ Likör. Foto: Matthias Rhomberg

Wohnen

„Bei abendlicher Stimmung Projekt in Lochau besichtigen“

Pascal Kohlhaupt, RIVA Home: „Das gesamte RIVA-Team wird beim Open House in Lochau natürlich für alle Fragen rund um RIVA, den Sofort- und Stufenkauf, die RIVA-App, die Community und vieles mehr bereit stehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei abendlicher Stimmung mit Rooftop-Chillout unser Projekt in Lochau zu besichtigen.“ Foto: Sams, handout/Casa Möbel

TERMINE

Sommerkino am See in Hard

Von Donnerstag, 4. Juli, bis Sonntag, 7. Juli, gibt es in Hard Film-erlebnisse unter freiem Himmel zu sehen.

Ein Vortrag über Mobilfunk und WLAN am Dienstag in Nenzing

Mobilfunk und WLAN: Was sagt die Wissenschaft? Was sagen die Behörden? Was sagt unser eigenes Gefühl? Am Dienstag, 25. Juni, um 19.30 Uhr, findet über diese Thematik ein Vortrag im Nenzinger Wirtschaftspark Walgau, Eugen-Getzner-Straße 7, statt. Dieser Abend schafft Klarheit und gibt Lösungsvorschläge für einen bewussteren Umgang mit der mittlerweile unverzichtbaren Technologie. Referent Ludwig Loretz führt durch den Abend. Anmeldungen an: ludwigloretz@aon.at Foto: handout/Todorovic

Hella DSV Open Air

Am Samstag, ab 19 Uhr, wird beim Hella DSV Open Air am Sportplatz in Dornbirn-Haselstauden ordentlich gefeiert. WANN & WO verlost 2x2 Tickets!

Street Food Market

Von Donnerstag bis Sonntag gastiert der Street Food Market wieder in Bregenz. Internationale Köstlichkeiten und ein tolles Rahmenprogramm warten auf die Besucher.

10 Jahres-Jubiläum

Die mentalbehinderten Handballer feiern ihr großes Turnier am Wochenende in der Sporthalle am See in Hard.

Erster Beachhandballplatz

Am Sonntag, ab 10 Uhr, eröffnet Lauterach zusammen mit dem HcB Lauterach den neu gestalteten Jannersee und der erste Beachhandballplatz in Vorarlberg wird mit einer Beachhandballtrophy vorgestellt. Für Verpflegung ist gesorgt. Infos: www.beachhandball-jannersee.at Foto: handout/Shutterstock

Vorarlberger Zukunftstag

„ich geh mit“ lautet das Motto beim Vorarlberger Zukunftstag am Donnerstag, 27. Juni. Anmeldungen sind noch bis einschließlich Dienstag möglich!

Kleidertausch-Party im Siebensachen am Kornmarktplatz Bregenz

Wer kennt es nicht: der Kleiderschrank ist überfüllt und nur die Lieblingssachen werden noch getragen? Deshalb gibt es die ultimative Kleidertausch-Party am Samstag, 29. Juni, von 11 bis 16 Uhr, in der Kornmarktstraße 18 in Bregenz. Jeder kann seine gut erhaltene Kleidung zum Tauschen mitbringen oder Kleidung und Accessoires mit nach Hause nehmen, denn dadurch wird jede Menge Müll vermieden und der Rohstoff-Verbrauch reduziert. Teilnahmegebühr – ob mit oder ohne Tausch-kleidung – beträgt fünf Euro. Für Knabbereien und coolen Sound ist gesorgt. Infos unter: www.integra.or.at Foto: handout/Shutterstock

KINO

Die Verfilmung des Stephen King-Klassikers „Shining“ schockte 1980 die Kino-Besucher. Am 21. November startet nun das Sequel „Doctor Sleep“ mit Ewan McGregor in der Hauptrolle. Den ersten Trailer gibt’s ab sofort auf YouTube. Bild: Warner Bros.

Neu IM KINO

Britt-Marie war hier (im Kino)Genre: Drama, KomödieDarsteller: Pernilla...

„Green Book“

Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf Tour von New York bis in die Südstaaten.

FKC Dornbirn zeigt Dokumentation „Erde“

Mehrere Milliarden Tonnen Erde werden durch Menschen jährlich bewegt – mit Schaufeln, Baggern oder Dynamit. Der österreichische Filmemacher Nikolaus Geyrhalter beobachtet in Minen, Steinbrüchen und Großbaustellen Menschen bei ihrem ständigen Kampf, sich den Planeten anzueignen. Cinema Dornbirn: Mittwoch, 26.6., 18 Uhr; Donnerstag 27.6., 19.30 Uhr. Bild: FKC Dornbirn

Leser

Friedlicher zusammenleben

Loyalität kommt zu „Kurz“

Lieber Sebastian, du hast die beste Regierung aller Zeiten mit unglaublichen Erfolgen und mit jugendlichem Elan (türkis) einfach genial und mit Kickl, dem Innenminister, der für Österreich da war, bestens geführt. Dann kam die komplett unnötige und geistig abwesende Aktion von Strache und Gudenus – beide sofort entfernt – vollkommen richtig! Mehr war nicht nötig. Was hat dich dazu getrieben, dies alles zu zerstören? Wie bescheuert muss jemand sein, die sämtlichen Beschlüsse die er selbst beschlossen hat, später zu widerrufen? Und wie loyal ist es gegenüber Rauchern oder Gaststätten, diese so zu diskriminieren?! Nicht ärgern nur wundern, denn loyal ist nicht normal.Es gibt 109.000 Veganer und noch viel mehr Vegetarier, deswegen ist Fleisch zu essen noch nicht verboten. Im Gegenteil: Es werden extra neue Restaurants für Veganer eröffnet. Jeder mündige Bürger findet für sich das geeignete Lokal, das gilt natürlich nur für logisch denkende Menschen! Gastronomiekultur findet im Beisel, Pub oder im urigen Landgasthaus statt und nicht im natürlich rauchfreien Speiserestaurant. Mit etwas Toleranz wäre dies alles möglich.  Alt-Gastronom „Elle“ Elmar...

Parkgebühren in Bregenz

Nach einem dynamischen Arbeitstag beschloss ich, meinen Feierabend im Yachtclub Bregenz ausklingen zu lassen. Das Personal war aufmerksam und freundlich. Der Wurstsalat und die Getränke waren genau nach meinem Geschmack. Ärgerlich ist der Parkplatz, welcher in der Dämmerung schlecht wahrnehmbar und von 6 bis 23 Uhr gebührenpflichtig ist. Es kam, wie es nicht kommen sollte: Die „diensteifrigen Vollstrecker“ hatten schon gewartet und um 20:24 Uhr, etwa fünf Minuten nach meinem Eintreffen, wurde eine Organ-Strafverfügung von 20 Euro auf meiner und auch auf der Windschutzscheibe des nächsten Fahrzeuges platziert. Das dritte Fahrzeug hatte eine Dauerparkgenehmigung. Mehr Fahrzeuge waren zum Leidwesen der Schreibtischtäter in der Bregenzer-Stadtvertretung nicht vorhanden. Das Personal in Lindau ist ähnlich freundlich, das Preis-Leistungsverhältnis ist wegen der etwas geringeren Steuerbelastung besser und die Parkgebühren, welche merklich niedriger sind, werden von 8 bis 18 Uhr eingehoben. In Zukunft werde ich mein „Nichts-Tun“ nach der Arbeit wieder in Lindau tätigen!  Werner Frank, Hörbranz

Rhesi

„Die Sicherheit am Rhein hat oberste Priorität“: So die einführenden Worte von Landeshauptmann Markus Wallner in der VN-Beilage Jahrhundertprojekt Rhesi. Bei dieser Gelegenheit möchte ich nicht nur die Rheinanwohner, sondern ganz besonders die Anwohner um den Bodensee aufrütteln, welche bei Hochwasser immer wieder unter nassen Füßen, überfluteten Kellern und Wohnräumen zu leiden haben. Es ist sehr bedauerlich, dass eigentlich die größte Ursache der letzten Rhein- und Bodenseehochwässer, nämlich der gegenüber der Zuflussmenge von 4100 m³/s der viel zu geringe Abfluss von nur 1200 -1400 m³/s in die vielgepriesene Jahrhundert-Projekt-Planung weder einbezogen, noch berücksichtigt und sogar gänzlich verschwiegen wurde. Eine dermaßen geplante Aufweitung des Flussbettes im Bereich Frutzmündung mit ökologischen Spielereien ist eine planerische Fantasterei, die im Sinne der vielgepriesenen Hochwassersicherheit von unserem Herrn Landeshauptmann ganz und gar nicht für einen kontinuierlichen Abfluss bei Hochwasser zielführend ist. Sehr geschätzte Bodenseeanwohner, jede Hochwassersituation entsteht bei der Mündung des Flusses und nicht an der Quelle. In diesem euerem eigenen Interesse appelliere ich, orientiert und informiert und regt Euch in dieser ernsten Sache. Information dazu finden Sie auch unter www.rhesinat.at  Werner Perfler, Koblach

Konträre Wertedefinition?

In einigen Monaten wird der österreichische Klimabericht an die EU fällig und der dürfte angesichts der akzeptierten Grenzwerte nicht erfreulich ausfallen.Eine EU, die andererseits mit ihrer Exportförderungs-, Agrar- und Wirtschaftswachstumspolitik Menschen in anderen Erdteilen in Existenznöte bringt. Wo die Zahlungen für jetzige und zukünftige Umweltzertifikate landen und wie effektiv diese für wirkliche Umweltfragen eingesetzt werden, steht in den Sternen. Aber auch jene, die heute noch euphorisch dafür auf die Straße gehen, werden in späteren Jahren ggf. sinnlos, nicht wenig dafür zahlen dürfen.Wir kleinen Europabürger werden weiterhin nicht riesig viel dagegen ausrichten können, dass Konzerne sowohl steuervermeidungstechnisch, wie auch was Schönfärberei in Umweltfragen anbelangt, mit Duldung der globalen Politik weiterwirtschaften können, und die weltweit verursachten Schäden der Umweltbelastung ihren Profiten opfern. Allerdings, auch wir selbst schränken uns, was Ferien mit Kreuzfahrtschiffen, Flügen u.a.m. anbelangt, nicht ein, wie ständig steigende Urlauberzahlen beweisen. Wichtig wären Projekte zur Rettung von Regenwaldflächen, Reduktion der europäischen Plastikerzeugung, oder ggf. Verbesserung der Lebensbedingungen armer Leute in Indien durch Finanzierung von Stahlöfen, statt der in vielen Hütten dort verwendeten Erdöfen ohne Rauchabzug für verwendete Dungbrennstoffe u.a.m.. Wären da nicht Gesinnungswandel oder Direkthilfen seitens der EU wichtiger, als Kritiken oder gar interne Strafzahlungen?  Kurt Höfferer, Hörbranz

Echt tierisch… …Barnie genießt den Tag im Grünen. Ein Foto von Angelika aus Nenzing. Foto: Privat

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Bringen Sie Ordnung in Ihre Gefühle, dann geht es...

Während eines Fußballspiels sitzt der Trainer hektisch auf der Bank.

„Lachen ist eine körperliche Übung von größtem Wert für die Gesundheit.“

„Liebe ist nicht etwas, das du findest.