Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Ein Rundflug für den guten Zweck

Vergangenen Freitag fand bei Wucher Helicopters wieder die ­Nikolo-Aktion statt, bei der Rundflüge zugunsten der W&W-Patenkinder gemacht werden konnten. Zahlreiche Familien waren dabei. Mehr Eindrücke gibt’s auf Seite 18/19. Foto: Sams

Aktuell

Mit GECKO gegen Omikron

Die neue gesamtstaatliche Covid-Krisenko-ordination (GECKO) soll die Regierung angesichts der Bedrohung durch die neue Omikron-Variante informieren, beraten und Umsetzungs-vorschläge unterbreiten.

Wie der Grinch – Unbekannte klauen Heilsarmee Weihnachtsgeschenke

Unbekannte haben der Heilsarmee im US-Staat New Mexiko ein ganzes Auto mit Weihnachtsgeschenken entwendet. Der Van habe Spielzeug für mehr als 350 Kinder geladen gehabt. Er sei schockiert und könne es kaum glauben, das jemand Kindergeschenke stehle, sagte Christopher Rockwell von der Heilsarmee. Das Fahrzeug sei als eines seiner Organisation zu erkennen gewesen. „So etwas zu tun, ist ziemlich grinchhaft“, sagte Polizeisprecherin Nocole Brown Grinch. Symbolfoto: Universal Pictures via AP

Feuerwehreinsatz für entflohenen Wellensittich

Bei dem gelben Flattermann piept’s wohl: Ein entflohener Wellensittich hat gestern Vormittag in Wiener Neustadt einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der Vogel war seiner Besitzerin durch die offene Balkontüreentwischt und auf den Nachbarbalkon im fünften Stock geflogen. Da der Nachbar nicht zu Hause war, rief die Besitzerin die Feuerwehr. Mit einer Drehleiter stiegen zwei Feuerwehrleute in den fünften Stock und fingenden gelben Ausreißer wieder ein. Foto: APA/Presseteam FFWRN.at

Corona: Lage in Voralbergs Spitälern entspannt sich leicht

In Vorarlberg hat sich gestern in den Spitälern eine leichte Entlastung abgezeichnet. 83 Covid-Patienten mussten auf einer Normalstation behandelt werden, um zwei weniger als am Vortag. Auf Intensivstationen wurden 22 Betroffene betreut (minus drei). Die Sieben-Tage-Inzidenz lag laut AGES bei 500, der Österreich-Wert betrug dagegen 271. Freitagabend wurden 227 Neuinfektionen gemeldet, 715 Menschen wurden dagegen als genesen verzeichnet. Drei weitere Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Virus standen, kamen am Vortag hinzu. Symbolfoto: Stadt Dornbirn

Miss Nina aus Höchst verbringt den vierten Adventssonntag mit einem ausgedehnten Spaziergang – wie hier im inatura-Park in Dornbin. Mehr von der schönen Brünetten gibt’s auf Bregenz.com.Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Breuss/Sams

Land fördert Vorarlberger Bibliotheken und Ludotheken mit rund 170.000 Euro

In insgesamt 73 Bibliotheken und Ludotheken in 63 Vorarlberger Gemeinden arbeiten ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare tatkräftig mit. Dieses wertvolle und wichtige Engagement wird von Seiten der Landesregierung mit rund 170.000 Euro unterstützt, informiert die zuständige Bildungslandesrätin und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink. „Den Bibliotheken kommt speziell in der Leseförderung eine wichtige Aufgabe zu, und auch in der generellen Bildungs- und Kulturarbeit sind sie ein wichtiger Partner des Landes“, erläutert Schöbi-Fink. Foto: Stadt Dornbirn

Landesrätin Rüscher: „Booster-Impftermine unbedingt wahrnehmen“

An alle noch Unschlüssigen sowie jene, die ihre Booster-Impfung noch nicht abgeholt haben, wendet sich Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher mit dem eindringlichen Appell, die vielfältigen Impfangebote in Vorarlberg in Anspruch zu nehmen. „Einen erwiesenermaßen wirksamen Schutz vor dem Virus bietet die Corona-Schutzimpfung. Wer sich hierzulande impfen lassen will, findet eine breite Palette an Impfangeboten vor mit freier Auswahl zwischen anmeldefreien Immunisierungen und fix buchbaren Impfterminen“, erklärt Rüscher. Infos und Impfmöglichkeiten unter www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft. Foto: W&W/Förtsch

Intimus

„I own my Future“ – das gilt bei bachmann electronics

Heute präsentieren wir coole Beiträge von bachmann electronics, die wir im Netz gefunden haben. Die neuen Lehrlinge sind gut in das erste Lehrjahr gestartet und haben schon viele aufregende Tage erlebt. Bei der Lehrlingskonferenz gaben die Lehrlinge einen Einblick in ihre Ausbildung. Die Idee dieser Konferenz ist es, allen Beteiligten den Übergang von der Lehre in den ersten Job zu erleichtern und das Event schafft frühzeitig Klarheit über eine weitere Zusammenarbeit. Auch ein Besuch bei Antenne Vorarlberg stand bereits auf dem Plan, hier haben Fiona und Mattheo einen Radiospot aufgezeichnet. Wer mehr von bachmann electronics sehen möchte, klickt sich rein auf Instagram: @lehre.bachmann. Fotos: Facebook/bachmann electronics

Interview

„Jetzt bin ich mal dran, zu leben“

Gute Seele mitschlimmerVergangenheit:Christina Bickel aus Bludesch hat im Leben schon vieles mitmachenmüssen – und ist trotzdem immer für die Schwächsten da.

WANN & WO hilft ...

… unterstützt derzeit 27 Kinder mit Handicap im Ländle, die auf Spenden angewiesen sind.

STORY

Weihnachtsfilm für die ganze Familie

Aktuell ist der Weihnachtsfilm „David und die Weihnachtselfen“ auf ­Netflix zum Streamen verfügbar. Der 11-jährige David sieht plötzlich den Elf Albert, der eigentlich für die Menschen unsichtbar sein sollte. Alberts Kräfte schwinden, deswegen macht er sich auf den Weg zur Erde. Dort fängt ihr gemeinsames ­Abenteuer an. Foto: Netflix

Erste Stars des Poolbar Festivals!

As I Lay Dying, Agnes Obel, Lola Marsh und viele mehr: Die ersten Headliner des 29. Poolbar Festivals vom 7. Juli bis zum14. August 2022 sind fix!

MEINE TOP TEN

Thomas Feurstein (Snowboarder und Influencer) 1. Berner – „20...

VINYL-TIPP Musikladen Feldkirch

Alison Krauss &Robert Plant – „Raise The Roof“Aron, Musik­laden Feldkirch­: „Der Empfehlung eines Vorarl-berger Schriftstellers folgend fahre ich jetzt mehr Fahrrad.

20 Jahre nach Tod: Gemeinsame Single von Aaliyah und The Weeknd

20 Jahre nach ihrem Unfalltod ist gerade eine neue Single der US-Sängerin Aaliyah erschienen.„Poison“ ist eine posthume Kollaboration mit dem kanadischen R&B-Star The Weeknd, wie die Plattenfirma Blackground Records mitteilte. Zuvor wurde bereits die Veröffentlichung eines neuen Aaliyah-Albums in Zusammenarbeit mit mehreren prominenten Musikern angekündigt. Stars wie Drake, Ne-Yo, Chris Brown und Snoop Dogg sollen zu hören sein. Foto: AP

„Die Toolbox für deine 20er“

Die beiden FH Vorarlberg-Studenten Marco Esposito (27) und Max Kathan (25) gründeten vor anderthalb Jahren die Interview-Plattform ­„Visavi“. ­Kürzlich gingen sie damit in die Produk­tion der ­dritten Staffel!

SOUND

Ubisoft legt Original „Splinter Cell“ neu auf

Ubisoft Toronto arbeitet aktuell an einem Remake des beliebten 2002er-Action-Schleichspiels „Splinter Cell“. Das Game wird mit der „Snowdrop Engine“ entwickelt, die erstmals im Spiel „The Division“ zum Einsatz kam und die „Grafik und Gameplay der neuen Generation“ verspricht. Das Projekt ist eben erst gestartet, einen Releasetermin hat das Entwicklerstudio bislang noch nicht bekannt gegeben. Bild: Ubisoft

US-Boy düpiert Topfavoriten – Striedinger rast aufs Podest

Der Abfahrtsklassiker von Gröden hat mit Überraschungssieger Bryce Bennett (29) geendet. Der Zwei-Meter-Mann aus den USA feierte auf der Saslong gestern seinen ersten Weltcup-Sieg vor dem Kärntner Otmar Striedinger und Niels Hintermann aus der Schweiz.

Cross-Weltcup: Dusek holt Sieg – „Izzi“ Hämmerle abgeschossen

Der 25-jährige Niederösterreicher Jakob Dusek hat gestern beim Snowboard-Cross-Weltcup in Cervinia seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Der zweifache Saisonsieger Alessandro Hämmerle und Lukas Pachner komplettierten mit den Rängen fünf und sechs das ÖSV-Ergebnis. Hämmerle war im Semifinale eine unfaire Aktion des Japaners Yoshiki Takahara zum Verhängnis geworden, der den Vorarlberger durch einen klaren Regelverstoß unsanft von den Beinen holte. „Ein Podestplatz wäre für mich drinnen gewesen, mit Platz fünf ist mir zumindest eine Schadensbegrenzung gelungen“, so Hämmerle. Foto: APA

Hauser in Annecy auf Platz sieben

Biathletin Lisa Hauser hat mit Platz sieben bei der Weltcup-Verfolgung (10 km) eine weitere gute Saisonleistung erbracht. Die Schwedin Elvira Öberg feierte vor der Französin Julia Simon und ihrer Schwester Hanna Öberg ihren ersten Weltcuperfolg. Archivoto: GEPA

Sieg beim Tausendstel-Krimi

Rodel-Doppelsitzer:Das vorarlbergisch-tirolerische GespannThomas Steu/Lorenz Koller hat gestern den Heim-Weltcup der Kunstbahn-Rodler in Igls gewonnen.

Geiger gewann in Engelberg vor Kobayashi – Hörl Fünfter

Im vorletzten Weltcupbewerb vor der Vierschanzentournee sind Österreichs Skispringer gestern in Engelberg/Schweiz ohne Podestrang geblieben. Mit Jan Hörl als Fünftem und Stefan Kraft als Neuntem waren die Sieger der vergangenen beiden Wochen von Wisla bzw. Klingenthal die ÖSV-Besten. Hörl fehlten auf den deutschen Sieger Karl Geiger (Bild) 16,6 Punkte, Kraft lag weitere 9,8 Zähler dahinter. Die restlichen Podestplätze gingen an Ryoyu Kobayashi (JPN) und Timi Zajc (SLO). Foto: AFP

Sport

Hippe E-Bikes für die City

Mit „Serial 1 Cycles“ bringt ein Harley-Davidson cooles E-Bike in drei Ausführungen auf den Markt– erhältlich bei Harley Davidson Vorarlberg in Rankweil.

AKTION

Weihnachtsshopping in Bregenz

In Bregenz kann man sich von der weihnachtlich geschmückten Innenstadt verzaubern lassen und einen goldenen Glücksmoment am verkaufsoffenen Sonntag, 19. Dezember, genießen.

„Back to the roots“

Foodbloggerin Nadinbringt etwas Alt-modisches zurück in die ­moderne Küche – Gewürzkuchen à la Oma. Gewürzkuchen...

Car

Gewürzkuchen

Backrohr auf 160° Umluft ­vorheizen. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Dotter, Butter, Zucker und Vanillezucker ­cremig hell mixen. Schokolade schmelzen (­Wasserbad oder Mikrowelle) und ­zugeben. Alles gut verrühren.Mehl, Backpulver und ­Gewürze mischen und mit der Milch zugeben und ­vermengen. Zum Schluss Eischnee unterheben. Teig auf ein mit Back-papier ausgelegtes Blech geben, glattstreichen und zirka 35 bis 40 Minuten backen.Den ausgekühlten Kuchen entweder in Würfel schneiden oder mit einem Ausstecher Sterne oder Ähnliches ausstechen. Mit Schokoladenglasur und Nonpareilles dekorieren.Wenn man auf die Zucker­perlen verzichten ­möchte, könnte man auch mit ­zerdrückten rosa Pfefferbeeren ­dekorieren. Das würde geschmacklich großartig passen.Die Zutaten (1 Blech):• 90 g Ländle Butter•

Bio-Bourbon-Vanillezucker: Von der Schote zum Zucker

Der liebliche Geruch und das süßliche Aroma der Vanille sind unverkennbar. Beim Backen oder der Zubereitung von Desserts ist Vanille so gut wie unentbehrlich. Nicht nur für Vanillekipferl, Vanillesauce oder Vanilleeis ist das Gewürz essentiell, sondern auch für Kekse und Kuchen kommt es aufgrund seines Geschmacks häufig zum Einsatz. Am besten eignet sich dafür natürlich der ­Bio-Bourbon-Vanillezucker von SPAR, um das perfekte Aroma zu erhalten. Fotos: Nadin Hiebler, SPAR

REPORT

Neue High-Life-Kataloge!

Jetzt kostenlos die neuen High-Life-Kataloge anfordern. Die ­Reiseprofis kennen jedes Hotel ­persönlich und sorgen für die beste Beratung. Fotos: handout/ High Life Reisen

Urlaubsfreude schenken!

Reisegutscheine von Nachbaur Reisen sind ein ideales Geschenk für jedes Fest – ganz besonders aber für ­Weihnachten.

Viel Mut zur Veränderung!

Das IT-Unternehmen INNONAV legt den Fokus auf Digitalisierung von Produktion und Logistik. Dafür arbeitet das Unternehmen mit Lisa Praeg Inhaberin des Büros für Kollaborationskultur zusammen.

OnTour

„Glenn Miller Orchestra“-Jubiläumstour wird verschoben

Das 35-jährige Jubiläumskonzert des „World Famos Glenn Miller Orchestra“ im Festspielhaus Bregenz muss aufgrund der Coronakrise vom 4. Jänner 2022 auf Samstag, den 28. Jänner 2023, verlegt werden. Die bereits erworbenen Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Wil Salden und seine Musiker freuen sich bereits auf den neuen Konzerttermin. Karten können bei Bregenz Tourismus- und Stadtmarketing GmbH (Tel. 05574 4080, tourismus@bregenz.at) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden.

Jobs

Mit Sinn schenken!

Das Buch „Kindheit(en) in Vorarlberg“, der „Vokibär“ oder schöne Karten – benachteiligte Kinder in Vorarlberg zu unterstützen, ist online unter www.vorarlberger-kinderdorf.at möglich.

TERMINE

Rückkehr des Hexers

Corona hatte auch die Fantasy­welt von „The ­Witcher“ im Griff. Nach zwei Jahren Pause ­startete auf ­Netflix nun Staffel 2. ­Spoilerfrei!

Sechsteiler „Sisi“ ab 28. Dezember auf ORF1

Die neue „Sisi“-Serie mit Newcomerin Dominique Devenport und Jannik Schümann als Sisi und Franz steht am 28., 29. und 30. Dezember 2021 jeweils in Doppelfolge um 20.15 Uhr (am 30. Dezember ab 22 Uhr) auf dem Programm von ORF 1. Die sechsteilige RTL-Serie in Zusammenarbeit mit dem ORF verleiht der Liebesgeschichte von Sisi und Franz neuen Glanz. Bild: RTL

KINO

F**k Umbrella

Mit „Resident Evil: ­Welcome to Raccoon City“ wagt die Horror-Reihe einen Neustart. Jetzt im Kino.

Klicktipp: Erster Trailer zu „Halo“-Serie

Lange mussten Fans des Master Chief auf eine Serien­adaption der beliebten Sci-Fi-Spielereihe warten, 2022 ist es nun endlich soweit: Kürzlich erschien der erste Trailer zu „Halo“ (produziert von Steven Spielberg), der spektakuläre Action im Weltraum verspricht. Bild: Paramount+/YouTube

Silvesterfeuerwerk in Dornbirn

Viele Bürgerinnen und Bürger von Dornbirn ärgern sich über das alljährliche Feuerwerk zu Silvester im Wohngebiet von Dornbirn und hinterfragen diese „Tradition“. Die Stadtvertreterin Ingrid Benedikt hat bei der Stadtvertretungssitzung am 16. November 2021 die Bürgermeisterin Andrea Kaufmann ersucht, dass die Ausnahmegenehmigung für das Abbrennen von Silvesterfeuerwerken im Siedlungsgebiet von Dornbirn nicht erteilt wird. Diesem Wunsch wurde leider nicht stattgegeben, obwohl die Argumentation für alle schlüssig war. Das alles kann im Videoarchiv angeschaut werden, unter Punkt 15, Minute 0:00 bis 0:27. https://stadtarchiv.dornbirn.at/stadtgeschichte/stadtvertretung-videos.Das Pyrotechnikgesetz 2010, Fassung vom 4. 12. 2021, §38 gibt den Bürgermeistern/innen die Gewalt, für das allgemeine Verbot vom Abbrennen jeglicher Feuerwerke ab der Klasse F2, Ausnahmen zu erteilen. (Siehe auch Dornbirner Gemeindeblatt Nr 52-53, vom 23.12.2020, Seite 17+18). (https://assets.dornbirn.at/fileadmin/www.dornbirn.at/Kommunikation/Dokumente/Gemeindeblatt_2020/Gemeindeblatt-Nr-52-53-vom-23-12-2020.pdf).Es ist somit ganz einfach festzustellen, wie leider Frau Bürgermeisterin Kaufmann nicht die schwachen Bürger und Bürgerinnen, Kranke und Kinder schützen möchte. Sondern sie würde bewusst diese Ausnahmegenehmigung laut §38 erteilen und stimmt so der unorganisierten Silvesterknallerei zu. Und das sind diese fatalen Signalwirkungen an die Bevölkerung und alle wundern sich über die Abnahme des sozialen Bewusstseins und Verantwortung der Menschen.Übrigens reinigen am Neujahrstag sechs Mitarbeiter vom Dornbirner Bauhof die öffentlichen Bereiche. Viele Abfallreste der Silvesternacht bleiben aber tagelang in den Siedlungen, in privaten Gärten und auf landwirtschaftlichen Flächen liegen. Sehr geschätzte Frau Kaufmann, geschätzte Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in Österreich; Sie alle haben es in der Hand, ob Ihre Aussagen authentisch sind. Noch haben Sie ein paar Wochen Zeit sich zu überlegen, welche Gruppe von Bürgern ihnen wichtiger ist. Dazu gibt es genügend Vorbild-Gemeinden, die das Pyrotechnikgesetz nicht temporär aufheben. Günther Hilbe,

Wir brauchen die Verkehrswende!

Auftakt dazu ist das nach jahrzehntelanger Planung vor Jahresfrist vereinbarte Aus für die ‚Waldviertler-Autobahn‘. Sie wird nun durch Öffentlichen Verkehr und niederrangige umweltschonendere Möglichkeiten ersetzt. Gerade folgte das Aus für die ‚Lobautunnel-Autobahn‘. Nächstes Monsterprojekt, das einer Klimaevaluierung nicht standhalten kann, ist die seit Jahrzehnten geplante S18. Auf 60.000 Fahrzeuge ausgelegte Autobahnen wie die S18CP sind keine Entlastung, sondern ein Magnet für weitere Motorisierung.Wollen wir unseren Kindern ausgeräumte, verbetonierte Landschaften, Klimakatastrophen, Luftschadstoffe, Wohnblocks, gefährdete Insektenarten, … hinterlassen? Auch E-Autos sind keine Allheilmittel. Erinnert sei an deren Batterien, Platzverbrauch und 60 bis 70 Prozent der Mikroplastikemissionen, die unsere Lungen gefährden, entstammen dem allgemeinen Reifenabrieb. Sowohl weltweites Bevölkerungswachstum, wie auch das Wachstum schädigender Aktivitäten, sind für unseren Planeten nicht mehr verträglich und unverantwortbar gegenüber unseren Kindern! Wirtschaft und Menschheit sind innovativ, wenn es brennt. Und es brennt! Alternativen gibt es zuhauf. Im Klimanotstand braucht es Verkehrsentlastungen durch Schienenausbau, Straßenbahnen, echte Umlenkungen von Gütern und Personen auf die Schiene, Werksverkehre, animierende Atmosphäre für Radfahrer und Fußgänger, erholsame Grünräume etc. und wenn nötig ein kürzestes, schonendstes Verbindungsstück zwischen den beiden Autobahnen. In Lustenau hätten längst Begrenzungen der Zollabfertigungszeiten, Durchfahrtsobergrenzen, Tempolimits etc. das Los der Durchzugsstraßen-Anrainer beheben können. Möge die gestiegene Gefährdu ng das Umdenken beschleunigen. Mag. Roswith Bösch, Lustenau

Steigende Preise, Geldentwertung

Die Inflation steigt, die Zinsen bleiben auf Null. Die Zentralbank druckt Geld, der Finanzminister zahlt damit die Rechnungen.Die Entschuldung der Staaten ist unseren Verantwortlichen wichtiger, als die Kaufkraft der breiten Masse. Die Regierungen benutzen die Inflation, um uns zu bestehlen, indem sie unsere Arbeit entwerten. Weil der Finanzminister die Steuergrenzen und Absetzbeträge nicht der Inflation anpasst, kassiert er durch die Teuerung mehr Geld. Der Staat verwendet unser bereits mehrfach versteuertes Privatvermögen für den Abbau seiner Schulden. Verlierer sind die braven Sparer, denen man immer wieder eintrichtert dass sie das Geld der Bank und den Versicherungsinstituten leihen sollen. Was ist denn ein Sparbuch anderes als „der Bank Geld leihen“? Besonders der Mittelschicht (inklusive Pensionisten) werden Ersparnisse entzogen; weniger Kaufkraft und Vermögensverlust sind die Folge. Die ganze Zeit über schauen wir zu, wie jeder unserer Euros wie Schnee schmilzt. Ich befürchte, dass die Regierung das Problem nicht lösen wird, sondern für mehr Regulierung und höhere Steuern für den Mittelstand stimmen wird. Wir machen ein Riesen-Theater um Corona, was werden wir erst tun, wenn wir unsere Ersparnisse für das Studium unserer Kinder und für unsere Rente verloren haben? Vielleicht sind dann die Depressiven in den Intensivstationen. Roland Geiger,

Leser

Demo statt

FaschingsumzugDie heimischen Faschingszünfte könnten ihre abgesagten Umzüge im kommenden Februar doch abhalten. Sie müssten sie lediglich als „Demonstration für Freude am Impfen und Spaß am Leben“ anmelden. Dann wird das von den Behörden genehmigt. Es wären auch sehr viele Maskierte dabei und erheblich weniger Narren als bei den aktuellen Aufmärschen gegen die Corona-Maßnahmen und das Impfen. Alfons Kopf, Hard

Doris Knecht: „Die Nachricht“

Buchtipp von Laura Lecher: „Ruth lebt seit dem Tod ihres Mannes vor vier Jahren alleine in ihrem Haus. Die Kinder sind längst ausgezogen und Ruth weiß das Alleinsein mittlerweile zu schätzen. Doch eines Tages erhält sie anonyme Nachrichten von einer Person, die mehr über ihr früheres Leben zu wissen scheint als sie selbst. Vorerst macht sich Ruth keine großen Gedanken, bis jedoch auch ihre Kinder und Freunde in die immer bedrohlicher werdenden Nachrichten hineingezogen werden. Die Autorin Doris Knecht schafft ein spannendes Hin und Her, indem sie Hinweise streut und doch wieder eine Wendung passiert. Super geschrieben!“ Hanser BerlinDoris Lang: „Zwiesprache mit der Liebe“Buchtipp von Judith Heimbeck: „Dieses Buch dreht sich um die Sprache der Liebe in allen Lebensbereichen und ist gespickt mit Weisheiten, an die die Autorin aus tiefstem Herzen glaubt. Sie möchte den Menschen Mut machen, sich auch in einer manchmal kalten Welt zu öffnen und sich in ihren Herzen berühren zu lassen. Es sind die Beziehungen, die wir zu unseren Mitmenschen pflegen, die unserem Herzen Nahrung geben, die unser Leben bereichern und die letztlich darüber entscheiden, ob wir uns glücklich fühlen. In den Momenten, in denen wir die Liebe leben, wird es warm in uns und wir können aufblühen. Was gibt es Schöneres?“ Bucher

Horoskop

Widder 21.3.–20.4.Es sollte alles zügig vorangehen.

Der Dorfpfarrer nimmt die Frau beiseite: „Ich habe leider gesehen, dass Ihr Mann während meiner...