Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Lehrlingsball: Feiern wie in den 90ern!

„Back to 90s“ lautet heuer das Motto vom größten Ball in Vorarlberg am 28. Mai im Festspielhaus. Auch WANN & WO ist wieder als ­Medienpartner mit dabei. Jetzt Karten sichern! Seite 23 Foto: Matthias Rhomberg/handout WKV

Inspirationen für Zuhause

Schöne Dinge für das „Wohnzimmer im Freien“, Wohnaccessoires made in Vorarlberg, Tipps für den Immobilienverkauf und mehr in unserem Wohnträume ­Spezial ab Seite 37.

Altach unterliegt dem LASK

Mit einem Spieler weniger mussten sich die Rheindörfler gestern auswärts in Linz mit 1:2 geschlagen geben. Seite 30

Mit Öffis auf Weltreise

Familie Laufer aus Bludenz bricht auf ihre große Reiseauf – und nutzt dabei nurBus und Bahn. Seite 16

„Vertrauen verspielt“

Die Oppositionsparteien stellen in der ÖVP-Wirtschaftsbund-Affäre einen Misstrauensantrag gegen LH Wallner. Seite 4

Aktuell

Russische Truppen haben gestern nach Angaben aus Kiew erneut zahlreiche Ziele in der Ukraine unter Beschuss genommen.

EU-Gesetz gegen Hass im Netz

Die EU-Staaten einigten sich gestern in Brüssel auf ein neues Digital-Gesetz, das für eine strengere Aufsicht von Online-Plattformen und mehr Verbraucherschutz sorgen soll.

Touristen badeten in Rom im Trevi-Brunnen: 1000 Euro Strafe

Zwei niederländische Touristen haben im berühmten Trevi-Brunnen ein teures Bad genommen: Die Männer bekamen eine Strafe von 1000 Euro aufgebrummt. Die 30-Jährigen seien am Freitagnachmittag in Roms Top-Sehenswürdigkeit gestiegen, bestätigte die Polizei. Sie hofften, im Trubel der am Brunnen versammelten Touristen von der Polizei nicht gesehen zu werden, die das barocke Monument bewacht. Mit hohen Geldstrafen versucht die Stadt bereits seit Längerem, die Attraktion vor Badenden zu schützen. Symbolfoto: AFP

Missglückte Handy-Rettung: Frau stürzt kopfüber in Plumpsklo

Beim Versuch, ihr Handy zu retten, ist eine Frau vergangene Woche im Olympic National Forest im US-Staat Washington kopfüber in ein Plumpsklo gestürzt. Der örtliche Feuerwehrchef teilte mit, die Frau habe auf dem Klo ihr Handy benutzt, dieses sei dann in die Toilette gefallen. Die Frau habe daraufhin den Toilettensitz auseinandergebaut und mit Hundeleinen nach ihrem Telefon geangelt – bis sie schließlich selbst in das Klo fiel. Mit ihrem Handy wieder vereint, wählte sie die Nummer der Feuerwehr, die sie aus ihrer misslichen Lage befreite, sie mit Wasser abspritzte und ihr riet, einen Arzt aufzusuchen. „Aber sie wollte nur gehen“, so der Chef der Feuerwehr. Symbolfoto: APA/dpa

Lech: Schallenberg sieht Neutralität als „Element der Selbstdefinition“

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat gestern die Neutralität als „Element der Selbstdefinition“ ­Österreichs bezeichnet. Sie infrage zu stellen, halte er nicht für richtig, sagte er im Rahmen des 14. europäischen ­Mediengipfels in Lech am Arlberg. Sehr richtig aber sei es, über die künftige Gestaltung der Sicherheitsstruktur ­nachzudenken. Österreich könne Teil eines europäischen Verteidigungs­systems sein, nicht aber „an einer Armee teilnehmen“, stellte er fest. Konkret auf den Krieg in der Ukraine bezogen, sagte Schallenberg, dass Österreich zwar militärisch neutral sei, nicht aber politisch. Foto: APA

Am Freitagabend standen verschiedenste KünstlerInnen aus Vorarlberg (im Bild Prinz Grizzley)gemeinsam zugunsten der notleidenden ukrainischen Bevölkerung auf zwei Bühnen im Festspielhaus Bregenz. Mit Musik aus den unterschiedlichsten Richtungen und in den spannendsten Formationen zeigten die MusikerInnen unter dem Motto „WE ARE ONE“, dass Solidarität in Vorarlberg ein Begriff ist, dem auch Taten folgen. Der Reinerlös des fünfstündigen Konzerterlebnisses – eine Spendensumme von über 1,5 Millionen Euro – ging als Direkthilfe an „Vorarlberg hilft“ und „Nachbar in Not“. Foto: Sams

Rückkehr zur Normalität: Maskenpflicht müsse überall fallen

„In Anbetracht der stark sinkenden Zahlen ist es nicht nachvollziehbar, dass die Maskenpflicht im lebensnot­wendigen Handel und im Lebensmittelgewerbe bleibt“, sagt WKV-Präsident KommR Wilfried Hopfner: „Das ist eine Zumutung für die Mitarbeiter­Innen, die seit Beginn der Pandemie einen wichtigen Beitrag leistet.“ „Andere Länder haben es vorgemacht und die Maskenpflicht für alle Bereiche aufgehoben, nur Österreich bleibt hartnäckig“, fordert auch die Obfrau der Sparte Handel, Carina Pollhammer, ein Ende der kollektiven Bevormundung: „Es wird Zeit, dass wir vermehrt auf die Eigenverantwortung der Bevölkerung setzen.“ Fotos: Studio Fasching, Michael Kreyer

Lisa aus Lingenau genießt das frühlingshafte Wetter im Park der Villa Grünau in Kennelbach. In der blühenden Natur fühlt sich die 26-Jährige wohl in ihrer Haut. Bewirb dich unter: ww-girl@wannundwo.at; Foto: Sams

Klimabewusstes Bauen braucht den regionalen Holzbau

„Das Bewusstsein für Klimaschutz und der Wunsch nach Behaglichkeit und Regionalität lassen immer mehr BaukundInnen zum Holzbau tendieren. Das ist wichtig, denn ohne Ökologisierung der Bauwirtschaft kann die CO2-Neutralität nicht gelingen und dafür braucht es mehr regionalen Holzbau“, so Landesrat Christian Gantner anlässlich des Vorarlberger Holzbautages 2022, der am Freitag mit einer Rekordbeteiligung von 90 angemeldeten Gästen im Peterhof Furx über die Bühne ging. Foto: VLK/Hofmeister

Intimus

Osterbockanstich im Löwen Bludenz

Am vergangenen Samstag fand im Gasthaus Löwen in Bludenz der legendäre Fohrenburger Osterbockanstich durch Braumeister Felix Schiffner und Gastwirt Harry Wieshofer-Tomaselli statt, das angezapfte Osterbock wurde gleich im Gastgarten von den zahlreichen Gästen reichlich genossen. Im besonderen Ambiente des traditionsreichen Gasthauses sorgten anschließend die Strawanzer für beste Unterhaltung. Die zahlreichen Besucher genossen diesen Karsamstag und freuten sich, sich endlich wieder einmal unbeschwert zu unterhalten und dabei das ein oder andere traditionell gebraute Fohrenburger Bockbier zu geniessen. Mit dabei waren LAbg. ­Christoph Thoma, Stadträtin Andrea Mallitsch, Stadtrat Cenk Dogan, Braumeister Felix Schiffner, Julia Gantner und Rene Maurer (Fohrenburg), Wirtepaar Bianca ­Tomaselli und Harry Wieshofer-Tomaselli, Verena Walch (Wünderla), Beatus Fleisch (Primus) und viele Bockbieranstich Gäste. Franz Lutz

Reizvolles Fest für Sennalpenkäse

Zum 25. Mal vermittelte der Käseaffineur und -sommelier Caspar Greber vor Kurzem etlichen Genießern die Qualität und Vielfalt von Vorarlberger Berg­käsen. Der Aperitif im beheizten Zelt neben dem Burgrestaurant Gebhardsberg war von Weinen des Meersburger Winzerbrüder Robert und Manfred Aufricht, Alensushi und Bärlauchsuppe sowie stilvollen Klängen von sechs der dreizehn Warther Alphornbläser geprägt. Sie bereicherten den lukullischen Abend in der Folge ebenso wie Hanskaspas Enkel und Pianist Felix Bohle. Der seit 34 Jahren als Wirt am Gebhardsberg tätige Christian Greber und sein Servicechef Markus Lagler konnten Magdalena und Manuel Metzler (Käse-Molke) ebenso begrüßen wie Bernhard Böhler („Gascht“) und Andrea Fuchs, Kochlehrer Thomas Hilbrand und Christine, Julia Hölzl und Dietmar Wernitznig, Dominik Binder und Juliette Mertz sowie Monika und Claus Haberkorn. Zur kulinarischen Stärkung gab es Kalbfleisch mit Gemüse, vor allem aber Käsknöpfle von Ale Seferagic („Käse-Caspar“) und im erhitzten Käserad verfeinerte Bandnudeln von Patrick Girnus. Ehrengäste waren die Senner Thomas Strohmaier (Oberauenfeld), Florian Rüf (Dornbach) und Simon Burtscher (Unterpartnom) sowie die Alma-Mitarbeiter Christoph Abbrederis und Stefan Schneider. Arno Meusburger

Mike Tyson hat „Zwischenfall“ auf Flug – Prügelvideo geht viral

Box-Legende Mike Tyson hat anscheinend in einem Flugzeug einen Passagier verprügelt. Ein Sprecher Tysons bestätigte der dpa auf Anfrage einen Konflikt in der Maschine: „Leider hatte Herr Tyson auf einem Flug einen Zwischenfall mit einem aggressiven Passagier, der anfing, ihn zu belästigen und eine Wasserflasche auf ihn warf, während er auf seinem Sitz saß.“ Ein im Internet kursierendes Video bestätigte der Sprecher nicht direkt. Darin ist ein Mann zu sehen, der auf eine andere Person einprügelt. Dem Promi-Magazin „TMZ“ zufolge handelte es sich um den 55-jährigen Tyson. Foto: AFP

Ländle Kabarett erspielt 6000 Euro für die Ukraine

„Was sich in der Ukraine abspielt ist furchtbar, da müssen wir helfen“, dachten sich Schauspieler und Kabarettist Valentin „Valle“ Sottopietra und Wolfgang Preuß von der Dornbirner „Wirtschaft“ und organisierten vor Kurzem einen Benefizabend für die Ukraine mit namhaften Vorarlberger KabarettistInnen wie Martin Weinzerl, Teresa Lampert und Sophia Immler, Manfred Kräutler, Gianni Zarriello, Didi Eisenhofer, Christoph Dingler, Martin Straßgschwandtne. Special-Guest war der Schauspieler Karl Markovics, der an die menschenunwürdige Situation in der Ukraine erinnerte und aus Stücken von Alfred Polgar zitierte. Moderiert von Heike Montiperle wurde es ein grandioser Abend, mit einem erstklassigen sechsgängigen Menü und bester Unterhaltung. Mit dabei waren Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann mit ­Wolfgang, Vizebürgermeister Markus Fässler, Stadträtin Karin Feurstein-Pichler, Wirtschaftskammer Vizepräsidentin Petra Kreuzer, Stadträtin Angelika Benzer (Hohenems), Messe-GF Sabine Tichy-Treimel, LABg.Harald Witwer, Astrid Bischof (Bischof Lebensmitteltransporte), Andreas ­Feurstein (BIFO), Elke Böhler (Logistikerin), Nicole Malin (Ländle TV), Thomas Gabriel, Thomas Spiegel und viele andere. Franz Lutz

Fußballfeier in Altach

Mehr als 4000 Fans konnte der SCR Altach am vergangenen Samstag beim Spiel gegen den LASK (Endstand 0:0) im Schnabelholz begrüßen. Mit dabei im Businessclub war eine Brandner Delegation mit Thomas Beck (Restaurant Gufer 55), Walter Huber (Hotel Zimba), dazu Roland Egle (Standpunkt), Franz Kopf (Kopf Kies), RA Franz Josef Giesinger, Jimmy Lüchinger (BEERLI), Astrid Bischof (Bischof Lebensmitteltransporte), Andreas Böhler (Böhler Fenster), Kurt Ender (Ender Klimatechnik) und viele andere. Franz Lutz

„Freue mich wahnsinnig“ – Nicolas Cage wird Vater einer Tochter

Oscar-Preisträger Nicolas Cage („Leaving Las Vegas“) wird Vater einer Tochter und will sie nach seinem eigenen Vater und einer Beatles-Legende benennen. „Ich werde ein kleines Mädchen haben“, sagte der 58-Jährige, der aus früheren Beziehungen bereits zwei Söhne (16 und 31 Jahre) hat, in der „Kelly Clarkson Show“. Cage und seine Frau Riko Shibata hatten im Jänner öffentlich gemacht, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. „Ihr Name wird Lennon Augie sein. Augie nach meinem Vater. Und ich werde sie sicher Lennie nennen“, erklärte Cage. Neben seinem Vater August Coppola – Bruder des Regisseurs Francis Ford Coppola – inspirierte ihn Musiker John Lennon zum Namen seiner Tochter. Foto: AP

Lehrlinge an der TU Wien: Bei Liebherr geht man neue Wege

Zwei Maschinenbautechniker-Lehrlinge von Liebherr ­Nenzing konnten die Technischen Universität in Wien besuchen und sich ein Bild von Forschungsaktivitäten und den Fertigungstechniken der Zukunft machen. Unsere beiden Lehrlinge Johannes Brändle und Alper Can sind begeistert von den Eindrücken und Innovationen, die sie bei ihrem einwöchigen Aufenthalt an der TU-Wien im IFT (Institut für Fertigungstechnik) mitgebracht haben. Jetzt gilt es die Eindrücke zu verarbeiten und Ideen zu entwickeln, wie das Erlebte im Liebherr-Werk Nenzing angewendet bzw. etabliert werden kann. Diesen Herbst werden Johannes und Alper noch einmal an die TU-Wien gehen und gemeinsam mit Universitäts-Professoren und Studenten an ihrem eigenen Projekt forschen. Das Liebherr-Team freut sich schon auf die Ergebnisse, die in der Firma umsetzen werden. Auf jeden Fall ist diese Zusammenarbeit wegweisend. Die Lehrlinge werden die Herausforderungen der Zukunft mit anderen Augen sehen und motiviert voranschreiten. Danke für diese einmalige Möglichkeit junge Menschen für die Technik zu begeistern! www.liebherr.com Fotos: Liebherr

Interview

„Politik geht mir nicht ab“

Seit seinem Rückzug aus der Politik 2019 wurde es still um Harald Köhlmeier. Mit WANN & WO sprach der ehemalige Harder Bürgermeister erstmals über die Gründe für seinen Rücktritt und warum er nun als Bio-Bauer Aloe Vera und Hanf züchtet.

STORY

Auf Weltreise mit Öffis

Soña und ihre Familie starten Ende April von Bludenz aus ihre große Reise – und werden dabei nur mit Bus und Bahn unterwegs sein. WANN & WO erzählten sie, warum ihnen diese Fortbewungsart am Herzen liegt und wie sie unterwegs noch mehr für die Umwelt tun wollen.

Verfolgt Familie Laufer auf ihrer Reise mit Bus und Bahn!

Wer nachverfolgen will, wie die Bludenzer Familie mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Welt reist, der kann das auf ihrem Blog tun: Unter www.clean-playgrounds.com werden die vier regelmäßig Eindrücke von unterwegs, ihre Erlebnisse und ihre Müll-Kunst (siehe Foto links) veröffentlichen. Interessierte sollten auch immer wieder ins WANN & WO schauen. Denn auch dort wird Familie Laufer hin und wieder ein paar Grüße und Updates aus der Ferne schicken. Foto: handout/privat

„‚Lady‘ war 40 Kilo schwer“

„Fragen aus der Box“ goes green: Diesmal ziehen Johannes Hartmann von „Fridays For Future Vorarlberg“ und Ann-Kathrin Freude vom Verein gegen Tierfabriken (VGT) die Zettel. Hier eine Auswahl der Fragen.

Das sind Johannes Hartmann und Ann-Kathrin Freude

Johannes Hartmann ist seit dem Wechsel von Aaron Wölfling in die Politik der neue Sprecher von Fridays For Future Vorarlberg. Keine leichte Aufgabe, denn als Diplom-Krankenpfleger arbeitet der 24-jährige Dornbirner in Schichten. Seine rare Freizeit verbringt er gern mit Wandern und Klettern. Als Campaignerin beim Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat Ann-Kathrin Freude schon einen der umstrittenen Kälbertransporte nach Spanien begleitet und dabei Missstände aufgedeckt. Zudem vertritt die 30-jährige studierte Architektin die Vegane Gesellschaft Vorarlberg. Fotos: W&W/Förtsch

„Bin von der Kreativität begeistert!“

In den vergangenen Wochen waren musikalisch Begabte aufge­rufen, ihren „Blessing Song“ für den Contest einzu­reichen. Die Junge Kirche Vorarlberg war im Rahmen der Projekt­reihe We *R* Music auf der Suche nach Songs, die das Herz berühren. Das sind die Gewinner.Der „Blessing Song“-Contest, ein Songwriting-Wettbewerb, lud junge Musiker dazu ein, einen selbstkomponierten Song rund um das Thema „Blessing“ (Segen) einzureichen. Zwölf Songwriter kamen der Aufforderung nach. Von der Ballade über Rocksongs bis hin zu Elektro-Tracks war alles dabei. „Das zeigt, wie vielfältig das Thema Segen interpretiert werden kann. Ich bin begeistert von der Kreativität der Jugendlichen und den vielen verschiedenen Stilrichtungen“, schwärmt Nina Fleisch, die den Blessing Song Contest ins Leben gerufen hat. In den eingereichten Songs ging es um Liebe, Freude am Leben und Frieden. Es wurden Momente besungen, in denen man sich gesegnet fühlt und dankbar für etwas ist.Obwohl eine Handyaufnahme gereicht hätte, wurden die meisten Songs professionell abgemischt eingeschickt. „Das zeigt mir, dass das Niveau von Vorarlbergs Musiknachwuchs auf einem sehr hohen Level spielt“, berichtet Nina Fleisch, die selbst professionelle Musikerin ist, stolz.Die Vielfältigkeit und die hohe Qualität der eingereichten Musikstücke machten es der Jury nicht leicht, die drei Besten zu nominieren. Die Bewertung erfolgte nach Kriterien wie Bezug zum Thema, Stimmung des Songs, Dynamik, Aufbau und Musikalität. SK

„DigBiz Award 2022“ für HAK-Bregenz-Schüler

In Kooperation mit der Julius Blum GmbH entwickelten drei Schüler der HAK Bregenz, darunter Fabian Mathis, Darwin Schuster und Linus Amann, die App „Digital Twin“. Die drei jungen Entwickler nahmen Anfang April am österreichweiten „DigBiz Award 2022“ in Kitzbühel teil. Das Team der HAK Bregenz wurde in allen drei Kategorien (Geschäftsidee, Programmierung und Design) von der Jury für die ersten drei Plätze nominiert und konnte schließlich den Award für das beste Design für sich gewinnen. Foto: handout/HAK

Lehrlingsball ist zurück!

Am Samstag, 28. Mai, ist es wieder soweit: Im Bregenzer Festspielhaus steigt der 14. Lehrlingsball der Wirtschaftskammer. Ein geniales Programm und ein toller Abend ­wartet auf die Besucher!

Es klingt nach Frühling!

Mit dem Frühling blüht nicht nur die Natur auf, sondern auch die Musiklandschaft: W&W stellt einige der Platten vor, auf die man sich in diesem Frühjahr freuen darf.

Meine Top TenLinda Hiller wechselte verletzungsbedingt von der Skipiste auf den Laufsteg. Foto: Ursula Staub für 1st Place Models

Vorarlberger Bands Like We Are und Contrail live in Lustenau!

Es wird laut in Lustenau! Genauer gesagt im Carinisaal der Sticker-Gemeinde. Dort stehen am Samstag,30. April, gleich zwei Vorarlberger Rock-Bands auf der Bühne. Den Anfang machen die Newcomer Contrail, die sich im Anschluss an das Konzert an die Arbeit an ihrem ersten Album machen (mehr zur Band im kommenden WANN & WO). Headliner des Abends sind Like We Are, die Modern- und Alternative-Rock mit Trap und Elektro verbinden. Tickets gibt es im VVK und an der Abendkasse, Einlass um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Foto: W&W/Purin

Das beliebteste Bier im Ländle

Beinahe jedes dritte Bier, das in Vorarlberg ­getrunken wird, ist ein Mohrenbräu Spezial. Und es ­werden immer mehr. Spezial ist das beliebteste Bier des Landes. Das hat auch unser Gewinnspiel gezeigt: Über 2000 Vorarlberger haben mitgespielt, um eine Kiste Mohrenbräu Spezial in der 0,33l Leichtglasflasche zu ergattern. Stay tuned – das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt! Fotos: Mohrenbrauerei; privat

„Mein Haustier und Ich“

Euer absolutes Lieblingsthema ist wieder zurück: Wir suchen die besten Tierfotos Vorarlbergs und verlosen dafür Messeparkgutscheine im Wert von 100 Euro.

Alle Bauherren aufgepasst!

Vom 29. April bis 1. Mai präsentieren ­verschiedene bau:steller ­individuelle Lösungen rund um den ­Bauprozess auf der com:bau im ­Messequartier Dornbirn.

SOUND

Mach mit beim Gewinnspiel im bau rat:geber

Hausbau und Sanierung werfen eine Menge Fragen auf. Und wer kennt die Antworten besser als die com:bau und Ihre AustellerInnen? Der „bau rat:geber“ bringt die BesucherInnen zu ihren Antworten, den entsprechenden Lösungen und widmet sich auch dem Klimaschutz im Baubereich. Das Magazin erscheint in gedruckter und digitaler Form zur com:bau. Dieses Jahr führt er direkt zum großen com:bau-Gewinnspiel, bei dem es geniale Preise zu gewinnen gibt. Fotos: Messe Dornbirn/Udo Mittelberger

AKTION

Bulldogs Dornbirn stiegen aus ICE-Liga aus Das ökonomische Umfeld und die zu erwartenden Rahmenbedingungen würden eine langfristig solide Planung nahezu unmöglich machen. „Aktuell geht es unserem Verein gut. Darum setzen wir lieber heute diesen Schritt als zu spät mit Schulden“, sagte Manager Alexander Kutzer am Freitag. Die Bulldogs wollen sich nun „auf die Kernkompetenzen“, genannt wurden die Nachwuchsförderung und die Akademie, konzentrieren. Für die Kampfmannschaft liebäugelt man mit einer Teilnahme an der Alps Hockey League. Foto: Broger

Imola: Verstappen Sprintsieger

Weltmeister Max Verstappen hat den ersten Sprint der Formel-1-Saison für sich entschieden und damit Startplatz eins für den Großen Preis der Emilia-Romagna erobert.

Vorarlbergliga26. SpieltagTabelle1. Altach Juniors

1:4 – „Rothosen“ gegen SV Lafnitz chancenlosDornbirn verliert das sechste Zweitligaspiel am Stück. Die Gäste aus der Steiermark stellen schon früh die Weichen für den ungefährdeten Sieg: Nach einer Ecke von der rechten Seite ist der einlaufende Gölles mit einem wuchtigen Kopfball zur Stelle und bringt Lafnitz in der siebten Minute in Führung. Die weiteren Tore der Steirer: Gremsl (39.), Halper (75.), Hernaus (91.). In der 86. Minute staubt Friedich (Bild) zum Ehrentreffer für desolate Dornbirner ab. Dornbirn muss mit 19 Punkten als Fünfzehnter darauf hoffen, dass es keinen sportlichen Absteiger aus der Admiral 2. Liga gibt. Foto: GEPA

Eliteliga2. SpieltagTabelle1. FC Wolfurt 1

Regionalliga West3. SpieltagTabelle1. Schwaz

Sport

Jetzt Vereinskasse am Pokertisch aufbessern!

Beim Vereins-Poker Cup zeigen die Ländle-Vereine im Casino Bregenz wieder, wer ein gutes Pokerhändchen hat. Wer dabei sein möchte, der sollte sich schnell anmelden – es winken 3000 Euro für die ­Vereinskasse.

„Vereins-Wettkampf der anderen Art“

Harald Tement, Poker Manager Casino Bregenz: „Ich freue mich schon sehr darauf, die verschiedensten Ländle-Vereine – vom Tennisclub bis hin zum Freizeitverein – erneut zum Vereins-Wettkampf der etwas anderen Art bei uns im Casino Bregenz begrüßen zu ­dürfen!“ Fotos: Casino Bregenz

Ab nach draußen!

Die neue Frühlingskollektion ist bei Panto ­Outdoor eingetroffen – jetzt kann die Wander- und ­Laufsaison starten!

„Frische Farben sind im Trend!“

Sabine, Panto Outdoor Hohenems: „Es ist bereits vieles aus der neuen Kollektion in unseren Filialen ­eingetroffen. Frische Farben und tolle Materialien zeichnen das neue Sortiment aus und ist ab sofort in unseren Shops erhältlich.“ Foto: handout/Panto Outdoor

Türkische Eier

Für das Labaneh das Naturjoghurt mit gepresstem Knoblauch, Cumin, Salz und Pfeffer verrühren.

„Kräuterstöckle aus dem Ländle“

Biologisch schmeckt’s am besten! So punktet SPAR mit den frischen Kräuterstöckle von Alexander Angeloff in Rankweil, welche mit dem Ländle-Gütesiegel ausgezeichnet sind. Direkt vom ­Stöckle verfeinern die Kräuter jedes Gericht und steigern das Geschmackserlebnis um ein Vielfaches. Fotos: handout /SPAR/ Hiebler

REPORT

Garten- und Balkon-Design fürs Eigenheim

Eine Wohlfühl-Oase an der frischen Luft rundet jeden Wohntraum ideal ab. In der Gestaltung hat man völlig freie Hand. W&W hat erstklassige Tipps für das erweiterte Wohnzimmer im Garten.

Bsundrige Sacha us am Ländle

Wohnaccessoires handmade in Vorarlberg: Bei House of Klunkar präsentieren Kreativschaffende ihre handgefertigten ­Designprodukte.

Frische Luft in der Wohnung

Mit den neuesten Luftreinigern von „Ozonos“ werden Gerüche einfach neutralisiert – jetzt einen Beratungstermin bei der Küchenwerkstatt ­vereinbaren.Jeder kennt es! In der Küche wird gekocht, gebacken und gebraten. Besonders beim Braten lassen sich Gerüche meist nicht ganz vermeiden. Ein Dunstabzug, sorgt in erster Linie dafür, dass der Wrasen (Kochdunst) angesaugt und gefiltert wird. Ein Restgeruch bleibt jedoch in den meisten Fällen.Nicht aber, wenn „Ozonos“ eingesetzt wird. Die neuesten Luftreiniger sorgen nämlich dafür, dass Sie zuhause garantiert, entspannt durchatmen können – auch nach dem Kochen. „Ozonos“ setzt mit seiner neuen Technologie auf die Desinfektionswirkung von Ozon und erzielt damit beste Ergebnisse. Er neutralisiert nachweislich Aerosole, Gerüche, Rauch, Staub und sogar Viren.Ansprechende Optik und ­überzeugende FunktionalitätDabei sieht er auch noch sehr gut und stylisch aus. Ob als Deckenlampe über dem Kochfeld, oder als Stehlampe im Wohnzimmer – frische Luft ist garantiert. Das made in Austria Produkt gibt es in unterschiedlichen Modellen, Farben und Leistungsstärken. Die mobile Version des Aircleaners ist in nahezu allen Bereichen einsetzbar.In der Natur entsteht reinigendes Ozon durch die Kraft der Sonne. Der „Ozonos“ imitiert diesen Vorgang, und das ganz ohne schädliche Nebenprodukte. Es gibt keinen vergleichbaren Luftreiniger am Markt. Die Küchenwerkstatt in Götzis hat die verschiedenen „Ozonos“-Modelle in der Ausstellung. Jetzt ganz einfach einen Termin vereinbaren, die Einrichtungsprofis beraten alle Kunden sehr gerne. MH

Lohnt sich ein Immobilienverkauf?

Wer einen Wohnungs- oder Hausverkauf plant, findet optimale Bedingungen auf dem Immobilienmarkt. Doch lohnt es sich wirklich? Martin Zgubic, Geschäftsführer der Volksbank Vorarlberg Immobilien GmbH & Co OG gibt einen Einblick.Herr Zgubic, wie sehen Sie den aktuellen Immobilienmarkt? Ist es ratsam, seine Immobilie derzeit zu verkaufen? Wenn man mit dem Gedanken spielt, seine Immobilie zu verkaufen, müssen viele...

OnTour

Verliebt in Griechenland!

Mit Nachbaur Reisen und TUI mehrmals wöchentlich von Friedrichshafen direkt auf die Inseln Kreta, Rhodos und Kos fliegen.

„Toskana im Frühling: Landschaften wie im Bilderbuch!“

Harald Stocker, NKG Reisen: „Reisen Sie mit uns in die südliche Toskana und entdecken Sie die romantische Pracht des Orcia-Tals (UNESCO Weltkulturerbe), ein Meisterwerk der Natur. Lassen Sie sich von der surrealen Schönheit der Tuffsteindörfer inspirieren, bestaunen Sie die ‚Idealstadt‘ ­Pienza – ein faszinierendes Juwel aus der Renaissance und entdecken Sie die Kunststadt Siena mit einer der schönsten Piazze der Welt.“ Fotos: handout/ NKG Reisen

Jobs

Wohnen

Voranmeldung ist erbeten

Das Betreten einer Mietwohnung muss grundsätzlich nur zu den üblichen und dem Mieter/der Mieterin zumutbaren Tageszeiten geduldet ­werden.

Änderung bei der Maklergebühr

Die Ankündigung des sogenannten „Bestellerprinzips“ bei Maklergebühren für Mieterinnen und Mieter bringt für 2023 Veränderungen.

TERMINE

Lust auf afrikanisches Lebensgefühl?

Am Freitag und/oder Samstag, den 29. und 30. April, bekommt man in Dornbirn die ­Chance, ­Afrodance und einen afrikanischen Trommelkurs ­auszuprobieren.

Eine Bühne eingebettet in die Natur im Walgau

Der Verein „Kultursteg Walgau“ präsentiert 2022 ein abwechslungsreiches Programm im Naturbad Untere Au in Frastanz. Von Mai bis Mitte September bietet der Steg eine Plattform für ein vielfältiges Angebot. Im engeren Fokus wird heuer auf Nachhaltigkeit und Kultur gesetzt. Am Freitag, 6. Mai, wird das Festival am Kultursteg Walgau „Dussa 2022“ mit einem hochkarätigen Programm eröffnet. Alle weiteren Details, Termine und das ­Programm findet man unter kultursteg-walgau.at. Foto: Mark Mosman

„Schiff Ahoi für alle!“

Heute von 11 bis 16.30 Uhr ist Tag der ­Schifffahrt in Bregenz. Der Bregenzer Hafen lockt mit Schiffsbesichtigungen und Rundfahrten zum absoluten Top-Preis! Mehr auf: www.vorarlberg-lines.at. Foto: Vorarlberg Lines

KINO

Affleck und Damon drehen Film über Michael Jordan und Nike

Ben Affleck und Matt Damon drehen einen Film darüber, wie Basketball-Legende Michael Jordan zu dem Schuhhersteller Nike kam. Wie „Variety“, „Deadline“ und „The Hollywood Reporter“ berichteten, soll Ben Affleck (49) Regie führen und Firmengründer Phil Knight spielen. Matt Damon (51) soll den Film produzieren, mit Affleck das Drehbuch schreiben und in die Rolle von Sonny Vaccaro schlüpfen, der die Zusammenarbeit ­ein­fädelte. Einen Titel und ein Veröffentlichungsdatum für das Projekt gibt es bisher nicht. Bild: AP

Leser

BücherEnrico Marini: „Noir burlesque 1“Buchtipp von Rhena Maier: „Slick ist ein Ex-Boxer, Spieler, Kriegsveteran und kleiner Gangster, der versucht, in...

Bunt

Echt tierisch! „Echt schweinisch“ – ein Foto vom Biohof am Spalla, eingesendet von Konrad Spettel aus...

Horoskop

„Na, Dieter, was schenkst du denn deiner Frau zu Weihnachten?“ „Einen Lippenstift“...