Neue Elektroautos für alle Sutterlüty-Geschäftsleiter


              Für 13 Geschäftsleiter der Sutterlüty Ländlemärkte soll der BMW i3 als Geschäftsauto ein besonderes Zuckerl für das Mehr an Verantwortung darstellen. 
              Foto: Sutterlüty

Für 13 Geschäftsleiter der Sutterlüty Ländlemärkte soll der BMW i3 als Geschäftsauto ein besonderes Zuckerl für das Mehr an Verantwortung darstellen.  Foto: Sutterlüty

Ein weiterer Meilenstein vom Ländlemarkt für die Umwelt.

Seit Mitte September sind alle 13 Geschäftsleiter der Sutterlüty Ländlemärkte mit Elektroautos unterwegs. Der BMW i3 als Geschäftsauto ist ein weiterer Schritt den das Vorarlberger Lebensmittelunternehmen in Hinblick auf Umweltschutz und den verantwortungsvollen Einsatz von Ressourcen setzt. Der regionale Kreislauf wird weiter gestärkt und durch kürzere Transportwege wird die Umwelt mit weniger Kohlendioxid belastet. Auch im Geschäft selbst wird CO2 gewissenhaft eingespart, beispielsweise mit optimierten Leuchtmitteln, Baumaterialien aus der Region oder Erdwärmeanlagen, wie sie in Schwarzach, Hard, Hohenems, Lochau, Egg und Rankweil bereits installiert wurden. Mit der Umsetzung, seit Anfang 2016 alle Sutterlüty Ländlemärkte klimaneutral zu betreiben, leistet das Familienunternehmen aus dem Bregenzerwald einen Beitrag für eine enkeltaugliche Zukunft.

Artikel 1 von 1