Über fünf Millionen Euro Umsatz

Pier69 Geschäftsführer Lukas Buttazoni und Stefan Köb, Vorarlberg Lines Geschäfts-führer Alexandro Rupp und Betriebsleiter/Kapitän Johann Wüstner.  Foto: Vorarlberg Lines

Pier69 Geschäftsführer Lukas Buttazoni und Stefan Köb, Vorarlberg Lines Geschäfts-führer Alexandro Rupp und Betriebsleiter/Kapitän Johann Wüstner.  Foto: Vorarlberg Lines

Die Vorarlberg Lines starteten mit neuer Bordgastronomie in die neue Saison.

Zum diesjährigen Saisonauftakt lieferte Geschäftsführer Alexandro Rupp auch einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Der Umsatz im Vorjahr war um 3,8 Prozent höher als im bisherigen Rekordjahr 2016 und „das erste Mal über fünf Millionen“, wie Rupp erklärte.

Neues Ticketsystem

Im vergangenen Jahr wurde in die Schiffe der Flotte auch wieder investiert. Rund eine halbe Million Euro kostet die Grundinstandhaltung, informierte Rupp. Dazu kamen unter anderem neue Gastronomieeinrichtungen, Motorenrevisionen oder Böden. Als eines der großen Projekte des laufenden Jahres bezeichnete Rupp eine Änderung des Ticketsystems, ein „Ticket Scanning“. So sei es das Ziel, dass alle Tickets „vor dem Schiff mit dem Smartphone gekauft werden“ und dann nur mehr gescannt. Dies biete mehr Komfort für die Gäste, ist er überzeugt. Mittlerweile sind wieder alle sechs Schiffe für die Vorarlberg Lines im Einsatz. Die MS Montafon kann künftig als Partyschiff gechartert werden und wird bei Rundfahrten eingesetzt, erläuterte der Geschäftsführer.
Während die MS Sonnenkönigin weiterhin von MO Catering gastronomisch betreut wird, übernimmt auf den anderen Schiffen Pier69–On Board. Weitere Infos auf: www.vorarlberg-lines.at

Wann & Wo | template