„Europa backstage – next edition“

An die 400 Vorarlberger Schüler der 10. Schulstufe erarbeiteten im WIFI Campus Dornbirn spielerisch Wissen zur EU und setzten sich mit der europäischen Idee auseinander.  Foto: handout / WKV/Alexandra Serra

An die 400 Vorarlberger Schüler der 10. Schulstufe erarbeiteten im WIFI Campus Dornbirn spielerisch Wissen zur EU und setzten sich mit der europäischen Idee auseinander.  Foto: handout / WKV/Alexandra Serra

Die Initiative „Wir sind Europa“, getragen von Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und Land Vorarlberg, hat es sich zum Ziel gesetzt, Aufklärungsarbeit in Sachen Europa und Europäische Union zu leisten. In diesem Zusammenhang wurde, in Kooperation mit der Vorarlberger Volkswirtschaftlichen Gesellschaft, mit der Veranstaltungsreihe „Europa backstage“, vergangenes Jahr auch ein neues, interaktives Format für Jugendliche geschaffen. Unter dem Titel „Europa backstage – next Edition“ fand diese Woche an drei Halbtagen die zweite Auflage am WIFI Campus Dornbirn statt. Knapp 400 Schüler nahmen heuer an dem interaktiven Format zur EU teil. Die Schüler erarbeiteten spielerisch Wissen und setzten sich mit der europäischen Idee und Werten auseinander. Daneben ist den Organisatoren der Austausch zwischen Schule und Unternehmern wichtig, um auf die Bedeutung der EU auch für die heimische Wirtschaft aufmerksam zu machen. Udo Filzmaier, Gerhard Humpeler, Heinz Senger-Weiss, Johannes Collini und Michael Grahammer engagierten sich in den vergangenen Tagen für „Europa backstage – next Edition“ und teilten ihre Erfahrungen sowie ihre Perspektive mit den Jugendlichen. Ihre Intention: „Uns ist es ein großes Anliegen, den Schülern auf interaktive Art und Weise mehr Wissen über Europa und die EU zu vermitteln.“