Heute ist internationaler Tag des Wassers

Wasser ist ein Menschenrecht und wichtig für das Überleben und die Entwicklung der Menschen.

Die Jugendbotschafter der Caritas Auslandshilfe wollen anlässlich des internationalen Tag des Wassers daran erinnern, wie privilegiert wir hier in Österreich sind. Insgesamt leben über zwei Milliarden Menschen in 50 verschiedenen Staaten mit hohem Wasserstress. 600 Millionen Kinder werden 2040 in extrem trockenen Gebieten leben, wenn jetzt keine Maßnahmen gesetzt werden. Obwohl die Erde zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt ist, sind nur etwa 0,3 Prozent trinkbar. Hinzu kommt noch, dass diese 0,3 Prozent ungleich verteilt sind und nicht jeder Mensch von sicherem Wasser sprechen kann. Für uns ist eine Toilette eine Selbstverständlichkeit. Jeder siebte Mensch weltweit muss hingegen noch immer sein „Geschäft“ im Freien verrichten. Dadurch gelangen Krankheitserreger ins Grundwasser, was die Ursache für viele Krankheiten in Entwicklungsländern und die häufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren ist.

Zeichen setzen

„Wenn Schulen kein sicheres Trinkwasser und keine Toiletten haben, können Kinder nicht in einer angemessenen Umgebung lernen“, weiß auch Jugendbotschafterin Lilli Deutsch, die vergangenes Jahr wieder mit den Jugendbotschafter*innen vor Ort in Äthiopien war. Die Jugendbotschafter setzen dagegen Zeichen und packen vor Ort aktiv mit an: Alle Infos zu den Jugendbotschaftern: Insta: jugendbotschafter_vorarlberg oder www.caritas-vorarlberg.at/jugendbotschafter/