„Kunst im Funkhaus“ in Dornbirn

Markus Klement, Alfred Geismayr, Barbara Schöbi-Fink und Harald Gfader. Foto: ORF

Markus Klement, Alfred Geismayr, Barbara Schöbi-Fink und Harald Gfader. Foto: ORF

Ausstellungseröffnung „Kunst im Funkhaus“ vor dem ORF Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn.

Unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen eröffneten ORF-Landesdirektor Markus Klement, Landesstatthalterin und Kulturlandesrätin Barbara Schöbi-Fink sowie Ausstellungskurator Harald Gfader die neue „Kunst im Funkhaus“-Ausstellung mit dem Titel „Augentrost“ vor dem ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn. Insgesamt 37 Vorarlberger Kunstschaffende beteiligen sich an der Schau unter dem Motto „Augentrost“. Noch nie haben so viele Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam an einer Ausstellung der Reihe „Kunst im Funkhaus“ mitgewirkt. Wegen geltender Corona-Bestimmungen ist die „Augentrost“-Schau im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn derzeit nicht persönlich zugänglich. Interessierte können sie aber jederzeit und barrierefrei virtuell in einer eigenen Bildergalerie unter vorarlberg.ORF.at betrachten. Hier sind alle gezeigten Kunstwerke professionell online aufbereitet zu sehen.