„Hüttengaudi“ für daheim

Bei diesen leckeren Germknödel läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen.

Bei diesen leckeren Germknödel läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen.

Germknödel gehen einfach immer – wenn auch nicht in der urigen Gastronomie auf den Bergen.

Gibt es eigentlich irgendwas, das mehr „Hüttengaudi“ oder „schifahren“ schreit, als ein Germknödel? Ich glaube ja nicht. Und weil ersteres im Moment ja leider ausfällt, verrate ich mein Lieblingsrezept für flaumige Germknödel zum Selberkochen. Und bitte keinen unnötigen Respekt vor Germteig, es ist wirklich nicht schwierig. Wichtig ist nur, dass die Milch zum Auflösen des Germs nicht zu warm ist, dann kann nichts schief gehen. Ich muss ja zugeben, dass ich meine Germknödel am liebsten gänzlich ohne Füllung verspeise. Aber das ist ja das tolle am Selbermachen – man kann ganz einfach variieren. Apropos Variation: Wer Vanillesauce statt Butter zum Germknödel bevorzugt, kann natürlich auch noch schnell eine Vanillesauce ins Rennen werfen.



Nadin von
Die Glücklichmacherei

Wann & Wo | template