Graffiti-Workshops im Leiblachtal

Die Offene-Jugendarbeit Leiblachtal veranstaltet Graffiti-Workshops.

Gleich drei Workshops bot das Team der Offenen Jugendarbeit beim Leiblachtaler Ferienprogramm und war bei allen Termin bestens ausgebucht. Mit dem Jugendarbeiter Tommy Galido konnte ein bekannter Graffiti- und Streetartkünstler zu den Workshops eingeladen werden. Beim Thema „Graffiti-Kunst“ stehen sich meist zwei Meinungen gegenüber. Für die Einen ist es Kunst, für die Anderen eher Vandalismus und Verschmutzung. Gleich zu Beginn des Graffitiworkshops wurden die Teilnehmer auf die bestehenden Verbote und Vorschriften hingewiesen. In Vorarlberg gibt es bereits mehrere Graffitiplätze, an denen legal „gesprayt“ werden darf. Oft werden die Kunstwerke auf Platten oder Leinwänden gestaltet, die dann entweder aufgehängt oder ganz einfach wieder übermalt werden können. Die Farbenvielfalt in Theorie und Praxis konnten insgesamt rund 30 Jugendliche so am Freitag, 20. August, in Hörbranz und am Samstag, 21. August, in Hohenweiler unter professioneller Anleitung erleben. Die „Sprayplätze“ wurden sauber abgeklebt, Handschuhe, Masken, Farben, Platten und vor allem ausreichend Zeit wurden zur Verfügung gestellt. Mit viel Eifer und Fantasie wurden zahlreiche Graffitikunstwerke gestaltet, die besondere Erinnerungen an die beiden Tage darstellen. Foto: OJA Leiblachtal

Wann & Wo | template