10 Jahre Handicaptauchclub Vorarlberg

Ein Verein, in dem alle aufeinander achten und gegenseitig füreinander da sind. Foto: handout/HTCV

Ein Verein, in dem alle aufeinander achten und gegenseitig füreinander da sind. Foto: handout/HTCV

10-Jahresfeier, Jahreshauptversammlung und „Abtauchen“ – der ­Hörbranzer Tauchverein HTCV konnte gleich ­dreimal feiern!

Der Handicaptauchclub Vorarlberg (HTCV) ist ein Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen, im gemeinsamen Erleben mit Sporttaucherinnen und Sporttauchern, den Tauchsport nahezubringen. Mit diesem Grundgedanken wurde am 9. Dezember 2011 der Verein gegründet und auf das Motto wird auch heute noch geachtet. Bereits seit zehn Jahren können Taucher miteinander, egal ob mit oder ohne Einschränkung, schwerelos die Unterwasserwelt erleben. Aktuell sind über 70 Mitglieder gemeldet, davon rund 19 Taucher mit Handicap, zehn Jugendtaucher und rund 20 Sporttaucher. Die Nachfrage von Menschen mit Einschränkung zum Tauchsport wird immer größer. Hier stellt der HTCV mit Obfrau Gundi Friedrich die optimale Plattform. Der Verein bietet auch die Möglichkeit, sich direkt im Verein zum „HSA-Handicap-Taucher“ ausbilden zu lassen. Aber auch alle anderen Unterwasserinteressierten können nach Schnuppertauchen und Tauchuntersuchung die Sporttaucherausbildung absolvieren. Weiter kann man sich durch die vereinseigenen Tauchlehrer zum „HSA-Handicap-Dive-Buddy“ schulen lassen. Damit kann man die Unterwasserwelt mit jemandem teilen, der außerhalb des Wassers mit ­Barrieren kämpft.

„Abtauchen“ mit dem HTCV

Im Clubraum in Hörbranz können Theoriekurse unterrichtet, Tauchgänge geplant und besprochen werden, aber auch Sitzungen und Vereinsfeiern werden im gemütlichen Clubheim abgehalten. Die Mitglieder tauchen außerdem fast das ganze Jahr über. Von Oktober bis Mai im Hallenbad, das restliche Jahr im Freiwasser wie zum Beispiel im Bodensee, Alter Rhein oder Seen in der Umgebung. Beim Fest am 9. Oktober im Freibad in Diepoldsau waren zahlreiche Mitglieder dabei. Beim „Abtauchen“, dem letzten offiziellen Tauchgang des Vereins, wurde die Freiwassersaison beendet. Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung mit 10-Jahresfeier dankte Langzeitobfrau und Gründerin Gundi Friedrich allen Mitgliedern. Highlights waren sicher die gemeinsamen Tauchausflüge. Neunmal Ägypten, fünfmal Tessin und einmal Kroatien waren die Fernreiseziele. Weiter dankte Gundi ­Fridrich auch Christoph Meyer vom Freibad Diepoldsau. Seit sechs Jahren kann der HTCV dort wöchentlich tauchen. Mit seiner Tiefe und beindruckenden Unterwasserfauna und -flora ist er der ideale Tauchplatz für den Verein. Alle Interessierte finden unter www.handicaptauchen.at weitere Informationen.

Wann & Wo | template