Auf Nächstenliebe gebaut: Ziegelaktion für Ukrainehilfe

Insgesamt ergaben sich 3500 Euro Spendengelder. Foto: handout/ Müller Wohnbau

Insgesamt ergaben sich 3500 Euro Spendengelder. Foto: handout/ Müller Wohnbau

Für jeden gesetzten Ziegel von Jänner bis Mai spendete Müller Wohnbau einen Euro an die Caritas Ukraine Hilfe. „Die Bilder aus der Ukraine haben uns tief bewegt und wir haben beschlossen, als ­Gemeinwohl-Unternehmen zu ­helfen“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Müller. Er fügt hinzu: „Unsere Ziegelbauweise ist nicht nur ökologisch nachhaltig sondern steht für Sicherheit und ein gesundes Wohnklima. Für jeden im Frühjahr gemauerten Ziegel wurde nun ein Euro gespendet – das ergibt 3500 Euro für die Ukraine-Hilfe.“ Die Ziegelaktion ist dem gesamten Müller-Team ein Anliegen. Die Übergabe des Schecks an Bernd Klisch, Fachbereichsleiter der Flüchtlingshilfe Caritas Vorarlberg, erfolgte im Zuge der Firstfeier der ausverkauften Wohnanlage „Am Gießenbach“ in Altach.