Alko-Lenker sorgt für Suchaktion

Nachdem er mit seinem Auto von der L200 abgekommen war, bedeckte ein alkoholisierter 22-Jähriger dieses mit Ästen und verließ den Unfallort. Weil er nicht aufgefunden werden konnte, wurde eine Suchaktion ausgelöst.

Gestern Früh zwischen 6.30 Uhr und 7.30 Uhr kam der 22-Jährige mit seinem Pkw von Müselbach in Richtung Egg fahrend von der Straße ab, fuhr über eine Böschung und blieb zwischen Bäumen hängen. Der Lenker bedeckte das Auto mit Sträuchern und Ästen und verließ die Unfallstelle. Nachdem der Unfallwagen entdeckt wurde, der Lenker allerdings nicht erreicht werden konnte und auch eine durchgeführte Handypeilung keine neuen Erkenntnisse über seinen Verbleib ergab, wurde eine Suchaktion eingeleitet.

Gegen Mittag konnte der Lenker bei einer Waldlichtung nahe der Unfallstelle angetroffen werden. Er machte einen verwirrten Eindruck und konnte keine Angaben zum Unfallhergang machen. Ein Alkotest verlief positiv. Der Lenker wurde zur weiteren Abklärung seines Gesundheitszustandes ins Krankenhaus Dornbirn eingeliefert. Am Einsatz beteiligte Kräfte: die Feuerwehr Müselbach mit zehn Personen, die Rettungsstelle Egg mit zwei Sanitätern, ein Notarzt, die Wasserrettung Bregenzerwald mit 17 Personen, die Bergrettung Dornbirn mit zwölf Personen, der Hubschrauber „Libelle“ sowie die Polizeistreifen Egg 1, Hittisau 1 und Bezau 1 mit insgesamt sechs Beamten.