„Sopranos“-Schauspieler Tony Sirico mit 79 Jahren gestorben

Der US-Schauspieler Tony Sirico, vor allem durch die Mafiaserie „Die Sopranos“ bekannt, ist tot. Er sei am Freitag in einem Pflegeheim im US-Staat Florida gestorben, teilte sein langjähriger Manager Bob McGowan der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Todesursache sei noch nicht bekannt. Sirico habe aber seit mehreren Jahren an Demenz gelitten, sagte McGowan. In der Hit-Serie „Die Sopranos“ (1999 bis 2007), über die Machenschaften einer Mafia-Familie in New Jersey, spielte Sirico den Mafioso Paulie „Walnuts“ Gualtieri. In seiner Rolle war er als brutaler ­Verbrecher aber auch für seine große Loyalität gegenüber Mafiaboss Tony Soprano (James Gandolfini) bekannt. Foto: AP