Österreichisch-Sächsisches Studiennetzwerk feiert neue Fachkräfte im Ländle: Seit bald 15 Jahren bringt der Steirische Hochschulbildungsträger Ingenium Education FH-Studiengänge nach Vorarlberg und ergänzt somit die Vorarlberger Hochschullandschaft um Studiengangskooperationen mit deutschen Hochschulen. Kürzlich wurden wieder frisch gebackene Diplomingenieure (FH) im HYPO-Landtagssaal gefeiert. 17 Bauingenieure haben Ihr Studium in diesem Jahr erfolgreich beendet und bereichern nun als frisch gebackene Diplomingenieure (FH) die Vorarlberger Wirtschaft. Diesen Erfolg machte Ingenium Education in Kooperation mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig möglich, gemeinsam mit der HTL Rankweil. Das Studiennetzwerk hat sich die berufsbegleitende und akademische Weiterqualifikation von berufsbegleitenden HTL-AbsolventInnen im Bauingenieurwesen zum Ziel gesetzt. Besonderes Highlight: DI (FH) Martin Kalb aus Dornbirn (Bild klein), der 1000. Absolvent dieses Bauwesen-Hochschulnetzwerkes, wurde im Rahmen der Sponsionsfeier, stellvertretend für seine Studien- und Absolventenkollegen, besonders geehrt. Foto: Hermann Burgstaller