Fohrenburger ausgezeichnet für „Nachhaltiges Engagement 2023“

Geschäftsführer Wolfgang Sila und Braumeister Felix Schiffner freuen sich über die Auszeichnung. Foto: Udo Mittelberger

Geschäftsführer Wolfgang Sila und Braumeister Felix Schiffner freuen sich über die Auszeichnung. Foto: Udo Mittelberger

Die tief in der Region ­verwurzelte Brauerei ­Fohrenburger wurde mit dem Gütesiegel „Nachhaltiges Engagement 2023“ ausgezeichnet.

Das Vorarlberger Traditions-Unternehmen Fohrenburger ist sich seiner sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst und ist bestrebt, eine nachhaltige Vorarl­berger Bierkultur zu schaffen. „Nachhaltigkeit ist für uns alle ein sehr wichtiges Thema. Deshalb freuen wir uns sehr über das Güte­siegel. Hier wurden vom Institut für Management und Wirtschaftsforschung die rund 2000 größten Unternehmen in ­Österreich analysiert – eine unabhängige Anerkennung für unsere Arbeit im Nachhaltigkeits-Bereich“, so Wolfgang Sila, Geschäftsführer der Brauerei Fohrenburg.

Dank dem innovativen Brau­meister Felix Schiffner sowie langjährigen regionalen Partnern braut Fohrenburger ausschließlich mit erneuerbaren Energien und ist somit Vorarl­bergs erste grüne Brauerei. Mit der vollständigen Umstellung der gesamten Produktion auf Ökostrom zu 100 Prozent aus österreich­ischer Wasserkraft und ­Biogas, das zur Gänze aus Vorarlberg kommt, spart Fohren­burger mehr als 2000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Gleichzeitig ist ­geplant, dass der Energieverbrauch in der Produktion innerhalb der nächsten fünf Jahre um etwa
25 Prozent gesenkt wird.