Yacht versenkt

Der Bootsführer der „Constanze“ übersah die Yacht.
Der Bootsführer der „Constanze“ übersah die Yacht.

Nach einer Kollision auf dem Bodensee ging eine Segelyacht unter.

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Unfall auf dem Bodensee im Raum Konstanz. Der Passagier-Katamaran „Constanze“ war, ebenso wie eine 150.000 Euro teure private Segelyacht von Konstanz aus in Richtung Friedrichshafen unterwegs, als der Kapitän der „Constanze“ die Yacht wohl übersah. Infolge kollidierten die beiden Schiffe.

Yacht brach auseinander

Bei dem Aufprall brach die Yacht sofort auseinander. Sowohl die 64-jährige Bootsführerin als auch ihr 69-jähriger Ehemann gingen über Bord, wurden aber von dem Katamaran aufgenommen. Sie mussten zusehen, wie ihr Boot sank. Die Frau erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An dem Katamaran entstand ein erheblicher Sachschaden, er ist im Moment fahrunfähig. Eine Bergung der Segelyacht ist vorerst ungewiss, da der Bodensee an dieser Stelle 240 Meter tief ist.

Artikel 1 von 1