Ehepaar aus Wohnwagen geschleudert

Das Paar wurde in die Krankenhäuser Bregenz und Dornbirn eingeliefert.
Das Paar wurde in die Krankenhäuser Bregenz und Dornbirn eingeliefert.

Ein betrunkener Autofahrer rammte Freitag Nacht in Warth das Wohnmobil.

In der Nacht auf gestern kam es zu einem schlimmen Unfall am Hochtannbergpass vor Warth. Ein 24-jähriger Autofahrer war auf der L200 von Schröcken kommend in Richtung Warth unterwegs. Auf Höhe des Parkplatzes am Hochtannbergpass kam das Auto jedoch von der Fahrbahn ab und geriet auf den Parkplatz, wo es den dort abgestellten Wohnwagen eines deutschen Ehepaares rammte.

Frau erlitt schwere

Verletzungen

Im aufgestellten Dach des Wohnmobils schlief das Besitzerpaar. Durch den Aufprall wurden die beiden Deutschen hinaus ins Freie geschleudert. Bei dem Unfall erlitt die 51-jährige Frau schwere Verletzungen, während ihr 50-jähriger Partner leicht verletzt wurde.

Krankenhaus

Beide wurden, nachdem sie eine medizinische Erstversorgung vor Ort erhalten hatten, in die Krankenhäuser Bregenz und Dornbirn gebracht. Bei dem 24-jährigen Lenker des Pkw wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher positiv verlief. Im Einsatz am Hochtannbergpass waren zwei First Responder, die Rettungen Au und Egg mit Notärzten, die Feuerwehr Warth mit zwölf Personen und zwei Fahrzeugen. Ebenso war die Polizei mit zwei Beamten vor Ort.

Artikel 1 von 1