Pilz hält Schwarz-Rot für „sehr realistisch“

Pilz mit seinem Wahlplakat. Fotos: APA

Pilz mit seinem Wahlplakat. Fotos: APA

Der ehemalige Grüne ist auch überzeugt, dass Kern nach der Wahl Geschichte sein werde.

Peter Pilz hält eine mögliche schwarz-rote Koalition nach der Nationalratswahl am 15. Oktober für „sehr realistisch“. Der Ankündigung von Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern, dass die Sozialdemokratie als Zweiter in Opposition gehen werde, schenkte der Gründer der Liste Pilz gestern bei einer Pressekonferenz in Innsbruck keinen Glauben. Es wisse doch jeder, dass Kern Geschichte sein werde, sollte die SPÖ nicht mehr auf Platz eins landen. Und dass dies passieren werde, hielt der Abgeordnete bereits für fix.

Artikel 1 von 1