Schüler zündet vor Zöllnern einen Joint an

Mit einem Joint wollte ein 18-Jähriger aus Bremen die Studienfahrt nach Prag beginnen. Um diesen auf einem Rastplatz an der A2 nahe Braunschweig zu rauchen, setzte er sich ausgerechnet vor einen Dienstwagen von Zollfahndern, wie die Polizei gestern mitteilte. In der Vernehmung schwieg der Beschuldigte. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes. Ob er am
Montag dennoch mit seinem Jahrgang nach Prag reisen durfte, war nicht bekannt. Symbolfoto: AP

Artikel 1 von 1