Bild

Demonstration gegen Rassismus

Zahlreiche Demonstranten protestierten in Italien. Foto: AFP

Zahlreiche Demonstranten protestierten in Italien. Foto: AFP

Macerata. Nach dem Angriff auf mehrere Migranten in Macerata haben zahlreiche Menschen in der italienischen Stadt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit demonstriert. Aus Angst vor Ausschreitungen wurden gestern Teile der Stadt in der Region Marken abgesperrt. Schulen und Geschäfte blieben geschlossen. Medien berichteten von „Tausenden“ Teilnehmern. Auf Transparenten stand: „Wir sind alle Ausländer“. Ein Schütze hatte vor einer Woche mitten im Wahlkampf offensichtlich aus rassistischen Motiven das Feuer auf mehrere Afrikaner eröffnet. Sechs Menschen wurden
verletzt.