Bild

Gefährliche Spannungen zwischen Israel und Syrien

Kinder schauen auf die Teile der abgestürtzten F-16.  Foto: APA

Kinder schauen auf die Teile der abgestürtzten F-16.  Foto: APA

Die syrische Luftabwehr hat erstmals seit Beginn des Bürgerkrieges 2011 ein israelisches Kampfflugzeug abgeschossen.

Nach ersten Erkenntnissen sei der F-16 Kampfjet von der syrischen Luftabwehr abgeschossen worden. Syriens staatliche Nachrichtenagentur meldete, die Luftabwehr habe eine „Aggression“ Israels abgewehrt und mehr als ein Flugzeug getroffen. Das Kampfflugzeug stürzte im Norden Israels ab. Der Pilot und Co-Pilot konnten sich mit dem Schleudersitz retten. Die mit Syrien verbündeten Milizen wiesen den Vorwurf zurück, eine iranische Drohne sei in Israels Luftraum eingedrungen. Dabei handele es sich um eine „Lüge und Verleumdung“, hieß es in einer Stellungnahme des Operationsraumes der Verbündeten Syriens, an dessen Spitze ein hoher iranischer General steht. Die Drohne sei im Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gewesen. Der Iran erklärte, das Land habe keine Drohnen in Syrien. „Diese Vorwürfe der Zionisten (Israels) sind so lächerlich, dass wir gar nicht darauf eingehen werden,“ sagte der Außenamtssprecher.