Fake-Einbruch im Kleinwalsertal

Hirschegg. Ein 30-Jähriger erstattete am 9. April bei der PI Kleinwalsertal Anzeige, dass in seine Wohnung, im Personalhaus eines Hotels in Hirschegg, eingebrochen worden sei. Dabei wären 500 Euro Bargeld und zwei Handys gestohlen worden. Wie die Ermittlungen der Polizei nun ergaben, hatte der Mann den Einbruch vorgetäuscht und das Geld für eigene Zwecke ausgegeben. Mit der Anzeigebestätigung versuchte er zudem, die Versicherung zu täuschen. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Wann & Wo | template