Bild

Geschnitztes Einhorn in Bludenz beschädigt

Das „FohrenCenter“ hat für Hinweise zur Klärung des Vandalismus eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

„In der Nacht von 8. auf 9. Juni beschädigten Unbekannte in der Werdenbergerstraße 53 in Bludenz („FohrenCenter“) ein aus Holz geschnitztes Einhorn, indem das Horn heruntergerissen wurde. Das abgebrochene Horn wurde anschließend mitgenommen. Zeugen, die Hinweise zur zum Tathergang oder möglichen Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bludenz in Verbindung zu setzen“, heißt es in der Meldung der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei. Die Telefonnummer der PI Bludenz lautet 059 133 8100.

„Hinweise erbeten“

Das „FohrenCenter“ selbst veröffentlichte am Montag ein Video, in dem ebenfalls ein Zeugenaufruf gemacht und auch eine Belohnung von 500 Euro für den entscheidenden Hinweis ausgesetzt wird. Dabei kommt das Maskottchen der Bludenzer Brauerei selbst zu Wort. Erst vor rund einer Woche habe der Künstler Victor Mangeng aus Schruns das hölzerne Ebenbild des Einhorns geschnitzt. Bei der Belohnung gehe es nicht nur um den entstandenen Schaden, sondern: „Wir wollen einfach auch ein Zeichen setzen, dass so etwas nicht toleriert werden darf. Nicht bei uns, nicht bei Mitbewerbern und auch nicht bei euch zuhause“, so das Einhorn. „Bitte helft mit, das aufzuklären und wendet euch mit Hinweisen an die PI Bludenz.“