Bild

ÖBB-Lehrwerkstätte statt Tennisverein

Bgm. Mandi Katzenmeyer und Vereinsstadtrat Christoph Thoma. Foto: handout/Thoma

Bgm. Mandi Katzenmeyer und Vereinsstadtrat Christoph Thoma. Foto: handout/Thoma

Bludenz. Die Lehrwerkstätte der ÖBB in Vorarlberg soll bis 2020 in Bludenz fertiggestellt werden, da die Anlagen in Feldkirch nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Rund sieben Millionen Euro sollen in eine komplett neue Werkstätte investiert werden. Dort sollen in Folge, vermutlich ab 2020, rund 100 Lehrlinge in 22 Berufen bei der Bahn ausgebildet werden. Bedauerlicherweise wurde die Planung ohne alternativen Standort für den Tennisverein in Auftrag gegeben. Vereinsstadtrat Christoph Thoma: „Es wäre wünschenswert gewesen, wenn die ÖBB-Verantwortlichen die Vereinsführung des ESC-Tennisvereins nicht vor vollendete Tatsachen über das Ende der Vereinstätigkeit gestellt, sondern einen alternativen Standort gesucht hätten.“