Kinder fördern und Eltern entlasten

LH Wallner und LR Wiesflecker bei der gestrigen Pressekonferenz.  Foto: VLK

LH Wallner und LR Wiesflecker bei der gestrigen Pressekonferenz.  Foto: VLK

Vorarlberg verbessert die Spielgruppenförderung und setzt in der Kinderbetreuung auf Ausbau, Qualität und Leistbarkeit.

Die Betreuungsquote der dreijährigen Kinder liegt in Vorarlberg bei 94,4 Prozent, bei den noch jüngeren Kindern bei 26,1 Prozent. Damit liege man über dem Österreich-Durchschnitt bzw. im Mittelfeld, erklärte die zuständige LR Katharina Wiesflecker gestern. Alleine in den vergangenen vier Jahren seien 1000 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen worden, so Wiesflecker. Das Land investiert heuer 23,5 Mio. Euro in die Kleinkindbetreuung, gegenüber 2010 (5,6 Mio. Euro) hat sich diese Summe mehr als vervierfacht. „Gute Kinderbetreuungs­angebote in allen Landesteilen sind ein wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und damit sehr im Interesse von berufstätigen Eltern und der Wirtschaft“, betonte Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP).

Artikel 20 von 87