Putin als Hochzeitsgast in der Steiermark

Russlands Päsident Putin bei einem Tänzchen mit Karin Kneissl.  Foto: Reuters

Russlands Päsident Putin bei einem Tänzchen mit Karin Kneissl.  Foto: Reuters

Die Teilnahme Putins an der Hochzeit von Karin Kneissl sorgte national und international für Irritationen.

Außenministerin Karin Kneissl und ihr Mann Wolfgang Meilinger haben gestern in der Steiermark geheiratet. Ein Ehrengast war Wladimir Putin, dessen Einladung national und international für Irritationen gesorgt hatte. Kritiker sahen durch diese Geste von Nähe und Vertrautheit die Vermittlerrolle Österreichs, das aktuell den EU-Ratsvorsitz innehat, zum Beispiel im Ukrainekonflikt beschädigt. So bezeichnete der Europasprecher Jörg Leichtfried den Vorgang gestern als „befremdlich, naiv und geeignet, nachhaltigen Schaden an Österreichs außenpolitischer Position anzurichten.“ Auch der ÖVP-Europaabgeordnete Othmar Karas sieht die Teilnahme von Putin an der Hochzeit kritisch. „Mir ist die Logik und die Absicht, ein so persönliches Fest auf diese Art und Weise politisch zu inszenieren und missbrauchbar zu machen, verschlossen“, sagte er der „Tiroler Tageszeitung“.

Wann & Wo | template