Bild

Emotionale Botschaft an „Kaiser“ Küblböck

Dieter Bohlen und die Teilnehmer von „Deutschland sucht den Superstar“ 2003. Als Vierter von rechts steht Daniel Küblböck mit dem Mikrofon in der Hand.  Foto: dpa

Dieter Bohlen und die Teilnehmer von „Deutschland sucht den Superstar“ 2003.
Als Vierter von rechts steht Daniel Küblböck mit dem Mikrofon in der Hand.  Foto: dpa

Die ehemaligen DSDS-Kollegen des Sängers veröffentlichten einen berührenden Brief an den vermissten TV-Star.

„Mit großer Bestürzung hat jeder einzelne von uns die traurigen Nachrichten der vergangenen Tage über Dich verfolgt! Es tut uns unendlich leid, auf diese Weise zu erfahren, welche grausame Traurigkeit Dich die letzten Monate umgeben haben muss“, schreiben Kübl­böcks Mitstreiter aus der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ in einem Brief. „Was wir sehen und kennenlernen durften, war ein Mensch mit unglaublich vielen Facetten, einem riesigen unvoreingenommenem Herzen aber auch einer sehr zerbrechlichen Seele!“ In der ersten Ausgabe von „DSDS“ hatte Küblböck im Jahr 2003 den dritten Platz belegt.

Suche eingestellt

Am Montag hatte die kanadische Küstenwache die Suche nach dem in der Labrador See vermissten Sänger eingestellt. Insgesamt vier Schiffe und zwei Flugzeuge suchten zusammen 80 Stunden lang – wegen der kurzen Überlebenszeit in dem kalten Wasser habe man die Suche schließlich gestoppt. Der Sänger ging nach Angaben des Anbieters Aida Cruises bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York am Sonntag vor Neufundland über Bord, Suizidabsicht gilt als wahrscheinlich.