Bild

Feuerwehr „spülte“Katze aus Regenrinne

Das Kätzchen konnte unverletzt gerettet werden.  Foto: handout/Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Das Kätzchen konnte unverletzt gerettet werden.  Foto: handout/Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Karlsruhe. In einer insgesamt dreistündigen Rettungsaktion hat die Freiwillige Feuerwehr Forst am späten Montagabend eine Babykatze aus einem Abwasserrohr einer Regenrinne befreit. Das erst wenige Wochen alte Tier war vom Dach eines Wohnhauses in Forst in die Rinne gerutscht, wie die Feuerwehr mitteilte. Von dort guckte das Kätzchen zu tief ins Fallrohr – und fiel hinein. Die Bewohner des Hauses unternahmen daraufhin selbst erste Rettungsversuche und demontierten das Regenfallrohr, stießen allerdings rasch an ihre Grenzen und verständigten daraufhin die Feuerwehr. Da die Einsatzkräfte das Tier nur hören, aber nicht sehen konnten, entschied man sich, mit dem Feuerwehrschlauch behutsam Wasser in die Leitung zu geben, um die Babykatze somit in Richtung des Ausganges zu bewegen, was schließlich gelang. Die Freiwillige Feuerwehr Forst war mit 15 Einsatzkräften und zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort.