Hoffnung auf Überleben: Karin Martin aus Schlins ist die 79. Lebensretterin!

Karin Martin (49) aus Schlins ist die 79. „Geben für Leben“-Lebensretterin. Karin ließ sich im Dezember 2016 für Eva-Maria in Lustenau typisieren. Im April 2018 kam dann dann der Anruf: „Du bist ein Lottosechser für einen schwerkranken Menschen – du kannst ein Leben retten!“ Beim Anruf sei ihr „heiß geworden“ und sie bekam eine Gänsehaut. Am Tag vor der Spende fuhr sie ihr Sohn nach Gauting. Am 1. August spendete sie dann ihre gesunden Stammzellen innerhalb von fünf Stunden an einen Mann aus Frankreich und schenkte ihm und seiner Familie Hoffnung auf ein Überleben. Foto: APA