HTL Dornbirn: Bombendrohung!

Gestern blieb die Schule geschlossen – die Polizei fahndet nach dem Urheber der Droh-E-Mail. Symbolfoto: Russmedia

Gestern blieb die Schule geschlossen – die Polizei fahndet nach dem Urheber der
Droh-E-Mail. Symbolfoto: Russmedia

Am Montag ging bei der LPD Vorarlberg eine E-Mail ein, in dem eine Gruppierung Lösegeld forderte.

Gegen 21.45 Uhr langte bei der Landespolizeidirektion Vorarlberg ein Mail ein, in dem eine Gruppier­ung namens „Die schwarze Rose“ Lösegeld forderte, andernfalls sollte gestern Nachmittag eine Bombe in der HTL Dornbirn deponiert sein. Die Polizei suchte noch in der Nacht das gesamte Gebäude mit mehreren Beamten und einem Sprengstoffspürhund ab. Allerdings konnten keine verdächtigen Gegenstände festgestellt werden. Die Gefährdungseinschätzung wurde von der Sicherheitsbehörde nach Abklärung der ersten Fakten als gering eingestuft. Seitens der HTL Dornbirn wurde gestern der Schulbetrieb dennoch um 10 Uhr beendet. Auf dem Anrufsbeantworter der HTL Dornbirn war zu vernehmen: „Die Schule bleibt heute aus Sicherheitsgründen geschlossen.“ Das Landeskriminalamt Vorarlberg hat die Ermittlungen nach dem Urheber des Droh-Schreibens
übernommen.