Große Tunnelübung

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bregenz Rieden, Lochau, die Rettungsabteilung Bregenz und die Rettungsabteilung Lindau, die Asfinag und die Polizei.  Fotos: VOL.at/Pletsch

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bregenz Rieden, Lochau, die Rettungsabteilung
Bregenz und die Rettungsabteilung Lindau, die Asfinag und die Polizei.  Fotos: VOL.at/Pletsch

Am Montagabend wurde der Pfändertunnel für eine Übung der Einsatzkräfte gesperrt.

110 Teilnehmende trainierten Montagnacht im Pfändertunnel für den Ernstfall. Übungsannahme für die jährlich vorgeschriebene Einsatz­übung war ein Unfall mit mehreren eingeklemmten Personen in der Weströhre des Pfändertunnels. Fünf Pkw und ein Lkw waren beteiligt, fünf Verletzte gab es zu bergen und versorgen. Erschwerend kam für die anrückenden Einsatzkräfte hinzu, dass sie für die Übung auf einen Stau aufgefahren waren, konnten mit den Fahrzeugen also nicht den Unfallort erreichen. Sämtliches Einsatzgerät und -material musste per Hand an die Unfallstelle gebracht werden. Die Übung sei gut verlaufen.

<p class="caption">110 Teilnehmer nahmen an der Übung teil.</p>

110 Teilnehmer nahmen an der Übung teil.

<p class="caption">Insgesamt fünf Verletzte galt es zu bergen.</p>

Insgesamt fünf Verletzte galt es zu bergen.