Schiffskollision: Öl

in Walschutzgebiet

Ajaccio. Die Kollision zweier Frachtschiffe vor der Mittelmeerinsel Korsika am Sonntag hat sich laut WWF in einem internationalen Schutzgebiet für Wale und Delfine ereignet. Acht Wal- und Delfinarten kommen im Pelagos-Schutzgebiet vor, berichtete die Naturschutzorganisation in Österreich gestern per Aussendung. Bei dem Zusammenstoß lief Schiffstreibstoff ins Meer. Es habe sich ein 20 Kilometer langer Ölteppich von 300 bis 400 Metern Breite gebildet. Das Pelagos-Gebiet ist laut dem WWF mit seinen 87.500 Quadratkilometern das größte Meeresschutzgebiet im Mittelmeer. Die Region sei sehr artenreich, vier bis 18 Prozent aller marinen Arten weltweit kommen in diesem Meeresgebiet vor, darunter Finnwale, Pottwale, Cuvier-Schnabelwale und Langflossen-Grindwale.