Amerikaner sind „zu dick zum Kämpfen“

Fast ein Drittel der US-Bürger ist zu dick, um dem Militär zu dienen. Foto: Reuters

Fast ein Drittel der US-Bürger ist zu dick, um dem Militär zu dienen. Foto: Reuters

Washington. Berater des Pentagon haben wegen einer neuen Gefahr für die nationale Sicherheit der USA Alarm geschlagen: Fast ein Drittel der jungen US-Bürger sei inzwischen zu dick, um zum Militär zu gehen, heißt es in einem in Washington vorgelegten Bericht ehemaliger Generäle und Admiräle. Die weitverbreitete Fettleibigkeit erschwere die Rekrutierung neuer Soldaten erheblich und bedrohe die Kampfkraft. „Fettleibigkeit hat lange die Gesundheit unserer Nation bedroht. Angesichts der sich ausdehnenden Epidemie bedroht es nun auch unsere Sicherheit”, heißt es in dem Bericht „Ungesund und unvorbereitet“, den das Washingtoner Fachinstituts Council For A Strong America in dieser Woche vorlegte. Das Problem lasse sich nur lösen, wenn „Maßnahmen zu einer gesünderen Lebensführung“ ergriffen würden, und das schon bei Kindern, mahnten die Autoren: ehemalige Admiräle und Generäle.

Wann & Wo | template