54.000 Euro bei Passagier gefunden

Der Zoll behielt 5170 Euro als Sicherheitsleistung ein. Symbolfoto: APA

Der Zoll behielt 5170 Euro als
Sicherheitsleistung ein. Symbolfoto: APA

Kiel. Die stattliche Summe von umgerechnet fast 54.000 Euro hat der Zoll bei einem Fahrgast entdeckt, der mit der Fähre von Litauen nach Kiel gekommen war. Wie der Zoll gestern mitteilte, hatte der Reisende aus dem osteuropäischen Raum auf die Frage nach Bargeld am Sonntag zunächst 17.000 Euro angegeben, die er nach eigener Aussage in Lettland für einen Wohnungskauf in Deutschland abgehoben habe. Nach der Durchsuchung seines Autos rückte der Mann eine Dokumentenmappe mit 40.556 US-Dollar heraus. Das Geld stamme aus einer Erbschaft seiner verstorbenen Mutter und sei ebenfalls für den Wohnungskauf vorgesehen.

5170 Euro Sicherheitsleistung

Der Zoll behielt als Sicherheitsleistung 5170 Euro ein. Nun werde untersucht, ob die Angaben des Fährpassagiers über die Herkunft des Geldes stimmen, sagte ein Sprecher des Zolls.

Wann & Wo | template