17 Alko- und Drogen-Lenker aus dem Verkehr gezogen

Acht Führerscheine seien in der Nacht von Freitag auf Samstag an Ort und Stelle von der Polizei abgenommen worden. Symbolfoto: APA

Acht Führerscheine seien in der Nacht von Freitag auf Samstag an Ort und Stelle von der Polizei abgenommen worden. Symbolfoto: APA

In der Nacht von Freitag auf Samstag führte die Polizei einen Alkohol- und Suchtgiftschwerpunkteinsatz durch.

Insgesamt 15 Beamte der Landesverkehrsabteilung sowie der Bezirke Bregenz und Dornbirn nahmen an dem Einsatz teil. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch zwei Polizeiärzte. Schwerpunkt der Einsätze war die Eliminierung von Gefährdungen für Verkehrsteilnehmer durch alkohol- und suchtgiftbeeinträchtigte Fahrzeuglenker. Dabei konnte die Polizei zwölf alkoholisierte und fünf durch Drogen beeinträchtigte Autofahrer aus dem Verkehr ziehen. Acht Führerscheine seien an Ort und Stelle abgenommen worden, alle 17 Lenker werden bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt, teilte die Polizei mit. Bei einem der Drogen-Lenker fand die Polizei 40 Gramm Cannabiskraut im Auto, bei der Einvernahme gestand der Mann zudem einen Konsum von insgesamt 400 Gramm. Insgesamt führten die 15 im Einsatz stehenden Beamten 250 Alkoholvortests durch. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass der Gefährdung durch alkohol- und suchtgiftbeeinträchtigte Fahrzeuglenker auch weiterhin entsprechende Priorität eingeräumt werden wird und deshalb jederzeit mit Kontrollen zu rechnen ist.

Wann & Wo | template