„Eine Wundertüte“

Giuliano bei seinem Auftritt bei „The Voice“. Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Giuliano bei seinem Auftritt bei „The Voice“. Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Giuliano (25) aus Mäder rührte vergangenen Sonntag die Jury von „The Voice“ zu Tränen. W&W sprach mit Giuliano über seinen Auftritt.

„Auf der Bühne von ‚TVoG‘ zu stehen und vor einem so tollen Publikum und sensationellen Coaches zu singen, war mit einer der schönsten Momente in meinem Leben“, erzählt Giuliano. „Dann noch die Möglichkeit zu haben, zu wählen, in welches Team ich gehen darf, macht das Glück vollkommen. Für Yvonne hab ich mich dann schlussendlich entschieden, weil es sich richtig angefühlt hat, ihre Offenheit und Ehrlichkeit haben mich am Schluss einfach überzeugt.“

Sensationeller Auftritt

Jurymitglied Michael Patrick Kelly nannte seine Performance einen „sensationellen Auftritt“ Auch Yvonne Catterfeld, für die sich Giuliano als Coach entschied, war zu Tränen gerührt. Vorarlberger Musiker zeigen sich ebenfalls begeistert. „Wow! Er hat mich aus den Socken gehauen. Wie die Jury schon sagt: ‚Was ist das für eine Wundertüte?‘ Sein Gesang, sein Humor und seine Tanzkünste sind einfach nur wow! Ein echter ‚Gsiberger‘ eben“, meint Isabella Hammerer. Sängerin Kimberly hat sich die Performance von Giuliano angesehen und meint: „Ein wirklich super guter Auftritt! Ich hatte Gänsehaut und bin fasziniert von seiner Stimme.“ DJ Em alias Martin Pfanner kennt den „The Voice“-Kandidat persönlich. „Giuliano ist ein wahrer Entertainer! Seine Stimme hat Dynamik und großes Volumen. Die ganze Jury hat sich für ihn umgedreht und Yvonne Catterfeld war zu Tränen gerührt. Wow!“ WANN & WO wünscht dem Gesangstalent aus Mäder weiterhin viel Glück!

<p class="caption">Martin Pfanner</p>

Martin
Pfanner

<p class="caption">Kimberly Kriss</p>

Kimberly Kriss

<p class="caption">Isabella (22)</p>

Isabella (22)

Artikel 22 von 87
Wann & Wo | template