Totalschaden nach Unfallfahrt

Rettung und Feuerwehr rückten aus, um den 28-Jährigen aus seinem Wagen zu befreien. 

Rettung und Feuerwehr rückten aus, um den 28-Jährigen aus seinem Wagen zu befreien. 

Schwere Verletzungen und ein Totalschaden waren das Ergebnis der unfallreichen Fahrt eines 28-jährigen Pkw- Lenkers in Dornbirn.

In der Nacht auf gestern fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkgauf der L190 in Dornbirn Richtung Hohenems. Bei der Kreuzung Kreuzgasse fuhr er aus unbekannter Ursache auf den Pkw eines 54-Jährigen auf, welcher aufgrund einer roten Ampel angehalten hatte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 28-Jährige setzte sein Fahrt ohne Angabe seiner Daten fort in Richtung Hohenems. Auf Höhe Doktor-Waibel-Straße 2 kollidierte er erst mit einer Straßenlaterne, wurde dann gegen einen Baum am Straßenrand geschleudert und stieß erneut gegen eine Straßenlaterne. Der Lenker musste daraufhin von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde mit schweren Verletzungen erst ins Krankenhaus Dornbirn, dann ist Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Artikel 15 von 157
Wann & Wo | template