Prozess gegen „El Chapo“ wurde fortgesetzt

Fast zwei Jahre nach seiner Auslieferung an die USA steht der einstige mexikanische Drogenboss Joaquin „El Chapo“ Guzman (61) in New York vor Gericht. Die US-Justiz wirft ihm unter anderem Drogenhandel, Geldwäsche und das Führen einer kriminellen Organisation vor. Er soll tonnenweise Kokain und Heroin in die USA geschmuggelt und damit Milliarden verdient haben. Zudem soll er für bis zu 3000 Morde verantwortlich sein. Ihm droht lebenslange Haft. Foto: AP